Geburtshaus München (Erfahrungen?)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von norwegian_girl 15.12.09 - 12:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich mit meiner Dammschnitt-Frage (siehe weiter unten) doch wieder auf die Überlegung von einer Geburt im Geburtshaus gekommen bin, wollte ich fragen, ob jemand von euch das Geburtshaus in München kennt.

Wer kann mir davon berichten??

Ich möchte auf jeden Fall ambulant entbinden - und ich denke da ist der Schritt vom KH ins Geburtshaus auch nicht mehr so weit. Zumal die Geburt unserer Tochter so richtig krankenhaustypisch war - Hebamme hatte keine Zeit; ich wurde nicht einmal gefragt, was mir jetzt gut täte und von der Hebamme ins Bett gepackt - statt rumzulaufen...; ich war nicht duschen oder baden (was ich gerne gewollt hätte)... letzlich war es eine fremdbestimmte Geburt auf dem Geburtsbett mit PDA. Würde gerne beim Zweiten mehr mitbestimmen!

Liebe Grüße und schonmal Danke!

Annkatrin (26.SSW)

Beitrag von bine3002 15.12.09 - 22:50 Uhr

Mit dem Geburtshaus München habe ich keine Erfahrungen. Aber mit dem Geburtshaus an sich schon...

Meine Tochter kam 2006 im Geburtshaus zur Welt und ich bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Wir waren 3 Stunden nach der Geburt zu Hause und alles war guuuuuuuuuut :-) Ich würde es immer wieder machen.

Beitrag von buchi2008 15.12.09 - 23:11 Uhr

http://www.geisenhoferklinik.de/dcms/sites/futuramed/geisenhofer/index.html

Eine Freundin war da und sehr begeistert.

MFG

Beitrag von schneckiii 17.12.09 - 21:08 Uhr

hallo ich habe auch in der klinik entbunden und muss sagen das ich da immer wieder hin gehen werde!!
aber man kann da nur entbinden wenn der Frauenarzt da Belegbetten hat!!!
nur zum empfehlen!!

Beitrag von nisivogel2604 16.12.09 - 09:55 Uhr

Warum bleibst du dann nicht gleich zu Hause? Die medizinische Ausstattung ist genau die gleiche und zu Hause hast du alles in der Hand.

LG

Beitrag von cori0815 16.12.09 - 14:34 Uhr

... das war ja irgendwie gar nicht die Frage...

LG
cori

Beitrag von nisivogel2604 16.12.09 - 20:07 Uhr

Ne, wars nicht. Aber vielleicht eine Anregung.

LG

Beitrag von anjulia 16.12.09 - 21:11 Uhr

hallo,
meine freundin hat im geburtshaus münchen entbunden. die tochter kam dort, es war eine schöne geburt und sie war total zufrieden. nach ein paar stunden sind sie wieder heim.
das 2. kind sollte auch im geburtshaus kommen, aber es ging dann zum schluss nicht mehr vorwärts, so dass sie in die taxisklinik verlegt wurde (5 min.), wo der kleine dann mit saugglocke geholt wurde (er war 58 cm groß und hatte 5kg). meine freundin würde es heute wieder genauso machen, sie hatte zu keiner zeit irgendwie panik. die hebammen sollen alle sehr sehr nett sein und sie haben viel erfahrung, und auch die nähe zur taxisklinik finde ich super. das wäre bei einer hausgeburt vielleicht nicht gegeben.
ich selbst hatte beim 1. kind einen ks und habe eine enge freundin, die eine ach so seltene narbenruptur hatte beim 2. kind ... da geh ich lieber ins kkh. außerdem möchte ich wenigstens die ersten tage mich etwas erholen können, zu hause ist das sicher nicht möglich. deshalb kommt geburtshaus für mich nicht mehr in frage.
ich wünsch dir alles gute ...
lg
anjulia (32. ssw)

Beitrag von sephora 18.12.09 - 12:33 Uhr

Ich habe von der Geisenhofer Klinik bis jetzt auch nur positives gehört!
Zumindest waren 2 Bekannte total begeistert!
Eine andere Freundin hat im Geburtshaus im Umkreis von München entbunden...sie war auch begeistert! Lieder weiss ich nun nicht mehr genau wie es heisst..aber wenn du googelst findest du es!
Ich selber war in GH und ich war sehr zufrieden dort! Alle waren super nett und haben sich sehr viel zeit genommen...Aber ich war an dem Tag auch die einzige Gebärende..
Ein Geburtshaus käme für mich persönlich nicht in Frage. Im Falle eines Not KS oder sonstigen Komplikationen fühle ich mich einfach besser in der Klinik zu sein.

lg