Wenn ihr mit euren Männern einkaufen geht....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Einkaufswagen 15.12.09 - 09:51 Uhr

Hallo.

Es geht wie oben schon erwähnt, ums Einkaufen mit euren Männern. Und ich wollte einfach mal fragen, wie das bei euch so abläuft wenn ihr den Wöchentlichen Lebensmitteleinkauf
macht.

Bei uns war das am Anfang noch so, das jeder wie er wollte sein Lieblings-Zeug einfach in den Wagen gelegt hat.
Natürlich haben wir uns auch abgesprochen, was gekocht werden soll usw...aber andere Sachen wie Süßkram oder Trinken usw...hat jeder einzeln reingelegt, jeh nach Belieben.

Dann hat mein Mann plötzlich angefangen die Sachen die ich reingelegt habe, zu begutachten und sehr oft läuft er dann nochmal ans Regal und kontrolliert den Preis.
Wenn es seiner Meinung nach zu teuer ist, legt es das dann einfach wieder weg!!!!#schock#kratz
Ich hab ihn dann ziemlich schnell drauf angesprochen, weil ichs einfach nur unverschämt fand.

Mittlerweile hat sich das bei uns jedenfals so eingebürgert, das mein Mann stur seine Bahnen durch den Laden zieht wie ER das will, und ich dackel bloß noch hinterher. Wenn ich mal wo stehen bleib, bekommt er gleich Panik und denkt ich möchte es kaufen und rennt 20 Meter weiter, damit ich bloß keine Gelegenheit habe was zu sagen oder so...Und ich muss ihn dann jedesmal wie ne Blöde suchen#augen

Wenn ich etwas mitnehmen möchte, und sei es nur ne Packung Käse, FRAGE ich vorger. Ich FRAGE!!!!
Wie ein kleines Kind. Weil ich kein Bock habe das er es wieder anglotzt und nachschaut obs auch ja nicht zu teuer ist....#augen

Mittlerweile haben wir auch bei wirklich JEDEM Einkauf Stress und motzen uns mitten im Laden nur noch an.
Unteranderem auch deswegen, weil ichs auch nimmer einseh ihm nach seiner Schnautze zu laufen.#cool

Wie soll das denn in Zukunft werden?
Kann sich das wieder verbessern, oder sollen wir einfach nur noch getrennt einkaufen gehen?
Wir haben schon oft nach einer Lösung oder einem Kompromiss gesucht, aber irgendwie geraten wir trotz allem immer wieder in Streit....#schmoll

Gruß....

Beitrag von gh1954 15.12.09 - 09:59 Uhr

Ich bin immer allein einkaufen gegangen.

Einkaufen ist ein ödes MUSS, da sollte mein Mann seine knappe Freizeit nicht für veschwenden.

>>>Mittlerweile haben wir auch bei wirklich JEDEM Einkauf Stress und motzen uns mitten im Laden nur noch an. <<<

Ihr seid aber beide schon über 12 ??

Macht einen Einkaufszettel und einigt euch zu Hause, was gekauft wird, dann gebt ihr im Laden nicht die Lachnummer.

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 14:37 Uhr

"Einkaufen ist ein ödes MUSS, da sollte mein Mann seine knappe Freizeit nicht für veschwenden"

Aber unterwürfiges Kriechen ist erwachsen???????
Putzt Du ihm auch den Hintern ab, damit er seine wertvolle Kraft nicht für so etwas vergeuden muss???

Beitrag von windsbraut69 15.12.09 - 14:47 Uhr

Vielleicht war SIE Zuhause und ER berufstätig?

Sie schreibt übrigens in der Vergangenheit und das nicht ohne Grund von daher ist der Satz mit dem Hintern m. E. nicht ganz so geschmackvoll.

Gruß,

W

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 15:12 Uhr

"Vielleicht war SIE Zuhause und ER berufstätig? "

Ja, das hab ich nun auch begriffen. #hicks

Und ja, die Formulierung mit dem Hintern hätte ich mir sparen können. Hab mich auch bereits dafür entschuldigt.

Grüße
Heike

Beitrag von gh1954 15.12.09 - 15:01 Uhr

Aber sonst gehts dir gut?

Mein Mann hätte nur samstags Zeit gehabt und damals schlossen die Läden um 13 Uhr.

Ich war zu der Zeit bei den Kindern zu Hause und da sollte es ja wohl zu schaffen sein, die Einkäufe allein zu erledigen.

Dein Beitrag ist an Niveaulosigkeit kaum zu übertreffen.

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 15:16 Uhr

Liebe gh1954,

für meine Formulierung mit dem Hintern habe ich mich bereits entschuldigt. Das war nicht besonders geistreich.

Dass Du Hausfrau warst / bist, habe ich auch erst im Nachhinein begriffen, auch dazu habe ich schon Stellung bezogen.

Ich hoffe, es ist gut jetzt.

LG
Heike

Beitrag von gh1954 15.12.09 - 15:45 Uhr

Ja, ist ok... #tasse#tasse

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 14:43 Uhr

Sorry, wollte gar nicht so ausfallen werden. Ist eigentlich nicht so meine Art.

