Ischias oder ausgerenkt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waffelchen 15.12.09 - 14:42 Uhr

Ich hab seit ein paar Tagen üble Schmerzen über der rechten Poseite. Die Ziehen in den Popo und ins Bein, wenn ich sitze oder liege bzw. mich nicht bewege, tuts nicht weh. Beim Laufen, Aufstehen, Hinsetzen etc. tuts dafür richtig weh.
Ich hab erst gedacht ich hab mir mal wieder was ausgerengt oder eingeklemmt, zum einrenken, wie sonst auch, kann ich schnwager ja nun nicht, weil die Kugel im Weg ist.
Hab gestern mit meiner allwissenden (#augen) Oma telefoniert und sie ist fest davon überzeugt das das die berühmten Ischaisschmerzen in der SS sind.
Wie äußernd die sich denn?
Kann man was dagegen tun?


#danke

Waffelchen + Jonathan inside (33.SSW)

Beitrag von aradina 15.12.09 - 15:37 Uhr

Hallo Waffelchen,

wenn es der Ischiasnerv ist, dann kann ich dir nur raten: bewegen, bewegen, bewegen. Ischiasschmerzen in der Schwangerschaft entstehen vorallem durch Verspannungen im Rücken und die Muskulatur lockert sich unter anderem durch Bewegung.

Auch Teufelskralle-Gel kann sehr gut helfen, darf verwendet werden und das bekommste für 2-3 Euro bei Lidl oder Aldi (weiss ich jetzt nicht genau).

Liebe Grüße,
Dina

Beitrag von sibsen 15.12.09 - 15:38 Uhr

Hallo Waffelchen!

Die Probleme kenn ich, hatte ich in meiner 2. Schwangerschaft auch.

Das ist der Ischiasnerv! Und leider können wir in der Schwangerschaft da nicht wirklich viel machen.

Bei mir hat es sich leider nach der SS nicht gegeben, sondern der Schmerz blieb. Während der SS lockern sich die Gelenke und bei mir hat sich was verschoben und blockiert und jetzt habe ich seit etwa 9 Jahren immer wieder kehrende Rückenschmerzen.

Die Blockade wurde mittlerweile schon von einer Osteopathin gelöst, aber mit den anderen Sachen bin ich noch in Behandlung, weil ich erst vor kurzem einen Orthopäden gefunden habe, der weiß was er tut.

Es ist so schwer einen guten Orthopäden zu finden.

Der letzte hat nach einer ergebnislosen Untersuchung direkt gesagt, er hätte keine Ahnung, woher meine Schmerzen kommen würden und ich habe eine Odysse durch Krankenhäuser und Arztpraxen hinter mir.

Versuch dich mehr auszuruhen und den Rücken warm zu halten und wenn die Schmerzen nach der Geburt nicht weg sind geh sofort zum Arzt und sag, das du eine Blockade im Iliosakralgelenk vermutest. So heißt das da hinten nämlich.

Osteopathie ist auch sehr zu empfehlen, aber nicht gut in der SS.

Ich wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit und wenig Schmerzen.

Gruß
Sibsen

Beitrag von sallycat 15.12.09 - 18:39 Uhr

Hallo!
Ich würd mal sagen, Deine "allwissende" Oma hat Recht ;-)
ABER: Man kann was dagegen machen.
Es kann sein, dass Baby blöd auf den Ischias drückt - aber Du könntest Dir den unteren Rücken/Lendenbereich z.B. mit Aconit Schmerzöl oder Arnika Massageöl einreiben - das hilft, die Muskeln etwas zu entspannen und dadurch wirds dann etwas besser.
ODER Du hast ein blockiertes ISG bzw Beckenschiefstand. Das habe ich im Moment auch ständig - und das hat dann auch Auswirkungen auf den Ischias. Ich fahre immer zu meiner Heilpraktikerin, die behandelt mich nach DORN (also sozusagen "sanftes" Einrenken).
Also egal, ob "nur" Ischias oder Ischias durch ausrenken - beides ist blöd, kann aber behandelt werden:-D

Gute Besserung!#blume

Viele Grüße

Sallycat #katze