Schmerzen im Ilio Sakralgelenk... Was hat Euch geholfen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sturmine 15.12.09 - 10:33 Uhr

Hallo.

Mich hat es mal wieder erwischt und zwar so schlimm, dass ich am Sonntag Abend den Arzt zu mir nach Hause kommen lassen musste. Ich konnte mit meinem linken Bein keinen einzigen Schritt mehr tun. Mein Freund musste mich sogar eine kleine Stufe von 15cm runter tragen. Ich kämpfe schon seit Jahren mit den Schmerzen. War beim Rückensport und bei der Physiotherapie. Nix half.

Meine Ma meinte gestern, dass Ihre Freundin Ihr erzählte, dass Yoga sehr hilfreich wäre ?!

Wie habt Ihr Eure Schmerzen weg bekommen?
Ich mache nun schon seit Jahren gar kein Sport. Mein letzter Sport liegt 2 Jahre zurück (Rückenschule). Ich denke, dass ich einfach selbst Schuld habe. Übergewicht von 15 kg und dann eben noch einen Bürojob.

Ach Mensch...

Habt Ihr Tips für mich?

Danke schonmal.

LG Sturmine

Beitrag von caffi 15.12.09 - 10:48 Uhr

Hallo
Ich kenne die Beschwerden auch seit Jahren und habe dann vor einem halben Jahr endlich mal die Ostheopathie ans Problem rangelassen.. und seither.. toi toi toi ist fast Ruhe, ab und an mal merke ichs dann doch, aber das ist nicht erwähnenswert... muss aber auch noch zu einer Sitzung, also ist die Behnadlung bei mir auch noch nicht abgeschlossen, und trotzdem schon ein sooo gutes Ergebnis.... mach das... höre Dich nach einem guten Osteopathen um, achte darauf dass es jemand ist, der vom Osteopathenverband anerkannt wurde... heute nennen sich viele Osteopath, sinds aber gar nicht....
wünsche Dir gute Besserung..
lg caffi

Beitrag von sturmine 15.12.09 - 11:07 Uhr

Oh na eben.... von Osteopathie habe ich heute auch schon gelesen.

Werde nachher erstmal zu meiner Krankekasse fahren und mich erkundigen, was sie evtl an kosten übernehmen. Wäre auch schön, wenn man mir bei einem Bürostuhl (an den Körper angepasst) ein wenig zur Seite steht. Na mal sehen.
Danke für Deine Antwort.

Beitrag von hippychick 15.12.09 - 11:08 Uhr

ich hab auch immer wieder probleme.....aber bisher hat mir pilates gut geholfen, eben die muskeln staerken.

ist zwar anstrengender als yoga, aber bei mir wirkt es besser.

gute besserung!

Beitrag von solc 15.12.09 - 13:25 Uhr

Hallo!
Was hast Du bei der Physiotherapie gemacht?
Gut wäre Manuelle Therapie um die Gelenkfuntkion zu beheben und dann gezielte Übungen, sowie Muskelaufbau!
Übergewicht ist für das ISG auch nicht förderlich.
Im job ist wichtig, dass Du immer andre Sitzpositionen einnimmst, auch mal aufstehst während der Arbeit usw!
Gute Besserung
LG sonja

Beitrag von sturmine 15.12.09 - 15:29 Uhr

Hallo.

Bei der Physiotherapie habe ich so eine spezielle Massage bekommen (Mc Kenzie Therapie, hiess diese) Aua, das tat weh, hat aber kurzzeitig geholfen.

Eine andere Physiotherapie: ich musste ein wenig Muskelaufbauübungen machen. Rücken liegen, Beine anziehen..... oder auf dem Bauch liegen und Kopf heben.....

Huiuiui, das war anstrengend, aber ich denke man sollte sowas fortsetzen. Ich muss sicherlich tatsächlich nur Sport machen.

Beitrag von solc 15.12.09 - 16:00 Uhr

Ich bin Physiotherapeutin!
Empfehle Dir zur Manuellen Therapie zu gehen, die Therapeuten brauchen da ne spezielle Ausbildung!
Da werden dann Deine Gelenkfunktionsstörungen behoben und es wird gezielt anschliessend Muskelaufbau gemacht! Mit Hausaufgabenprogramm!
Ja, ein bissl Sport wäre net schlecht! Evtl fängst ja an mit Walking (und Stöcken) oder Schwimmen (Kraulen, Rückenschwimmen..) ist gut!
LG

Beitrag von angelaangela 15.12.09 - 13:26 Uhr

Einspritzung von Cortison unter Röntgensicht. Tut mittel weh. Alles kommt für die Wirksamkeit drauf an, die richtige Stelle zu treffen, das ist auch Erfahrungssache. Meist wird auch ein Schmerzmittel dazugespritzt, um zu sehen, ob 100%ig getroffen wurde. Es kann weit über die Wirkdauer des Cortisons hinaus wirken, weil der Kreislauf Schmerz-Fehlhaltung-Entzündung unterbrochen wird.

Irgendwann ist dann auch dringend wieder Bewegung dran.

Schau doch mal, ob du in eine Schmerzklinik kannst. Danach kannst du relativ einfach noch Reha anschließen. Da lernst du viel und wirst gründlich gecheckt.

ist es denn ganz sicher, dass es das ISG ist?

Beitrag von br0211 15.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo,

dass,was Du beschreibst,habe ich beim BSV bekommen,also die Spritzensetzung unter CT. Mein ISG ist auch zuu "mobil" und ich habe viele Probleme mit,aber diese Therapie wurde mir dafür noch nicht vorgeschlagen. #kratz,aber ich denke auch,bei "lockeren" Gelenken wird das PRT auch nicht helfen. Mir half oder hilft nur Sport,Muskelaufbau usw,damit das Gelenk einigermaßen gestützt wird.#schwitz

LG Michi