Dem Kern meiner Aussage bleibe ich allerdings treu!
Wieso kannst Du Deinem Mann nicht zumuten, mit Dir einkaufen zu gehen?

#kratz

Beitrag von joulins 15.12.09 - 14:51 Uhr

Sie schreibt es doch: weil Einkaufen ein ödes MUSS ist. Und weil sie dem Mann (der es vielleicht auch nicht mochte) nach einem langen Arbeitstag nicht noch den Einkauf zumuten wollte.

Lebensmittel einkaufen ist nun mal nicht der Brüller an Freizeitbeschäftigung - es muß erledigt werden. Und wenn einer nicht kann, macht es wohl oder übel schnell der andere. Ihr macht sicher auch nicht alle unangenehmen, aber notwendigen Tätigkeiten im Haushalt gemeinsam, oder?

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 15:10 Uhr

Hmmm, #gruebel, doch eigentlich schon. Wir putzen sogar zusammen.
Aber gut, ich muss dazu sagen, ich bin davon ausgegangen, dass gh auch arbeiten geht. Klar, wenn einer daheim ist, würde ich auch nicht warten mit dem Einkaufen, bis mein Mann nach Hause kommt.

Beitrag von gh1954 15.12.09 - 15:06 Uhr

>>>Wieso kannst Du Deinem Mann nicht zumuten, mit Dir einkaufen zu gehen?<<<

Hatte ich was von "zumuten" geschrieben?

Genausowenig wie ich von meinem Mann erwartet habe, nach einem 12-Stunden-Tag noch den Staubsauger zu schwingen, habe ich nicht erwartet, dass er mit einkaufen geht, zumal die Geschäfte schon geschlossen hatten, wenn er nach Hause kam.

Und ich kann mir wirklich Schöneres vorstellen, als am Samstag einkaufen zu gehen, als Hausfrau muss man nicht dann gehen, wenn die Berufstätigen gehen.

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 15:15 Uhr

Allerdings! Da gebe ich Dir recht, dass man als Hausfrau sich nicht unbedingt samstags ins Getümmel stürzen muss.
Aber gut, die Situation schien ja auch eine ganz andere bei Euch gewesen zu sein, soweit habe ich erstmal gar nicht gedacht #klatsch.
Wir gehen halt sehr gerne gemeinsam einkaufen, wohl oder übel samstags, da wir unter der Woche beide keine Zeit haben, den Großeinkauf zu starten.

Gruß
Heike

Beitrag von .roter.kussmund 15.12.09 - 16:40 Uhr

"dann gebt ihr im Laden nicht die Lachnummer. "

och, wieso nicht... ich glaube, ich wuerde als ungewollter zuhörer einer solchen zwischeneinlage am liebsten applaudieren. :-)

Beitrag von hezna 15.12.09 - 10:00 Uhr

Seid ihr denn so knapp, das dein Mann meint, er müsse aufpassen`?

Wenn dem nicht so ist, würde ich ihm schlichtweg untersagen, meine Sachen nochmal wegzulegen.

Wenn er einen gewichtigen Grund hat, so auf die Dinge zu achten, die du zusätzlich reinlegst, solltet ihr streng nach Einkaufszettel einkaufen gehen.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von sandra7.12.75 15.12.09 - 10:15 Uhr

Vielleicht vergleicht er garnicht den Preis sondern den Fettgehalt #rofl#rofl#rofl

Beitrag von Einkaufswagen 15.12.09 - 10:42 Uhr

Ja, also reich sind wir nicht gerade.
Wir müssen schon aufpassen. Aber so, das wir jetzt sterben würden wenn wir auch mal den teueren Käse nehmen, ist es auch nicht....

Ich bin halt der Meinung, das man sich ab und zu was gönnen sollte. Und ich meine damit nichtmal großartig Besondere Sachen sondern einfach nur mal nen Geramont-Käse statt den von "Tipp" weil der halt einfach nicht so gut schmeckt.

Gestern z.b haben wir überlegt was wir an Weihanchten zum Essen trinken sollen. Er wollte Bier und ich nen Asti.
wir konnten uns nicht einigen, also schlug ich vor, einfach beides zu nehmen! Da hat er dann schonwieder graue Haare bekommen und meinte beides wäre zu teuer.#augen

Ich hab das absolut nicht verstanden, wie man selbst an Weihnachten noch so knausrig sein kann. Es NERVT einfach nur noch. Wir haben dann gestritten und zum schluß garnix von beidem genommen.#augen

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 11:20 Uhr

hm, also dann ist es ja nicht soooo nötig und man könnte sich schon etwas gönnen.

wenn es also bei ihm eine einstellungssache ist,
also grundsätzlich immer sehr zu sparen, würde ich mit ihm darüber reden.
irgendwie müßtet ihr ein gemeinsames level finden.

ich persönlich finde schon, daß man sich auch mal kulinarisch etwas gönnen sollte, wenn es geht,
erst recht zu feiertagen.

