Brauche eure Hilfe :o)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von uschi79. 15.12.09 - 11:09 Uhr

Mein Sohn (5 Monate) ist ein ganz umgängliches Kind und macht mir nicht wirklich Probleme...#schein
Aber zur Zeit ist es nachts so das er bis drei Uhr schläft und dann nur noch an der Brust in meinem Bett weiterschläft.Er trinkt dann natürlich nicht so viel und er,genau wie ich schlafen selig wieder ein.Aber wenn er dann mal wach wird...#zitter
...dann gibt er sich mit dem Schnuller nicht zufrieden,will immer nur die Brust.Die geb´ich ihm dann meistens #augen,aber ich bin doch so müde und mein Mann schläft ja auch mit im Zimmer...
Wie gewöhn ich ihm das wieder ab?
Danke im Voraus
Liebe Grüße

Beitrag von aggie69 15.12.09 - 11:44 Uhr

Wo ist jetzt das Problem?
Mein Sohn nimmt niemals einen Schnuller - immer nur die Brust. Wenn er vor 5.00Uhr wach wird, dann stille ich ihn im Wohnzimmer, bis er wieder schläft - dann kommt er zurück in sein Bett.
Wenn er nach 5.00Uhr wach wird, nehme ich ihn mit zu mir ins Bett,dann schläft er an meiner Brust weiter und ich schlafe auch wieder ein. Mein Mann schläft auch im Schlafzimmer (- wo auch sonst?) und ihn stört das Stillen im Bett weniger als ein schreiendes Baby.

Gib Deinem Sohn noch etwas Zeit. Irgendwann schläft er länger. Das regelt sich von ganz allein.

Ich schlafe beim Stillen im Bett meißt ein. Na und? Ist doch nicht schlimm!

Beitrag von rummsmurmel 15.12.09 - 12:13 Uhr

Hallo

Das wirst du ihm schlecht abgewöhnen können, weil er die Kuschelzeit braucht. Es ist ja nicht nur Hunger stillen sondern auch Nähe/Körperkontakt den die Kleinen brauchen und sich beim Stillen "holen".

Johanna ist knapp 11 Monate und bei uns ist es genauso. In ihrem Bett schläft sie kurz weiter. In unserem Bett schläft sie besser/länger.

Und du schläfst dabei doch wieder ein, ist doch super. Lass es einfach so #blume

Liebe Grüße, Jennifer

Beitrag von uschi79. 15.12.09 - 20:38 Uhr

Eigentlich habe ich das auch so gesehen,meine Angst war das ich später mal Probleme bekomme dadurch.Obwohl ich eigentlich der Meinung bin-sollte es so kommen das er es sich angewöhnt in unserem Bett zu schlafen,er auch dafür seine eigene Zeit braucht bis er das nicht mehr will.Grundsätzlich möchte man halt nichts falsch machen.
Also vielen Dank und schöne Feiertage

Beitrag von culturette 15.12.09 - 12:36 Uhr

Hallo,

also es gibt immer Phasen da kommen die Kinder nachts häufiger. Wenn man ein Familienbett hat, dann ist es umso erträglicher, als ständig aufzustehen, Kind aus dem Bett nehmen, sich irgendwo hinsetzen, dann Kind wieder ins Bett legen, selbst wieder in den Schlaf finden. Dein Kreislauf kommt durch so viel Rennerei nachts total in Schwung und so ist es schwer wieder weiterzuschlafen. Am nächsten Tag bist du dann zurecht müde, sofern du diese Aktion mehrmals gemacht hast.

Im Familienbett meldet sich dein Knirps und du lehnst dich zu Seite und lässt ihn andocken. Während er trinkt schläfst du wieder ein, er wird vermutlich nicht mal richtig wach und trinkt im Halbschlaf, sodass er sich irgendwann von selbst abdockt oder an deiner Brust bleibt, aber egal - du schläfst ja schon längst wieder.

Ich finde das überhaupt nicht störend, auch wenn meine Maus gelegentlich auch 3 - 4 mal nachts kommt. Meinen Mann störts auch nicht, der kann mir morgens nichtmal sagen ob unsere Kleine nachts kam, weil er es kaum bis gar nicht mitbekommt.
Am nächsten Tag sind wir allesamt fit und fühlen uns ausgeschlafen. :-)

:-)
Versuche anstatt schwierige bis unmögliche Abgewöhnungsprozeduren zu machen, lieber deinen Blick auf die Sache zu ändern.
Rede mit deinem Partner ob es ihn stören würde wenn du ihn im Bett stillst oder ob es ihn mehr stören würde wenn du immer wieder aufstehst und hingehst o.ä.
Außerdem ist es wie vieles nur eine Phase und wenn er vorher gut geschlafen hat, wird sich das auch wieder einpendeln.

lg

Beitrag von uschi79. 15.12.09 - 20:42 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich mache einfach weiter wie bisher,denke er nimmt und sucht es sich wie er es braucht.Meinen Mann stört das im Übrigen garnicht,auch er kriegt es manchmal garnicht mit,wollte nur Rücksicht nehmen,aber der kleine Mann hat halt Vorrang.
Ich wünsche schöne Feiertage
Liebe Grüße