1. ICSI Negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von magi80 15.12.09 - 14:28 Uhr

hallo zusammen,
ich bin tief traurig, klar hätte ich ein positives Ergebnis erwartet aber irgendwie hatte ich das im GEfühl und war drauf vorbereitet. Wie soll ich das meinem MAnn beibringen.. oje.. ich weiß nicht :-(

Wisst Ihr vielleicht, wann man wieder zum 2. Anlauf starten kann.. (langes Protokoll) ?
Hat eine von euch Erfahrung, wie es in der Panklinik Köln so gehandhanbt wird? Gibt es eine Schonzeit??
Hab vor lauter Enttäuschung vergessen zu fragen..
vielen DAnk für euere Meinungen.
viele Grüsse aus Köln
Magi

Beitrag von boerby 15.12.09 - 14:47 Uhr

Oh Mann das tut mir aber gaaaanz dolle leid.... #schmoll
Es ist so hart und tut so unendlich weh... lass dich ganz l#liebdrueck und ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!

Ich hatte Ende November mein 1. Negativ und bin jetzt gerade einigermassen wieder durch mit allem...

In unserer Kiwu werden mind. 2 Zyklen Pause verlangt und ich denke die benötigt der Körper auch...

Alles Gute
Birte

Beitrag von claudia3456 15.12.09 - 14:55 Uhr

Tut mir leid für Dich.
Ich hab nach meiner 1. IVF leider auch ein negatives Ergebnis bekommen (Ende November) und wäre am liebsten direkt in den 2. Versuch gestartet.
Mittlerweile bin ich ziemlich froh, dass wir das nicht gemacht haben, denn letzte Woche hatte ich das totale Tief von wegen "ich werde niemals schwanger".
Wir starten hoffentlich Mitte Januar mit der DR zum 2. Versuch, und heute kann ich sagen, ich denke wieder positiv, freu mich jetzt erst mal auf die Weihnachtszeit und gönn meinem Körper einen Zyklus ohne Extra-Hormone.
Und wenn wir erst im Februar starten können, ist das auch egal.
Ich denke man realisiert erst einige Zeit später, dass ein paar Wochen ohne einen von Medikamenten gesteuerten Tagesablauf eigentlich ganz gut tun.
Also, Kopf hoch!

Beitrag von hasi59 15.12.09 - 14:59 Uhr

Hallo Magi!

Es tut mir wahnsinnig leid! #liebdrueck Aber versuch es erstmal zu verarbeiten. Ich wollte auch immer gleich weiter machen, weiß aber nicht, ob das wirklich der beste Weg ist.

Wenn du wirklich drauf bestehst, mach jetzt einen Zyklus Pause und starte dann mit der Downregulierung.


LG
Hasi

Beitrag von sandra-m. 15.12.09 - 15:33 Uhr

unsere kiwu klinik sagt immer man kann gleich i nächsten zyklus weitermachen ... sie raten aber eine pause von 2 - 3 zyklen einzulegen ... somit kann sich der körper und die psyche ein wenig erholen ...
lg sandra

Beitrag von brinchen28 15.12.09 - 15:37 Uhr

Das tut mir leid für dich.
Ich hatte im September eine negative ICSI.
Auch meine KIWU verlangt 2 Pausenzyklen. Habe das erst gar nicht verstanden und wollte nicht so lange warten. Aber im nachhinein war es doch gut. Erstens waren (sind) meine Zyklen seit der ICSI total durcheinander und zweitens ist die Pause für die Psyche wirklich gut. Habe ich erst auch niemanden geglaubt, aber ist wirklich so.
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
LG brinchen

Beitrag von magi80 15.12.09 - 16:08 Uhr

Danke euch für die lieben Worte!! habt wahrscheinlich recht..erst mal sollte der Körper sich erholen..

wünsche euch alles alles liebe & schöne Weihnachtsfeiertage!!
lg
magi