Hochbett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilith78 15.12.09 - 12:41 Uhr

So nochmal ich!

Jetzt ein ganz objektives Posting ;-)

Meine Kleine Nervensäge bekommt zu Weihnachten ein neues Bett.
Wir haben uns für das Spielbett Cielo von Welle entschieden.
Nun ist er ja noch ziemlich klein - falls er das Hochbett noch nicht akzeptiert wird er erstmal auf einer Matratze unten schlafen...
Ich kenne einige Kinder die mit Anfang drei super im Hochbett geschlafen haben und andere, die es komplett verweigert haben.
Wie sind denn eure Erfahrungen, bzw. kennt jemand dieses Bett?

Danke, Lilith

Beitrag von wort75 15.12.09 - 13:06 Uhr

das bett kenne ich nicht. wir haben das hier:
http://www.niedersachsen1.de/
allerdings haben wir beim unteren bett noch gitter herstellen lassen, einen handlauf angebracht und keine rutsche. dafür beim leiterneinstieg noch eine sicherungs-gitter produzieren lassen.


zum akzeptieren: der grosse bekam das bett, als er 2.5 war. er wollte an nicht oben schlafen - machte es dann aber, weil die schwester (damals noch nicht ganz ein jahr) ja nur unten im gitterbett sein konnte.
toll findet er es bis heute noch nicht. über mittag darf er unten schlafen, das findet er super - weil dann schläft das baby bei uns im zimmer im beistellbettchen.

warum er nicht oben schlafen will? weil sich mama und papa da nicht um ihn kümmern können. man kann die neue flache nur durch die luke "werfen", um die decke hochzuziehen muss man auf den stuhl stehen und um sich danebenzukuscheln muss man raufgehen- was man nicht so gern tut... wir machens jetzt aber betont, damti er das bett gut annimmt.

cool findet er das bett immer dann, wenn er besuch hat und alle damit "schiff" spielen. da platzt er vor stolz.

also eine etwas zweischneidige sache. da er aber auch ncith gerade weint oder das bett ablehnt, lassen wir es wies ist.

das von dir ausgesuchte bett wirkt auf mich gut. auch nicht so hoch. und nicht so sperrig. was mir nicht so gut gefällt, ist der fallschutz. der von woodland.de empfohlene fallschutz ist 75cm fü die obere brüstung. (also wie bei unserem) bei weniger können kinder im stehen (die matratze ist ja weich) einfach über den rand fallen. aber eben - sobald der fallschutz 75cm beträgt, wirken die betten sperrig...

Beitrag von sparrow1967 15.12.09 - 13:50 Uhr

http://www.kindersicherheit.de/html/faq11.html

Beitrag von zuckerschneggle 15.12.09 - 15:51 Uhr

Ich kenne das Bett nicht aber es schaut so ähnlich aus wie das von meiner Tochter und dein Sohn wird sicher viel Freude daran haben #huepf.

Beitrag von 1c1c1 15.12.09 - 18:24 Uhr

das man ein kind nicht vor 6 jahren in einen Hoch bett schlafen lassen soll ist dir doch klar oder ?