Wie soll es jetzt weitergehen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von granate05 15.12.09 - 14:10 Uhr

Hallo zusammen

Mein mann und ich haben eine krise. wir haben zwei Kinder (1 + 3 jahre alt).
Er hat sich beruflich weiterentwickelt, hat für diese sehr schwere prüfung über ein jahr gelernt. Ich war in dieser zeit fast alleinerziehend. Natürlich habe ich ihm so gut es ging den rücken freigehalten.
Kurz vor der Prüfung (ein monate voher) hatten sie einen intensivkurs und da hat er sich in eine andere verguckt. Diese frau war hatte schon vorher kontakt zu ihm, da ja immer wieder einige kurse stattfanden, nur im intensivkurs scheint es etwas gefunkt zu haben.
Laut seinen aussagen ist aber nie etwas passiert. Er hat nur für sie geschwärmt. Sie hatte interesse an ihm, sie tatschte ihn laut seiner aussage mehrmals ab, sie hat ihm den rücken massiert und er hat es sich gefallen lassen, er kennt ihre interessen.
sie waren (mit den anderen kursteilnehmern) dreimal aus (Nacht durchgemacht). Er wollte bei ihr nächtigen, was ich aber unterbunden habe. Er meinte es würde nichts passieren. Einmal als sie weg waren hat sie ihn aus dem lokal gelockt und sie gingen miteinander spazieren, aber es war angeblich sonst nichts weiter.
Sie hat auf seinem handy ca. dreimal angerufen (das weiß ich von ihm).
Jetzt ist laut ihm seine schwärmerei vorüber. Ich glaube ihm grundsätzlich, denn er ist ein sehr ehrlicher mensch. Diese woche will der kurs wieder gemeinsam etwas unternehmen. Das ist mir gar nicht recht. Als kompromiss habe ich ihm vorgeschlagen, er könne mich mitnehmen (ich hätte jemanden für die kinder). Das möchte er aber nicht. Zu hause möchte er auch nicht bleiben.
Für euch klingt das jetzt vielleicht blöd, aber ich kann damit nicht leben, zu wissen, dass er diese frau wieder trifft. Mich nicht mitnehmen zu wollen, als würde er sich schämen.
Die frau ist noch dazu eine arbeitskollegin von mir, stellt euch vor wie peinlich. Ich fühle mich einfach gedemütigt, auch wenn nichts war, denn er steht jetzt vor diesen leuten auch nicht zu mir. Er meinte nur er hätte auf mein blödes geschau keine lust, er möchte spaß haben.

Irgendwie mag ich nicht mehr mit ihm, obwohl ich ihn dennoch gern habe und den schritt der scheidung fürchte. ich habe aber jeden tag so eine wut im bauch, so dass ich mich auf nichts anderes konzentrieren kann.
Vergeht das wieder? Kennt jemand so eine situation? Oder sagt mir ob ich wirklich übertreibe? Oder ist es wirklich besser wenn ich mich trenne? (ja ich weiß, dass kann nur ich selbst entscheiden.

lg

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 14:14 Uhr

Hallo,
also ich kann dich verstehen. Er scheint Dich damit abkanzeln zu wollen, dass er ja nunmehr keine INteresse an dieser Frau hat und Du hast das entweder zu schlucken oder hast eben halt Pech gehabt.
Ich finde Deine Bitte gar nicht übertrieben. Was ist denn dabei, wenn er Dich mitnimmt oder aber dieses Mal eben zuhause bleibt. Das wäre doch ein Zugeständnis an Dich, das Dir klar signalisieren würde, dass er zur Vernunft gekommen ist und an Eurer Ehe wieder arbeiten möchte.
Ich würde ihm das vielleicht einmal genau so sagen, letztendlich würde ich mich nämlich total verarscht fühlen.
Gruß und alles Gute
Heike

Beitrag von granate05 15.12.09 - 14:19 Uhr

Danke für deine liebe Antwort.
Ich fühle mich nämlich genauso wie du es schreibst, verarscht. Und das will ich mir nicht gefallen lassen.

Er sollte eigentlich zu mir stehen und zeigen (indem dass er mich mitnimmt) dass die frau ihm nichts bedeutet. So sehen das auch gleich die anderen kursteilnehmer, denn denen ist bestimmt was aufgefallen. Immerhin sind da ein paar arbeitskollegen von mir dabei. Wie steh ich denn sonst da.

lg

Beitrag von windsbraut69 15.12.09 - 14:26 Uhr

Ich denke, wenn er zu Dir steht, würde er Zuhause bleiben.
Von ihm zu verlangen, Dich mitzunehmen, wenn die anderen ohne Partner erscheinen, finde ich nicht angemessen, damit machst Du Euch beide unmöglich meiner Ansicht nach und in der Konstellation hätte auch keiner von Euch dreien Spaß auf der Verantaltung.

