Warum ich? Warum mein Baby?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von slawi 15.12.09 - 10:49 Uhr

Dies 2 Fragen gehen mir nicht aus den Kopf.

Meine traurige Geschichte:

Am Sonntag den 3. Advent hatte ich am morgen leichte Schmierblutungen. Hab mich dann auf den Weg ins Krankenhaus gemacht. Gegen Mittag wurde ich untersucht und auch Ultraschall wurde gemacht. Das Baby war noch da und sein Herzchen schlug noch kräftig. Ich war beruhigt und durfte wieder nach Hause. Soltte mich aber schonen und alles schön langsam machen.

Zuhause angekommen legte ich mich gleich ins Bett und schlief erstmal 2 Stunden.

Am frühen Abend fingen dann mit einmal heftige Unterleibsschmerzen an. So stark das ich mich auf der Couch gekrümt habe und mir schlecht davon wurde. Mir schossen dir Tränen in den Augen. In dem Moment dachte ich muss sterben. Aber nicht ich starb sondern mein Baby ist gegangen. Als es dann einigermaßen wieder ging, fingen dann auch schon die starken Blutungen an und da wusste ich es.
Hab dann meinen Koffer gepackt und bin wieder Richtung Krankenhaus. Dort angekommen hat mich die gleiche Ärztin wieder in Empfang genommen wie am Mittag.

Ich wurde untersucht und dabei ist mein kleiner Schatz dann auch rausgekommen. Danach noch mal mit Ultraschall untersucht. Ich wurde dann noch am gleichen Abend in den OP geschoben.

Es ging alles so wahnsinnig schnell, ich konnte es gar nicht realisieren.

Erst am nächsten morgen wurde mir so langsam bewusst, was da eigentlich passiert ist.

Nun bin ich wieder zuhause und versuche das ganze zu verarbeiten. Aber es fällt so verdammt schwer und es tut weh. Ich habe das Gefühl mein Herz zerreist in tausend Stücke. Bin nur am weinen.

Ich durfte nur kurze 7 Wochen das Glück genießen Schwanger zu sein. Ich hab mich doch so sehr auf das Kleine gefreut. Warum ist das nur passiert?

Danke fürs lesen. Ich musste mir das jetzt einfach von der Seele schreiben.

lg slawi

Beitrag von cloud09 15.12.09 - 11:03 Uhr

Hallo!

Es tut mir wirklich sehr leid. Ich weiß wie es einem das Herz zerreißt und man in ein tiefes Loch fällt.

Es dauert seine Zeit und die Trauer sollte man auch zulassen.

Die Seele braucht das, um wieder zur Ruhe zu kommen und alles zu verarbeiten.

Ich mußte leider schon 3 Mal Abschied nehmen.

Aber die Zeit hilft einem, dass man wieder mit Mut und Zuversicht in die Zukunft blicken kann.

Ich drücke Dich ganz lieb und wünsche Dir alles Gute und viel Kraft. #liebdrueck

Meine Geschichte, falls es Dich interessieren sollte, kannst Du auf meiner VK lesen.

Ganz liebe Grüße
Cloud+#stern#stern#stern

Beitrag von buzzfuzz 15.12.09 - 11:22 Uhr

Hallo

habe in deiner VK gelesen,dass du das selbe durchgemacht hast wie ich jetzt am Freitag durch gemacht habe:-(

Mir wurde auch auf der linken seite die ELSS entfernt.Mein Eileiter wurde gerettet,allerding ein Stück gekürzt und dann auf 2 Enden Verödet.
Darf ich fragen,was aus deiner Geschichte wurde?

Diana

Beitrag von buzzfuzz 15.12.09 - 11:19 Uhr

Hallo

ich weiss was du mit machst:-(
ich habe am Freitag mein baby auch gehen lassen müssen.Wurde am Freitag operiert,da ich eine Eileiterschwangerschaft hatte:-(

Ich war in der 7SSW und das baby sass mit herzschlag und allem einfach an der falschen Stelle:-(

Es war wie ein heftiger Schlag ins gesicht und ein Stich ins herz:-(

Bin seit gerstern wieder zuhause und versuche mcih abzulenken so gut es geht.
Mein mann und meine 3 Kinder bauen mich wieder auf und nun warten wir was die zeit mit sich bringt.

