umfrage: wann ist eine ehe zu ende

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von gernema 15.12.09 - 10:30 Uhr

hallo ihr lieben...

eine freundin von mir ruft mich oft an und fragt um rat. ich bin mir irgendwie nicht sicher was ich ihr sagen soll...... ich bin der meinung, daß die ehe zu ende ist, würde ihr das aber so nicht raten wollen, weil sie sehr -trotz allem - an dieser beziehung hängt. was meint ihr global, wann ist eine ehe am ende, z.b.

-bei gewalt
-bei ständigem streiten
-bei unstimmigkeiten -fortlaufend- in der kinderziehung
-bei respektlosem verhalten
-bei bei bei

wann kann man jemanden sagen, du geh deinen eigenen weg ? würde mich schon mal interessieren.... ichbin mir in solchen situationen nie sicher, was man raten soll.

liebe grüße und einen schönen tag euch allen

Beitrag von petra1982 15.12.09 - 10:32 Uhr

also meiner meinung nach bei gewalt auf jedenfall und respektlosigkeit würde ich auf den punkt bringen und einfordern, denn ich gehe mit meinem partner auch respektvoll um.....

unstimmigkeiten hat ja jeder mal und kann man ansprechen, streiten ist gesund aber in einem gewissen mass.....

bei untreue würde ich sagen, wobei man das oftmals sagt wenn er fremdgeht werde ich gehen....wäre situationsabhängig....

ich denke wenn beide oder auch einer einfach nicht glücklich ist so wie es ist, und es nichts mehr zu machen ist, dann wäre für miche ine ehe am ende

Beitrag von swety.k 15.12.09 - 13:50 Uhr

Hallo,

das kann man überhaupt nicht beantworten. Es gibt Menschen (meist Frauen) die sich nicht mal dann trennen, wenn der Partner sie schlägt. Also ist aus deren Sicht die Ehe auch bei Gewalt nicht am Ende.

Ich denke, das muß jeder für sich entscheiden. Meine Ehe war am Ende, als ich gemerkt habe, daß ich meinen damaligen Mann nicht mehr liebe und daß ich lieber ohne ihn sein möchte als mit ihm. Dann habe ich unsere Beziehung beendet.

Du solltest Deiner Freundin wirklich nicht raten, sich zu trennen. Wenn sie es dann tut und hinterher traurig ist, wird sie es Dir unter Umständen vorwerfen. Und, wie ich oben schon schrieb, das muß wirklich jeder allein entscheiden.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von susifee 16.12.09 - 18:03 Uhr

klar bei allem was ihr aufzählt ist die ehe zu ende.
Vor allem ist sie dann zu ende - wenn man gut auf den anderen verzichten kann;-)
und wie ich verzichten kann:-)

Beitrag von -sylvi- 16.12.09 - 18:39 Uhr

Und mal wieder eine Pauschalfrage.

Pauschalantwort: Eine Ehe ist zu Ende, wenn sie für mindestens einen der Partner nicht mehr tragbar ist. Schmerz- und Hemmschwellen sowohl als auch die Basis für das eigene Glücksempfinden und Zufriedenheit liegen doch bei jedem anders.

Kompromiss ist das Zauberwort. Man sollte schon gesunden Verstandes abwiegen können.

Jemand anderem raten, eine Ehe zu beenden, würde ich nur, wenn Leib und Leben in Gefahr sind. Alles andere ist Sache der Eheleute, allenfalls eines Therapeuten, sofern eine Eheberatung angedacht ist.


LG, Sylvi

Beitrag von britt.01 19.12.09 - 17:51 Uhr

Hallo!

Für mich wäre es definitiv sofort aus sobald mein Mann an mir oder den Kindern Gewalt ausüben würde. Sei es in körperlicher oder psychischer Form.

Alles andere ist ziemlich relativ

Gruß, Anja

Beitrag von telcon 20.12.09 - 21:08 Uhr

Für mich kommt eine Ehe nicht in Frage. Wozu auch. Ich lebe in Thailand und habe ein Thaimädchen. Fast eheähnlich. Ich nenne es mal Beziehung. Die Beziehung kann hier hier bei respektlosen Verhalten innerhalb drei Minuten enden. Die Konkurenz ist riesig. Das weiss jede Thailady. Sonst kann ich über Unstimmigkeiten oder anderen Problemen nichts berichten. Sie ist jung, schlank, klug, hübsch und sehr, sehr lieb. Der Himmel auf Erden.

Ich kann jedem raten, bei Respektlosigkeit, sofort die Beziehung beenden. Das ist immer der Anfang vom Ende. Hier dauert der Showdown nur drei Minuten und das Problem ist gelöst. Mit Tüte packen kann es schon fünf Minuten dauern, aber immer noch kein Vergleich mit dem, was ich hier in Forum lesen muss.

Liebe Grüße aus Pattaya

Beitrag von salazar 21.12.09 - 11:57 Uhr

ich finde DU bist respektlos. deine thai ist doch keine sache!!!

Beitrag von telcon 21.12.09 - 12:22 Uhr

Wie kommst du darauf, dass ich respektlos bin. Ich schrieb lediglich, wenn eine Grenze überschritten wird, in diesem Fall Respektlosigkeit der Thai gegenüber ihren Ernährer, wird die Frau getauscht. Das ist doch das normalste der Welt. Keiner muss sich eine keifende Frau antun. Jedenfalls nicht in Asien. In Deutschland, so muss ich herauslesen, ist das wohl anders. Jeder wie er mag. Verstehen kann ich es nicht.

Liebe Grüße aus Pattaya

Beitrag von kendra.26 22.12.09 - 23:33 Uhr

Verstehen kannst du es nicht, das sich hier in Europa Männer keifende Frauen antun?

Ist nicht dein Ernst oder?

Mal was von Liebe gehört??

Vielleicht liegt es ja daran das europäische Frauen nicht unbedingt von einem ERNÄHRER abhängig sind wie *Thaimädchen*wie du sie ja so schön nennst.#aha

Zur Not greift der Staat als Ernährer ein, und da muss ich sagen GOTT SEI DANK bin ich in Europa geboren und nicht in Thailand denn auf solche Männer sie du es bist , kann glaube ich jede normal denkende Frau verzichten!!!

Wahrscheinlich bist du deshalb ausgewandert, weil du mit einer selbstbewussten Frau nicht klar kommst, echt schlimm.

VG