Was draussen machen mit 11-jährigem?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von yannicsun 15.12.09 - 11:51 Uhr

Hab mal eine Frage an Euch.
Mein Sohn 11 JAhre braucht super viel Bewegung. Leider will er das nicht wahrhaben. So ist seine Lust auch begrenzt wenn wir raus wollen.
Spazieren oder Rad fahren - no go
Schlittschuh laufen super, aber geht auch ins Geld jeden Tag...
Fussball etc. will er mit usn auch nicht wirklich.

Was könnt ihr mir noch vorschlagen, damit ich ihn an die Luft bekomme?? Dazu muss ich sagen, das ich noch eine Kleine habe und die nicht immer abschieben kann.
LG Yannicsun

Beitrag von yannicsun 15.12.09 - 11:52 Uhr

Ich habe was vergessen, er soll sich dabei natürlich auspowern können.
Wir spielen öfter mal "Spielparcour" vor dem Haus. Aber das ist nicht gerade eine Herausforderung für ihn, macht ihm aber auch Spass.

Beitrag von leiahenny 15.12.09 - 11:58 Uhr

Eishockyverein - tägliches Training.

Beitrag von muggles 15.12.09 - 11:57 Uhr

Melde ihn im Leichtathletik-Verein an.

Warum will er nicht wahrhaben, dass er Bewegung braucht?

LG,

Claudia

Beitrag von yannicsun 15.12.09 - 12:21 Uhr

Er merkt schon ab und an, das er jetzt besser etwas Bewegung braucht und die noch womöglich an der frischen Luft, aber auf meine Vorschläge hat er "keinen Bock"!
Daher meine Frage. Vielleicht hat jemand eine "coole'" Idee...
LG Yannicsun

Beitrag von sonnenblume77 15.12.09 - 13:59 Uhr

Hallo,

hat er keine Freunde mit denen er spielen kann? Vielleicht ein Wettrennen oder Radrennen veranstalten?
Mit Stoppuhr und allem was dazu gehört. Meine Jungs sind noch klein, aber ich denke, dass fast alle Jungs auf Wettrennen stehen.

Habt ihr ein Garten? Wir haben ein Trampolin das wir immer wieder in den Garten rausstellen. Mehr fällt mir leider auch nicht ein.

Viel Erfolg

Beitrag von buntstift 15.12.09 - 16:57 Uhr

Wie wäre es mit Eisschnelllauf??? So im Verein macht das Eislaufen doppelt so viel Spaß

Beitrag von marathoni 15.12.09 - 21:10 Uhr

Hat er mit 11 Jahren denn keinen festen Spielpartner, oder generell Freunde ? Dann erübrigt sich das doch.
Meiner geht jeden Tag skaten, ist zur Zeit angesagt bei den 10-13 jährigen.

Rodeln gehen mit den Kumpels ? Sofern Schnee !

BMX fahren mit den Freunden , kommt auch gut.
Mit so einem großen Jungen muß ich doch als Mutter bzw. als Eltern mir kein Programm mehr überlegen...

Beitrag von katzeleonie 16.12.09 - 09:45 Uhr

Sehe ich auch so.
Unsere Tochter geht jeden Tag mit den Nachbarskindern raus zum Einrad fahren.

Und wenn in der Nähe keine Kinder sind, ab in einen Verein.

lg
Anja

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:52 Uhr

Hallo,

meiner hat auch keine Lust, mit mir zu spielen.

Ich habe da Verständnis.

Muss er sich eben mit Freunden verabreden.

Gruß Marion

Beitrag von babyball2007 17.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo,

mag er Hunde?

Dann sucht euch einen Hund aus dem Tierheim aus und werdet Pate. Dann könnt ihr in regelmäßig ausführen.


LG

Beitrag von gr202 17.12.09 - 22:50 Uhr

Mit 11 Jahren hatten wir schon lange keine Lust mehr, mit den Eltern draußen etwas zu machen.