Wünsche alles Gute und hoffe,dass du alles gut übersthest.
Diana

Beitrag von verzweifelte04 15.12.09 - 11:23 Uhr

hallo!

lass dich drücken!

ich hatte am 24.11. eine ausschabung - in der nacht von 22. auf 23. ist mein baby gestorben, ich habs daran gemerkt, dass ich die ganze nacht durch schweißausbrüche hat und mich am morgen nicht mehr schwanger fühlte, die "verbindung" zum baby war weg.

bin dann morgens gleich zum arzt - kein herzschlag vorhanden, der embryo hatte die richtige größe, also wars wirklich in der nacht zu vor.

ich hab lange geweint, immer wieder hab ich mich gefragt warum, warum ich? ..warum immer ich...

am sonntag hat mir dann ein freund ganz was liebes gesagt und seitdem gehts mir viel besser.

dein baby wollte und will noch immer zu dir, es war nur mit seinem körper nicht zufrieden, aber es kommt auf alle fälle zu dir zurück.

dieser gedanke hat mich getröstet und ich kanns kaum erwarten bis mein baby wieder zu mir kommt.

lg und alles liebe
claudia

Beitrag von sumsi77 15.12.09 - 14:11 Uhr

Hallo,
es tut mir unendlich leid.Ich fühle und trauere mit dir.Ich musste mein Baby am Donnerstag in der 12.SSW gehen lassen und wurde Freitag operiert.
Kein Wort der Welt kann den Schmerz lindern,aber du sollst wissen,dass du nicht alleine da draußen bist.
Ich drück dich #liebdrueck und schicke dir viel Kraft.
Liebe Grüße S.

Beitrag von ashalyna 15.12.09 - 16:43 Uhr

#kerze Liebe Slawi

Es tut mir sehr leid was dir passiert ist!!!!

Das gleiche ist mir am 07.12.2009 passiert habe meinen kleinen #stern in der 8SSW verloren.

Ich kenne diesen Schmerz und niemand kann ihn dir nehmen..das weiß ich auch aber ich denke es ist gut wenn du schreibst und jeden Rat,Geschichte und Erfahrung dir holst.

So mache ich es auch und i-wo hilft es ein wenig es zu verstehen.Weißt du ich denke einfach i-wo und i-wie hat es einen Grund gehabt warum dein kleiner Stern gehen musste genau wie bei mir und vielen anderen Frauen.

Ich weiß nicht ob es dir sehr viel hilft aber ich hoffe das du irgendwann vielleicht genauso es sehen kannst das es vielleicht besser so war....

Ich wünsche dir vom ganzem #herzlich alles Gute und Liebe!

Und für den nächsten Versuch viel #klee

Liebe Grüße

Nadine mit einem#stern im #herzlich

Beitrag von luoda 15.12.09 - 20:50 Uhr

Hallo.

Lass Dich ganz doll drücken. Hier eine #kerze für Deinen Krümmel.

Ich kann Deinen Scherz genau verstehen. Ich habe mich auch bei meiner letzten FG gefragt, warum ausgerechnet ich wieder. Warum, warum, warum......???? Aber leider habe ich nie eine Antwort bekommen. Man fühlt sich unendlich leer.

Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass es beim nächsten MAL klappt und Du nach 9 Monaten ein süsses Baby in Deinen Arm halten kannst.

Gruß Luoda

Beitrag von unicorn1984 20.12.09 - 22:24 Uhr

oh wie kenn ich das noch zu gut ich weiß noch genau wie der Tag der FG verging die Krämpfe die Blutungen die Gewebesstücke die riesig waren und dann hatte ich 2 Std. Ruhe gehe aufs WC und dies Platsch vergesse ich nicht und ich weckte meinen erst kurz eingeschlafenen Mann und er wusste es auch ohne Worte und weinte.

Tief im Herzen werden wir ihn nie vergessen durften wir doch obwohl er in der 8ten Woche starb nur 12 kurze Tage von ihm wissen.

Jetzt sitzt er mit liebgewordenen Sternkindern von gern gemochten Sternchenmama´s da oben und sieht zu uns herab.

Es tut gut nur Justus sagen zu müssen und mein Mann weiß was ich damit meine.

Er ist ein wundervoller Schutzengel und eines Tages werde ich ihn in dem Armen halten aber dann trauern auf der Erde andere um mich. Das tröste mich auch ein Stück und ich weiß er genießt dort oben in eine Familie gekommen zu sein die ihn nie vergisst.

Und er hat uns zwei wundervolle schöne Töchter geschickt die uns den Schmerz genommen habe und er passt ganz gut auf seine kleinen Schwestern auf.

vlg Kathy