Beitrag von dominiksmami 15.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo,

ICH gehe grundsätzlich alleine einkaufen ( seltene Ausnahmen bestätigen die Regel), weil ICH den Wochenplan mache ( natürlich auch Wünsche berücksichtige) und den Einkaufszettel schreibe und vor allem mittlerweile blind weiß was wo in welchem Regal liegt. ( war nur heißt das bald wahrscheinlich wieder umgeräumt wird *rofl*)

Das macht den Einkauf in jeder Hinsicht effektiver, es geht schneller, wird um einiges billiger, man vergisst nichts und hat vor allem keinen Stress.
Mein Mann bummelt nämlich gern durch die Regale, wogegen ich nur ein Ziel habe..möglichst schnell an der Kasse anlangen *g*

Ich weiß natürlich was mein Mann gerne hat und auch was mein Sohn besonders mag und das beachte ich natürlich, dafür sind wir ja eine Familie.

Gehen wir mal gemeinsam einkaufen, dann käme keiner von uns auf die verquere Idee die Wünsche des anderen durchzudiskutieren.

An deiner Stelle würde ich für jedes Teil das dein Mann von dir wieder weglegt, zwei von ihm weglegen. Ist zwar kindisch, aber vielleicht merkt er so das er völligen Mist baut.

Ich finde das Verhalten deines Mannes schlicht respektlos.

lg

Andrea

Beitrag von nakiki 15.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo!

Ich verstehe die Paare die zusammen Lebensmittel einkaufen gehen eh nicht. Habt ihr nichts besseres zu tun?
Bei uns geht nur einer einkaufen. Zu Hause wird besprochen, was wir brauchen und dabei kann auch jeder seine Wünsche bzgl. Süßigkeiten usw. äußern.
Da sich keiner von uns Pralinen zu 20 Euro kaufen möchte, gibt es auch diesbezüglich keine Probleme. Wir kaufen aber generell wenig Süßigkeiten.

Wenn dir das eh alles zu blöd ist, würde ich ihn alleine einkaufen lassen und du nutzt die Zeit sinnvoller.
Hast du ihn mal in Ruhe darauf angesprochen, was das denn soll? Habt ihr eine gemeinsame Kasse oder getrennte Kassen? Spart er denn auch Geld ein?

Gruß nakiki

Beitrag von kleinemaus166 15.12.09 - 10:06 Uhr

Hey Du!

Ich bekomme sowas in letzter Zeit immer öfter mit, dass Ehemänner so sehr drauf schauen, dass ihre Frauen nicht zu viel Geld ausgeben. Kann ich echt nicht nachvollziehen!

An Deiner Stelle würde ich nur noch alleine einkaufen gehen. Das würde ich mir nicht länger antun! Ich laß mich doch nicht im Supermarkt behandeln wie ein Kleinkind-also sonst auch nicht, aber da bekommen´s ja auch noch fremde Leute mit, das ist demütigend!

Habt ihr denn ein gemeinsames Konto? Bzw. ist er Alleinverdiener und meint deswegen in der Rolle des Kontrolleurs sein zu dürfen?
Aber selbst wenn das so wäre, als Ehepaar dürfte es da gar keine Diskussionen geben.


Alles Liebe,

kleinemaus

Beitrag von rosaundblau 15.12.09 - 10:08 Uhr

Geh allein einkaufen oder schreib ihm nen Einkaufszettel und schick ihn.

Ich würde allerdings das Gespräch suchen, NICHT IM GESCHÄFT, sondern zu Hause und das Thema grundsätzlich klären.

Ich bin kein Kind mehr, trage zum Haushaltseinkommen bei und somit muss ich auf keinen Fall FRAGEN ob ich dieses oder jenes haben darf. Auch die Preise kann ich sehr gut allein vergleichen.

Er scheint da anderer Meinung zu sein.

Vielleicht hilft es Euch, wenn Ihr einen Betrag X als wöchentliches Haushaltsgeld festlegt. Du schaust ggf. mehr auf die Preise falls Dir das nicht so liegt und er einen Rahmen in dem er sich sicher fühlt.

Beitrag von biene81 15.12.09 - 10:12 Uhr

Wenn ihr knapp bei Kasse seid, dann kann ichs verstehen.
Wenn nicht, wuerd ich mir meine Packung Kaese schnappen, die in den Einkaufswagen legen und sagen "Limitierte Edition, kostet 18.000 Euro".
Ich wuerde niemals akzeptieren, dass mein Mann mir vorschreibt was ich kaufen darf und was nicht. Da gaebe es fuer mich gar keine Diskussion.

LG

Biene

Beitrag von joulins 15.12.09 - 12:10 Uhr

#pro

Beitrag von siebzehn 15.12.09 - 10:12 Uhr

Warum in aller Welt gehen Paare überhaupt gemeinsam einkaufen? Das hab ich noch nie verstanden. Die Zeit, die einer zum Einkaufen benötigt, kann der andere doch viel sinnvoller nutzen - und wenn er nur länger schläft. Abgesehen davon geht es viel schneller, wenn man alleine unterwegs ist.

Wenn Du sowieso nur noch hinterher dackelst, lass Deinen Mann doch direkt ganz alleine einkaufen gehen und Du machst es Dir in der Zeit zu Hause schön. #cool