Bitte um schnelle Antwort

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von mho 15.12.09 - 10:12 Uhr

Mein Sohn (2) hat momentan große verlustängste, er ist müde aber will nicht mittags schlafen, er möchte nicht mehr zu Tagesmutter, und schreit schon auf dem Weg dorthin,
ABER wenn ich ihn nicht mittags hinlege ist er den ganzen Nachmittag knatschig.
Abends das ganze spiel nochmal von anfang an.

Kann ich ihn schreien lassen? Meine Tage werden immer chaotischer, hilfe

Beitrag von lemmchen 15.12.09 - 10:24 Uhr

Hallo,

kann er nicht bei dir im Wohnzimmer schlafen? Mein Großer war zu der Zeit noch im Laufgitter, zum schlafen, da war er dann bei mir und er konnte in Ruhe schlafen.

Oder auf der Couch, mit Sessel davor als Fallschutz? Oder leg dich solang dazu bis er eingeschlafen ist.

LG
lemmchen

Beitrag von mho 15.12.09 - 10:31 Uhr

ich bekomme ihn noch nicht mals in den Schlafsack!!!! er dreht und wendet sich wie eine kleine schlange, ich müsste ihn dann festhalten und das auch noch etwas härter.
Und ohne Schlafsack geht gar nicht da er es gewohnt ist darin zu schlafen.
Und im Wohnzimmer ist er zu abgelenkt von seinem Spielzeug. Ich kann es nicht wegräumen da es auch sein spielzimmer ist.
Kinderzimmer auf der Ersten Etage!! voll blöd!

Beitrag von mho 15.12.09 - 10:31 Uhr

ich bekomme ihn noch nicht mals in den Schlafsack!!!! er dreht und wendet sich wie eine kleine schlange, ich müsste ihn dann festhalten und das auch noch etwas härter.
Und ohne Schlafsack geht gar nicht da er es gewohnt ist darin zu schlafen.
Und im Wohnzimmer ist er zu abgelenkt von seinem Spielzeug. Ich kann es nicht wegräumen da es auch sein spielzimmer ist.
Kinderzimmer auf der Ersten Etage!! voll blöd!

Beitrag von kruemlschen 15.12.09 - 10:46 Uhr

Hallo,

Du willst jetzt hier nicht ernsthaft die "Erlaubnis" Deinen Sohn schreien zu lassen, oder?

Gerade mit 2 Jahren machen Kinder nochmals eine Phase durch in der sie viel Nähe, Geborgenheit und feste Abläufe brauchen.

Ich würde sagen, gib Deinem Sohn die Nähe die er braucht. Erkläre ihm ruhig dass jetzt schlafenszeit ist, er keinen Angst haben braucht, Mama da ist und bei ihm bleibt. Entweder Du setzt Dich zu ihm an sein Bett, oder Du legst Dich mit ihm gemeinsam in Deines.

Auf so etwas mit Zwang und Härte zu reagieren ist m.E. kontraproduktiv.
Er macht das nicht um Dich zu ärgern, sondern weil er Deine Nähe will.

Kinder spüren es, wenn die Eltern genervt (von ihnen) sind.

Gruß Krüml

Beitrag von mho 15.12.09 - 10:49 Uhr

ich bin eher verunsichert da es die letzten zwei Jahre ohne Probleme geklappt hat.

und von heut auf morgen nicht mehr.

ich versuche es mit in seinem Zimmer bleiben

Beitrag von kruemlschen 15.12.09 - 11:41 Uhr

solche Phasen kommen meistens von heute auf morgen, ich würde sagen, dass ist ganz normal.

Probier es mal aus, vllt. hilft es ja ;-)

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 11:31 Uhr

hallo,

es gibt immer wieder kleine loslöungsphasen, in denen die kinder stärker klammern, es macht angst, das loslassen, aber ist normal.


und wenn du dich einfach mit ihm zusammen in euer bett legst, ohne schlafsack, einfach mit decke?

Beitrag von lotte79 15.12.09 - 12:19 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ähnlich. Niklas (auch 2 Jahre) hat zwar keine Verlustängste aber die Zeit mit schlafen zu verbringen ist Ihm viel zu unaufregend. Es könnte ja was spannendes passieren während man schläft;-)

Ich machs mittlerweile so, das ich mich mittags nach dem Mittagessen mit einer Decke auf die Couch lege und Ihm auch sage das Mama sich jetzt ausruht.

Dann werden die Augen zugemacht und nach ner Weile (so ca. 15 Minuten) kommt Niklas dann auch auf die Couch und legt sich hin. Wenn ich merke das er eingeschlafen ist, lege ich dann meine Decke über Ihn und gehe leise aus dem Wohnzimmer raus.

Ist zwar blöd weil ich dann selber nicht mehr in mein Wohnzimmer komme, aber immer noch besser als ein nörgelndes Kind was keinen Mittagsschlaf gemacht hat:-D

Vieleicht für euch auch ne Alternative? Sag Ihm halt nicht das er schlafen soll, sondern das Du jetzt Ruhe brauchst.

LG

Silke

PS.: Bei uns im Wohnzimmer liegt auch viel Spielzeug. Da spielt Niklas dann auch noch etwas mit während ich schon liege aber nach ner Zeit wirds Ihm dann zu öde:-)

Beitrag von marion2 15.12.09 - 13:16 Uhr

Hallo,

da hilft nur eins: Du musst auch Mittagsschlaf machen und Abends früher ins Bett. ;-)

Nach ein paar Tagen kannst du sagen: "Ich komme auch gleich"

LG Marion

Beitrag von sissi41 20.12.09 - 19:52 Uhr

Hallo

da gibts ein GU Buch Jedes Kind kann schlafen lernen von Annette Kast-Zahn und Dr. med. Hartmut Morgenroth.
Ich habe das auch gemacht und es hat geklappt und auch noch bei vielen anderen die ich kenne.

In dem Buch steht aber auch das es sein kann das ab 2 Jahren es mit dem Mittagsschlaf aus ist.
Wichtig ist das man den Kleinen viel Nähe und Geborgenheit vermittelt.

Liebe Grüße
Sissi