ständig nasse fenster!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von angelwings... 15.12.09 - 16:19 Uhr

hallo!

ich ärgere mich jetz echt schon sehr...wir sind im september in die wohnung eingezogen, und haben nur ärger...und jetz schwitzen auch noch die fenster sooo stark dass es schon schimmelt! ich lüfte sicher 5 mal am tag für etwa 10min (was bei der kälte echt kein spaß ist) und es ändert rein gar nichts! am meisten stört mich der schimmel, hab ein baby mit 13 wochen und das find ich echt zu gefährlich!
ich habs dem vermieter gesagt doch den scheints egal zu sein, jetz hab ich die hausverwaltung angerufen u der meinte auch erst "naja die familie die vor uns da gewohnt hat hatte damit keine probleme ich solle stoßlüften u nicht nur kippen" ich mach auch nix anderes! reiss alle 2,5 stunden die fenster für 10 auf...alle! u kann auch alle stunde durch die wohnun gehen die fenster abwischen weils so schwitzen dass es runterrinnt u alles auf dem fensterbrett sich sammelt!
das kanns ja nicht sein oder?? morgen kommt einer das anschaun...ich bin so gespannt..u wehe die sagen das sei schon ok so!

hat jemand ähnliche erfahrung u kann mir sagen was da jetz passieren könnte...weniger miete zahlen oder???

aaarrrrr...sorry muss das mal loswerden :-[

lg angie

Beitrag von sandraxxx 15.12.09 - 16:33 Uhr

Das ist die Feuchtigkeit die sich über Nacht ansammelt . Bei mir ist genauso am besonders im Schlafzimmer,ich könnte mit Fensterwischer ziehen sowiel wasser da. Ich mache so;bevohr ich die Fenster ganz aufmache trockne ich mit Papierrolle das nasses wasser von Fenster und dann mache ich erst auf,und die Heizung aus,10 Minuten offen halten und dann zu,und dann mache ich die heizung im zimmer wieder an.
Und wehrend lüften ist keine im Raum,und dann wieder nächste zimmer.
Aber wenn das ganze tag so ist würde ich an deine stelle gucken ob ürgendwo anders schimmel ist ausser am fenster.

Beitrag von wasteline 15.12.09 - 19:51 Uhr

"Das ist die Feuchtigkeit die sich über Nacht ansammelt"


Das ist doch mal eine tolle Antwort. Merkwürdig#kratz Ich glaube, dass wir ausgetrocknet sind. Wir haben nämlich morgens keine Feuchtigkeit an den Fenster.

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 20:28 Uhr

Du hast wohl noch nicht gehört, das mit jedem Atemzug nicht nur
Stickstoff und Kohlendioxid sondern auch Wasserdampf ausgeatmet wird.

Bei einem ca. 8 stündigem Schlaf sind das etwa 300g die an Raumluft abgegeben werden.


Josef


-------------------------------------------------------------------------------
”Man kann einige Leute die ganze Zeit und alle einige Zeit zum Narren machen, nicht aber alle die ganze Zeit”. Abraham Lincoln
-------------------------------------------------------------------------------

Beitrag von wasteline 15.12.09 - 20:40 Uhr

Und? Was machen wir falsch, dass wir keine nassen Fenster haben? Atmen wir nicht richtig oder gar zu wenig? Oder was?#zitter

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 21:17 Uhr

Du schredderst.


Josef



---------------------------------------------------------------------------------
"Je weniger die Leute darüber wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie nachts." Otto von Bismarck
---------------------------------------------------------------------------------

Beitrag von ayshe 16.12.09 - 08:22 Uhr

vllt ist dein schlafzimmer zu groß
oder du mußt dir mehr leute ins zimmer holen.

Beitrag von chili1822 03.02.10 - 09:25 Uhr

#mampf
wieder brav nachgelesen, hilft der Schreiberin garnix!!!
#rofl

Beitrag von ayshe 16.12.09 - 08:21 Uhr

wir auch ;-)

wahrscheinlich trinken wir einfach zu wenig ;-)

prost #fest

Beitrag von pupsy 16.12.09 - 10:15 Uhr

Lüften, heisst doch alle Fenstern in der Wohnung auf, 10-15 offen lassen, und dann wieder alles schließen.

