mist... glaube schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lila-liza 15.12.09 - 15:47 Uhr

Hallo an alle,
ich hatte letzten monat am 15.11. den letzten tag meiner periode...
nun warte ich aber immernoch auf meine nächste....
habe öfter schmerzen in der brust und das gefühl als wären sie gewachsen....
ich trau mich irgendwie nicht einen test zu machen.
und ja ich hatte ungeschützten geschlechtsverkehr. hatte das letzte jahr die 3-monats-spritze genommen und war ziemlich leichtsinnig da ich überall gehört habe das es 2 jahre dauern kann eh man schwanger wird...
nun wollte ich mit meiner nächsten periode die pille wieder anfangen zu nehmen...
oh mann weiß echt nicht was ich machen soll....
wie soll ich es nur meiner familie beibringen?
hab im august eine 2-jährige ausbildung angefangen...

Beitrag von maeuschen27 15.12.09 - 16:41 Uhr

mach einfach einen test,dann weißt du mehr oder geh zum fa.....ich glaube da kann dir jetzt keiner helfen...


lg tanja

Beitrag von karra005 15.12.09 - 17:02 Uhr

Hallo lila-liza, es bleibt dir wohl nichts anderes übrig als einen test zu machen. Du kannst vor der SS nicht wegrennen. Nur weil du keinen test machst, ist die SS nicht einfach weg. Solltest du also wirklich schwanger sein ist es günstiger wenn su so schnell wie möglich einen test machst um zu überlegen wie du weiter verfahren willst.
Ich bin auch ungeplant schwanger geworden und ich war ganz alleine zuhause als ich den test gemacht habe. Der erste Gedanke war "schieße!" habe bestimmt 4 h am stück geheult, aber nachdem ich es meinem freund und ein paar lieben Freundinnen erzählt habe, ging es mir besser und es stand schon am selben Abend fest, das Kind behalten wir. Und jetzt sind wir überglücklich über diese Entscheidung. Ich bin jetzt 10+0 und war gestern beim FA, habe den Krümel zum aller ersten mal gesehen mit Herzschlag. Solltest du dich also für das Kind entscheiden wird es die richtige Weg sein. Und solltest du dich nicht für das Kind entscheiden ist es ebenfalls ok. Solltest du nicht schwanger sein, habe daraus gelernt und verhüte bitte vernünftig!
Du bist heute, wenn ich mich nicht verrechnet habe, am 32. Zyklustag. Wenn du sagst, du hast die 3MS vor kurzem abgesetzt muss es nichts heißen wenn du jetzt immer noch keine Tage hast. Dein Körper kann bis zu 1 Jahr brauchen um sich von den Hormonen vorher zu erholen. Du hast aber irgendwo schon recht. bei der 3MS ist die Wahrscheinlichkeit länger Zyklusstörungen zu haben größer, weil die Dosierung sehr hoch ist.

Wie lang war bisher dein längster Zyklus? Von dem gehst du bitte aus und machst an dem Tag einen SST, an dem du deine Mens erwartet hättest. So soll man das handhaben wenn man einen unregelmäßigen Zyklus hat, sich am längsten Zyklus orientieren. Es kann ja auch einfach nur sein, das dein Zyklus sich verlängert hat und da noch gar kein ES war.
Ein Zyklus von 32 Tagen ist übrigens auch noch in der Norm. ich hatte, auch schon mal 38-Tagezyklen trotz Regelmäßigkeit. Das waren kleine Austutscher, weil ich in diesen Zyklen viel um die Ohre hatte und sich mein ES stark nach hinten verschoben hat.

ich wünsch dir viel Glück, auf dass du deinen weg findest.#pro

Beitrag von lila-liza 15.12.09 - 17:42 Uhr

test meint negativ...
ich hatte sonst meine regel immer pünktlich.... nur diesmal nicht.#zitter
naja ich warte einfach erstmal ab... vielleicht kommt sie ja noch...

Beitrag von salida-del-sol 15.12.09 - 22:36 Uhr

Hallo, liebe Lila-Liza,
es gibt nichts grauseligeres als die Ungewißheit, wenn man nicht weiß ob man schwanger ist oder nicht. - Fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt. Was mir am meisten leid tut für Dich ist, dass Du mit dieser Situation bis jetzt völlig alleine scheinst. Wie Du es Deiner Familie beibringen sollst? Du bist 19 Jahre und damit erwachsen. Sage Deiner Familie: "Ihr werdet Großeltern, Onkel, Tante..." Je nachdem aus wem sich Deine Familie zusammensetzt.
Hast Du irgendjemand dem Du es zutrauen würdest, mit ihm gemeinsam den Test durchzuführen? Denn es ist schon eine Erleichterung in solchen Stunden nicht alleine zu sein? Frage doch konkret nach, wer in Deiner Familie bereit wäre Dich mit dem Kind zu unterstützen. Z.B. es zu nehmen, in der Zeit, wo Du arbeitest, und ähnliches.
Wenn sich niemand auf Deine Seite stellt, dann ist auch noch nicht aller Tage Abend. Käme für Dich das Wohnen in einem Mutter-Kind-Haus in Frage?
Mir sind schon manche Eltern begegnet, die es ihrer schwangeren Tochter erst mal schwer gemacht haben...aber als sie das Enkelchen zum 1. mal sahen, waren alle Vorbehalte weggeblasen und sie wurden großartige Helfer.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol