Keine typische bin ich oder bin ich nicht Frage....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tioni84 15.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss euch mal von meinen letzten Wochen erzählen.

Wir sind zur Zeit im 3. ÜZ. ES+20 bzw. NMT+7. Meine Tage bleiben nach wie vor aus. Ich bereits seit ca. 2 Wochen diesen sogenannten Mittelschmerz als würde ich meine Tage bekommen. Auch die Temperatur singt nicht wirklich. Zudem kommt noch so ein ziehen im Rücken sowie Brustbereich hinzu. Letzte Woche war mir oft extrem schwindlich. An einem Tag war es sogar so schlimm, dass ich zum Arzt bin. Der hat natürlich einen Test gemacht, der negativ war. Hatte mich mit dem Ergebniss auch sehr gut abgefunden. Dennoch kam ich mir beim Arzt schon sehr komisch vor. Er hatte mir das Gefühl gegeben, als wäre ich nicht ganz frisch und würde mir das alles nur einbilden. Auch mein Freund sagt mir fast täglich, wenn ich ihm sagte, dass mein Unterleib wieder weh tat, das bestimmt meine Tage kommen. Jeden Tag aufs neue. Irgendwann war ich dann schon sauer und fragte ihn, wie lange er mir das ganze noch erzählen will. Und ob ihn gar nicht auffällt, dass er mir das schon seit 5 Tagen sagt. Mitllerweile kam eine stärkere Erkältung dazu. Gestern bin ich dann wieder zum Arzt, weil ich es aufgrund der Erkältung nicht geschafft habe zur Arbeit zu gehen. Interessehalber fragte ich ihn, ob es vielleicht möglich wäre, dass genau aus diesem Grund meine Tage ausgeblieben sind?! Ich dachte mir, dass so eine Erkältung auch Streß für den Körper ist... Wißt ihr wie er reagiert hat?! Er sagte: "Für die Erkältung sei er zuständig und für den Rest der Frauenarzt!!!" Hallo!!!! Mal ernsthaft, es war doch nur ne Frage. Mir ist klar das er nicht in meinem Unterleib schauen kann, dennoch könnte er diese Frage auch anders beantworten.

Wißt ihr, mir ist bewußt, dass ich nun einfach abwarten muss, was passiert. Ich habe mir bis Samstag morgen Zeit gegeben bzgl. eines neuen Tests. Termin habe ich vorsorglich auch beim Frauenarzt eingeholt. Entweder meine Tage kommen oder spätestens der Frauenarzt wird mir schon was sagen.

Aber kennt ihr das auch? Dieses Gefühl, was einem anderen entgegenbringen. Als sei mal irgendwie bescheuert? Ich setze mich doch nicht jeden Monat auf's neue hin und zähle sämtlich Symbtome auf und denke ich sei Schwanger. Trotzdem wird man bei dem kleinsten Anflug so behandelt. Ist es sowas auch schon mal passiert?

Beitrag von talina1312 15.12.09 - 10:09 Uhr

Ganz wichtig: lass nen Ultraschall machen, bevor dir dein FA irgendwas verschreibt, was die Tage wieder einsetzen lassen soll oder Ähnliches!

Ging ner Freundin von mir so. Tage sind ausgeblieben, alle Tests waren negativ und erst der Ultraschall gab die Gewissheit über die Schwangerschaft!

Beitrag von tioni84 15.12.09 - 10:30 Uhr

Vielen Dank für deinen Tipp.

Der Termin ist leider erst am Anfang des Jahres. Vielleicht weiß ich bis dahin auch schon genaueres. Ansonsten werde ich sie darauf ansprechen, wenn sie es nicht sowie so von allene macht. ;-)

Beitrag von vonni81 15.12.09 - 10:14 Uhr

Hi,

wie waren deine Zyklen vorher gewesen? Hast du voher hormonell verhütet?
Ich frag nur, weil meine Zyklen (bin auch im 3 ÜZ) nach der Pille immernoch recht unregelmäßig sind und ein 38 Tage Zyklus bei mir nichts besonderes ist.
Ich hatte vor allem im 1.ÜZ eigentlich die ganze Zeit starke MS und dacht jeden Moment die Mens kommt.
Das dein Arzt so blöd zu dir war ist nicht in Ordnung
Ich denk schon, dass sich die Mens auch wegen der Erkältung verschieben kann. Vielleicht hat sich auch dein ES verschoben und die blöde Pest trudelt doch noch ein oder was ich dir natürlich wünschen würde, der Test schlägt trotz SS noch nicht an.

liebe Grüße
Ivonne

Beitrag von tioni84 15.12.09 - 10:23 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich habe zuvor die Pille genommen. Also im ersten Zyklus hatte ich zwar so ein paar Probleme, was Schmerzen und Verdauung anging. Der FA meinte das es auch gut an der Hormonumstellung liegen kann. Ansonsten hatte ich eine regelmäßigen Zyklus von 30 Tagen und das auf'm Punkt genau. Ich konnte mich darauf verlassen, dass die bis elf Uhr da waren. Was aber nicht heißt, dass es in diesem Zyklus nicht anders sein kann. Deswegen bleibt mir nur das Abwarten.

Beitrag von vonni81 15.12.09 - 10:31 Uhr

Hast du deinen ES mittels Ovus bestimmt, durch Tempi messen und ZS oder nur errechnet weil dein Zyklus sonst regelmäßig kam?

Wenn du nur gerechnet hast, kann es ja sein, dass er sich nur vercshoben hat und dann wär noch alles offen.

Ich glaub dir bleibt leider nur abwarten.
Ich weiß wie blöd das ist. Im 1 ÜZ hab ich 61 Tage warten müssen bis die Mens kam. Ich hab unzählige SS-Tests verballert und mir alle möglichen Anzeichen "eingebildet".

Ich würde in ein paar Tagen nochmal testen wenn die Mens bis dahin nicht da ist.

Ich drück dir ganz ganz fest die Daumen.

l.G.
Ivonne

Beitrag von tioni84 15.12.09 - 10:36 Uhr

Ich habe ihn errechnet. Aber vom Gefühl her kam er sogar ein Tag früher. Hatte diesem Mittelschmerz, Hautprobleme und mir wurde leicht heiß. So war es auch in den Monaten zuvor auch.

wobei ich auch hier sagen muß, dass man sich nie sicher sein kann, ob man sich das nur einbildet. ;-)