LG

Beitrag von granate05 15.12.09 - 14:30 Uhr

Danke für deine Antwort.
Zu Hause bleiben reicht mir auch völlig, aber er möchte ja alleine hin.
So unmöglich machen wir uns nicht, da auf anderen veranstaltungen auch partner mit waren. Und ob die madame oder mein mann spaß an der ganzen sache haben, ist mir herzlichst schnuppe.

lg

Beitrag von windsbraut69 15.12.09 - 16:23 Uhr

"Und ob die madame oder mein mann spaß an der ganzen sache haben, ist mir herzlichst schnuppe."

Dann besteht doch darauf, mitzugehen und mach Dich total lächerlich. Du sagst doch, die anderen hätten es eh mitbekommen, dann können sie Deine Begleitung auch richtig deuten...

Das würde ich mir nicht antun und an der Reaktion Deines Mannes hast Du ja seine Prioritäten gesehen.

LG


Beitrag von heike011279 15.12.09 - 14:30 Uhr

du stehst wirklich erstmal da wie der letzte Volldepp...obwohl ich eher glaube, dass Dein Mann sich zum Affen macht. Denn Deine Arbeitskollegen bekommen ja auch mit, wie er sich verhält und mit ein bisschen gesundem Menschverstand wissen sie wohl auch, wer hier der A*** ist.

Tja, viel kannst Du erstmal nicht machen.
Was er sagt und was er tut, klafft offensichtlich weit auseinander und leider sagen Taten ja bekanntlich oft mehr als tausend Worte.

Was ich wahrscheinlich machen würde?
Ich glaube, ich würde nochmal mit ihm reden. Vielleicht auch noch ein zweites Mal. Ich würde ihm kein Ultimatum stellen, denn Liebe kann man nicht erzwingen, aber ich würde mir insgeheim eine Frist setzen. Z. B. wenn sich bis zum Frühlingsanfang nichts getan hat, dann trennen wir uns...bis dahin ist genügend Zeit. Da kann er sich wieder fangen und sich darüber klar werden, was er möchte. Oder eben auch nicht.

Mach Du mit Dir aus wie es weitergehen soll und setz Du für Euch beide eine stille Frist.

Dann wird vielleicht auch das Warten einfacher!

Ich wünsche Dir alles Gute. Kannst mich gern auch über VK anschreiben.

Gruß
Heike

Beitrag von granate05 15.12.09 - 14:33 Uhr

#danke das werde ich machen.

Beitrag von heike011279 15.12.09 - 14:35 Uhr

Tu das! Jeder Mensch ist ja unterschiedlich, aber ich glaube, wenn Du durch Reden mit ihm nicht weiterkommst, musst Du erstmal mit Dir selbst vereinbaren, wie es überhaupt weitergehen soll, für den Fall, dass....

Wenn Du mit Dir selbst klar bist, kannst Du ihm gegenüber auch bewusster und bestimmter auftreten.

Wär schön, wenn Du irgendwann mal berichtest, wie sich alles (hoffentlich zum Positiven) entwickelt hat!

Gruß
Heike

Beitrag von ug2712 15.12.09 - 14:39 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen, war schon einmal in einer ähnlichen Situation.

Welche Prüfung hat dein Mann gemacht?
Hat er sie bestanden?
Hat SIE sie bestanden?
Ist der Kurs und der Kontakt nun weitestgehend beendet?
Ist dein Mann auch Kollege von dir und IHR?

Wie weit seid ihr beide jetzt voneinander entfernt?

Beitrag von granate05 15.12.09 - 14:45 Uhr

Hallo

Mein mann hat eine arbeitsinterne prüfung gemacht und er hat sie bestanden. Mein mann und ich haben uns in der arbeit kennen gelernt.
Der kontakt ist weitestgehend beendet und er hat mir versprochen es dabei zu belassen und dass da nichts mehr ist.
Was meinst du wie weit wir beide jetzt voneinander entfernt sind?

lg

Beitrag von ug2712 15.12.09 - 15:04 Uhr

Durch so eine Weiterbildung kann es manchmal passieren, dass man sich auf verschiedenen Ebenen extrem weit vom Partner entfernt.
Je nach Schwere der Prüfung und der Vorbereitung darauf kann es sein, dass man für das Bewältigen einen anderen Partner sucht und braucht, einen der DABEI ist.
Dadurch entfernt man sich auch auf weiteren Ebenen - das Gefühl der Vertrautheit und es Verstehens und Verstanden werden verschwindet oder verringert sich.

DAS muss nicht so sein.
Hast du diesbezüglich bei euch etwas festgestellt?

Beitrag von pitty29 16.12.09 - 06:58 Uhr

wenn ihn nix aber auch gar nix davon abhalten wird dort hin zu gehen auch unter der annahme deine gefühle zu verletzen weißt du eigentlich bescheid.
beobachte ihn, sage ihm das du mit GEHST wenn er es ablehnt und trotz allem dort hin rennt haste deine antwort.
er will dich vermutlich nicht mitnehmen wegen ihr!

ich finds schon schlimm das er dir das zumutet und dann noch verständnis abverlangt das er sie wieder sehen kann. ganz schön dreist und verletzend!
tut mir so leid für dich echt.
schreib doch noch mal nen thread und schildere uns mal was passiert ist.

lg pitty29

und ganz ehrlich ich würde dem die ohren lang ziehen!!!