Und nicht Raum für Raum

Lg
NIcole

Beitrag von auisa 15.12.09 - 16:34 Uhr

Hallo,

als erstes setze ein Schreiben an die Hausverwaltung auf. Erläutere das Problem und setzte eine angemessene Frist (14 Tage) zur Problembeseitigung.
Schreibe auch, dass Du die Miete minderst wenn nicht bis zum besagten Zeitpunkt die Mängel behoben sind.

Ich habe auch in so ner Bruchbude mit meiner Familie gewohnt. Ich konnte 10 mal am Tag lüften und die Luftfeuchtigkeit war immer über 60%.

Jetzt wohne ich in meinem eigenen Haus (gleiches Baujahr wie Mietwohnung) und habe keine Probleme, obwohl ich teilweise nur 1x am Tag lüfte!!!

LG

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 17:47 Uhr

Das Problem bei dir sind die Luftdichten, krank machenden und Bausubstanz schädigenden Fenster.


>> "naja die familie die vor uns da gewohnt hat hatte damit keine probleme <<

Da haben sie dich Garantiert angelogen.

Mangel schriftlich anzeigen, wie ja schon geschrieben wurde.

Und lass dich auf keinen Fall abwimmeln, Schimmel kann Lebensgefährlich sein und chronische Alergien und Asthma auslösen.



Josef


-----------------------------------------------------
"Man soll bauen, als wollt man ewig leben,
und also leben, als sollt man morgen sterben."
(Dr. Martin Luther)
-----------------------------------------------------

Beitrag von wasteline 15.12.09 - 19:55 Uhr

WDas Problem bei dir sind die Luftdichten, krank machenden und Bausubstanz schädigenden Fenster."


Sehr merkwürdig. Wir haben auch ziemlich neue Fenster und keine Probleme mit Feuchtigkeit. Was machen wir denn falsch? #schock

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 20:15 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=2398598&pid=15246660


Josef


-------------------------------------------------------------------------------
”Man kann einige Leute die ganze Zeit und alle einige Zeit zum Narren machen, nicht aber alle die ganze Zeit”. Abraham Lincoln
--------------------------------------------------------------------------------

Beitrag von wasteline 15.12.09 - 20:38 Uhr

Danke, das sind schlagende Argumente#rofl

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 21:23 Uhr

Du könntest doch der Fragestellerin zur Abwechslung bei ihrem Problem helfen, anstatt hier herum zu Trollen.



Josef


----------------------------------------------------------------------------------
"Je weniger die Leute darüber wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie nachts." Otto von Bismarck
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag von wasteline 15.12.09 - 21:49 Uhr

Ich trolle nicht rum.

Die TE sollte die Luftfeuchtigkeit messen, damit hätte sie einen ersten Anhaltspunkt. Lüften alleine reicht nicht, man muss auch richtig heizen.

Und Du kannst Dir gleich auf ARD PlusMinus ansehen.

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 22:26 Uhr

>> Lüften alleine reicht nicht, man muss auch richtig heizen. <<

Selbst dann reicht es nicht.

Was macht denn jemand, der den ganzen Tag außer Haus ist, braucht der jemanden der bei ihm lüftet?

Darf derjenige keine Wohnung mehr mieten oder muss er auf der Straße leben?

Es ist das Luftdichte Fenster!



der
Stoipfälzer



-----------------------------------------------------
"Man soll bauen, als wollt man ewig leben,
und also leben, als sollt man morgen sterben."
(Dr. Martin Luther)
-----------------------------------------------------

Beitrag von wasteline 16.12.09 - 19:24 Uhr

Hast Du eine Glaskugel zuhause oder woher nimmst Du Deine hellseherischen Fähigkeiten?

