Eisenmangel???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe ne Frage zum Eisenwert. Ich hab am Donnerstag meine Antikörperblutergebnisse bekommen und gleichzeitig haben sie auch nach Eisen geschaut. Der Wert lag bei 15,3 und ich finde das ist ein sehr guter Wert aber meine FÄ meinte ich solle jeden zweiten Tag eine Eisentablette einnehmen da mein Wert an der unteren Grenze lag.

Was meint ihr zu dem Wert, soll ich wirklich Eisen zu mir nehmen....ist zwar sehr unangenehm das zu schreiben, aber ich bekomme davon immer Verstopfung.

Lg sadkati

Beitrag von sven78 15.12.09 - 14:27 Uhr

Hm, bei meiner ersten SS lag ich immer nur zwischen 11 und 14 . Bin Vegetarier, daran liegt es wohl. Jetzt nehme ich Kräterblut und trinke einen TraubenSaft von Ameke , dem ist Eisen zugesetzt. Und gut ist auch von Alete ein Saft extra für Schwangere und Stillende , der enthält auch Eisen . Beides hat nicht so üble Nebenwirkungen.

Beitrag von dragonmother 15.12.09 - 14:28 Uhr

Probiers vorher mit Kräuterblut.

So viel ich aber weiß brauchst kein Eisen nehmen wenn der Wert so hoch ist. ich hab 13, irgendwas...und der Arzt meinte der wär super.

Lg

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:31 Uhr

Danke für deine Antwort aber wo bekomme ich denn das Kräuterblut her, gibt es das rezeptfrei in Apotheken oder wo???

LG

Beitrag von tommy78 15.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo,
also ich finde den Wert auch super. Bis 10,5 ist wohl ok. Ab 12 sollte ich jeden 2ten Tag eine Eisentablette nehmen. Meiner liegt jetzt nur bei 9,6 und ich muss täglich Eisen nehmen + zusätzlich Kräuterblut 2 mal tgl.

Habe auch mit Verstopfung zu kämpfen #hicks . Habe jetzt die Eisenmarke gewechselt. Nehme jetzt ferro sanol und vertrage dies gut - zumindest nicht mehr Verstopfung. Vorher hatte ich Plastufer.

LG und Alles Gute

Beitrag von axaline 15.12.09 - 14:31 Uhr

Soweit ich weiß, musst Du nur Eisen-Präparate nehmen , wenn der Wert unter 12 liegt.
So hat es mir meine Hebamme gesagt und der Arzt hat das bestätigt.
Meiner war zuletzt bei 11,9 und ich brauch auch noch nichts nehmen !

Gruß Janine (20 SSW)

Beitrag von loona-78 15.12.09 - 14:32 Uhr

Hi,

bei mir hat man bei 10,4 noch nicht gesagt das ich Eisentabletten nehmen soll. Ich hab meinen Eisenwert mit Traubensaft gesteigert. Oder in der Apo gibt es Kräuterblutsaft, der soll auch ganz gut sein.

Lg,
loona-78

Beitrag von lucie75 15.12.09 - 14:33 Uhr

15.3 finde ich hoch genug. ich hatte heute 12.2 und sie meinte nur ich solle mehr fleisch und grünes gemüse essen. ich möchte auch keine tabletten nehmen aus dem seoben grund wie du ;-). mit dem magnesium zusammen geht es zwar wieder aber dann komme ich mir vor wie eine chemiefabrik. #schmoll
falls es dann doch zu niedrig wird, werde ich kräuterblut (gibts im reformhaus) ausprobieren.
LG Carola mit Muriel *28.07.07 und #ei (9+4) heute gesehen#verliebt

Beitrag von uvd 15.12.09 - 14:38 Uhr

in welcher einheit wurde das denn gemessen und in welcher woche bist du?

15,3 ist schon außerhalb der schwangerschaft relativ hoch!

man braucht in der schwangerschaft überhaupt nichts zusätzliches einzunehmen, weder eisen noch magnesium. es sei denn, man hätte einen nachgewiesenen mangel.


die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:41 Uhr

Ich bin der 31.SSW und in welcher Einheit gemssen wurde weiß ich nicht.
Im Mutterpass steht nur Ferritin: 15,3

Beitrag von sonne_1975 15.12.09 - 14:43 Uhr

Ferritin!!! Das ist doch kein Hb. Das ist ganz was anderes...

Lass dir einfach Hb kontrollieren. Ich hatte vor der SS Ferritin-Wert bei 7 (das ist echt wenig), trotzdem ist mein Hb bis jetzt (39.SSW) super (letzte Woche 11,9).

Beitrag von uvd 15.12.09 - 14:50 Uhr

der ferritin-wert unterscheidet sich vom HB-wert.
der ferritin-wert sollte nicht unter 12 liegen.

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:52 Uhr

Ohje jetzt hab ich es gesehen,mein Hb liegt bei 11,2.......ist das denn noch in Ordnung?

Beitrag von uvd 15.12.09 - 14:56 Uhr

bestens!
erst unter 10,5 g/dl wirds grenzwertig.
dann evtl. mit kräuterblut beginnen, nicht mit tabletten.

sobald du verstopfung bekommst, weißt du, es ist zuviel!

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:59 Uhr

okay vielen vielen Dank für deine Antworten,dann werde ich mal keine Eisentabletten nehmen, soweit gehts mir ja auch ohne super.

lg

Beitrag von sonne_1975 15.12.09 - 14:38 Uhr

15,3??? Das ist doch super! Unter 10,5 sollte man erst Eisen nehmen.

Hast du vielleicht was verwechselt? 15,3 ist doch nie im Leben auf der unteren Grenze sondern über der oberen Grenze!!!

LG Alla

Beitrag von sadkati 15.12.09 - 14:43 Uhr

Nee nee ich hab nix verwechselt, erstens sehe ich ja was im Mutterpass steht und da steht nun mal Ferritin 15,3 und ich weiß was meine Fä gesagt hat, nämlich das ich jeden zweiten Tag ne Eisentablette nehmen soll, was ich aber noch nicht gemacht habe, weil ich finde das der Wert super ist.
Genau aus dem Grund frage ich hier ja auch.

LG

Beitrag von sonne_1975 15.12.09 - 15:17 Uhr

Habe dir schon geschrieben, natürlich hast du was verwechselt.

Und zwar, dass es Ferritin ist und nicht Hb, über den wir die ganze Zeit sprechen.

Von daher hatten beide Recht:-D.

Aber bei 11,1 Hb brauchst du noch keine Tabletten.

Beitrag von kelebek25 15.12.09 - 17:29 Uhr

Hallöchen,,,,,,


also mein Eisenwert lag bei 5,6 also total schlecht.
Den Wert den du hast werde ich wahrscheinlich nie bekommen.Ich nehme 3 Tabletten am Tag plus Kräuterblut nach 4 Wochen habe ich einen Wert von 10,6 erreicht das ist für meine Verhältnisse super.Du hast Traumwerte kein Grund zur Sorge.;-)




Lg.Janine