Ist Dein Sohn in irgendeinem Verein? Machen seine Freunde Sport, wo er sich anschließen kann? Was hat er für Interessen?

Warum braucht er - Deiner Meinung nach - super viel Bewegung? Ist er zu dick? Oder hängt er nur am PC?

GR, deren Sohn schon seit 3 Jahren 4 x die Woche Sport macht (ist aber erst 7)

Beitrag von yannicsun 17.12.09 - 23:31 Uhr

Er ist im Sportverein. Sogar 2x die Woche. Mehr geht nicht wegen der Schule. Bzw. gibt es hier nicht viel interessantes. Im sommer geht er fast täglich Fussball spielen. aber leider treffen die sich nicht im Winter. Und sonst treffen sie sich auch nicht. Hier ist das nicht so üblich scheinbar. Ich erinner ihn ständig dran, sich zu verabreden, aber macht er nicht.
Er benötigt aber Bewegung da er ADHS hat. Ich muss sagen, er hat schon Lust mit mir Fussball zu spielen. Aber dazu habe ich nicht städig Lust ;O))
Danke trotzdem für Eure Meinungen.
LG

Beitrag von leiahenny 19.12.09 - 10:30 Uhr

Also überleg mal ob er nicht doch öfter in den Verein gehen kann, das Argument Schule (keine Zeit Lernen etc.) ist nach meiner Erfahrung oft nicht stimmig, da meist die Kinder welche bei uns täglich im Verein sind, die besseren Schüler sin, einfach weil sie schneller und effektiver lernen, da sie körperlich ausgelastet sind.
Alles Gute

Beitrag von jana-marai 17.12.09 - 23:39 Uhr

Hallo,
Dein 11jähriger nimmt Dich noch mit raus???
In dem Alter musste ich mich schon anstrengen, um meinem Sohn draußen noch Gesellschaft leisten zu dürfen, weil ich z.B. Lust hatte, durch einen urigen Tobel zu gehen, Inliner zu fahren, Federball, Frisbee oder Basketball zu spielen. Auch zum Rodeln hat er mich in dem Alter nicht mehr wirklich gerne mitgenommen, sondern ist lieber mit einem oder mehreren Kumpels abgeschwirrt. (Dabei brauchte ich ihn doch hin und wieder als Alibi, um meinem eigenen Spiel- und Bewegungsdrang nachzugehen...;-))
LG

Beitrag von mvtue 18.12.09 - 12:41 Uhr

hallo!

wie wäre es mit freunden oder fussballverein? mit elf ist er in der.....D-jugend, die trainieren schon 2x die woche und haben im winter am wochenende einen ganzen tag lang turnier.

ansonsten schick ihn raus und er soll sich mit freunden verabreden.

mit 11 hätte ich auch nichtmehr mit mama auf den spielplatz gewollt;-)

glg

Beitrag von blahblah 18.12.09 - 20:21 Uhr

Das fragst du bei dem Wetter?? Da hab ich eher Müh und Not die Kinder wieder hereinzubekommen.
Geh nen Schneemann bauen, Schneeballschlacht oder Schlitten fahren.
LG und gaaaaanz viel Spaß
#bla

Beitrag von shalom 20.12.09 - 15:51 Uhr

Hallo,

hast du schon mal was von bruseln gehört. Zwei Kugeln gehören zu dem Spiel. Die eine Kugel wird von einer Person oder auch Gruppe so weit wie möglich geworfen. Die andere Gruppe oder (Mannschaft kann auch nur jeweils aus einer Person bestehen) versucht weiter zu werfen, wie die erst geworfene Kugel. Schafft sie es nicht, muss sie nochmals werfen. Je mehr Würfe man am Schluss hat, hat man verloren.

GRuß shalom

Beitrag von kja1985 24.12.09 - 13:29 Uhr

Inline skaten oder Slackline hüpfen