Beitrag von heike011279 16.12.09 - 10:18 Uhr

Du atmest einfach falsch, trinkst zu wenig und es schlafen zu wenige Leute bei Dir im Schlafzimmer. Vielleicht lädst Du einfach mal ein paar Nachbarn und Freunde über Nacht ein. Dann hast Du morgen früh auch mal ordentlich nasse Fenster!

*Ironie aus*

Gruß ;-)
Heike

Beitrag von wasteline 16.12.09 - 19:27 Uhr

Sollte ich vielleicht Josef zu uns ins Schlafzimmer einladen? Der Garant für nasse Fensterscheiben#schock

Beitrag von r.le 15.12.09 - 21:53 Uhr

Hallo Josef,

deine sicher guten Absichten und Dein Missionierungseifer in allen Ehren, aber diese

<Das Problem bei dir sind die Luftdichten, krank machenden und Bausubstanz schädigenden Fenster>

und diese

<Da haben sie dich Garantiert angelogen>

Aussage aufgrund eines Fünfzehnzeilers in einem Familienforum finde ich doch fahrlässig. Wenn jemand naiv genug ist, Deine Ausführungen für bare Münze zu nehmen, kann er durchaus auf die Schnauze fallen.

Zustimmen kann ich hier: <Mangel schriftlich anzeigen, wie ja schon geschrieben wurde>, alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Gruß

Ralf

Beitrag von lassiter 15.12.09 - 23:25 Uhr

Es gab mal eine Zeit, nicht nur in D, sondern Weltweit, da war Schimmel in Wohnungen praktisch völlig unbekannt.

Erst seit es diese Luftdichten Isolierfenster gibt, gibt es ein Schimmelproblem in Wohnungen, Weltweit!

Heizen und Stoßlüften alleine reicht nicht aus, um die Feuchtefracht aus der Wohnung zu kriegen, es muss eine Fugenlüftung vorhanden sein.

Guckst du Link:

http://www.konrad-fischer-info.de/7wdvs15.htm#Roloff


"Sachverständige" - auch in den DIN-Ausschüssen - und Werbeaussagen der Industrie fordern die geplagten Bewohner solcher Schimmelpilzbrutanstalten also zur "Stoßlüftung" auf, weisen ihnen Schadensquoten mangels Lüftung zu, wo doch Prof. Dr.-Ing. Roloff, Institut für Bauklimatik, TU Dresden, nach langjähriger Forschung an wirklichen Gebäuden [nicht im Labor!] eindeutig festgestellt hat (Roloff, Graupner: Bauklimatische Probleme, Zusammenhänge und Schlußfolgerungen beim Umgang mit dem Bauteil "Fenster", in: Das Fenster im Profanbau in Sachsen, Schriftenreihe für Baukultur, Architektur und Denkmalpflege; Baukonstruktive Blätter 1, Hrsg. Sächsisches Staatsministerium des Innern, Dresden 1996:

"Der Gedanke der Energieeinsparung und der Heizkostensenkung als wesentliches Verkaufsargument war es [...], der vielfach die Fensterhersteller dazu veranlaßte, die Fensterfugen neuer Fenster durch den Einbau spezieller Dichtungen so zu dichten, daß sich gewöhnlich keine nennenwerte, ständig wirkende Fugenlüftung mehr einstellen konnte. Die Lüftung der mit solchen Fenstern ausgestatteten Räume war und ist damit nur noch über die zeitweise Lüftung durch Fensteröffnung [=Stoßlüftung] möglich.

Die Folgen dieser Fensterentwicklung sind seit ca. 10 bis 15 Jahren bekannt: Nach Einbau dieser gedichteten Fenster sind zahlreiche Fälle von Kondensationsschäden einschließlich Schimmelpilzbildung aufgetreten, obwohl sich nach dem Fenstereinbau die Nutzungsbedingungen der Räume und Gebäude nicht geändert haben. [...]

Inzwischen setzt sich erfreulicherweise zunehmend die Erkenntnis durch, daß die ursprüngliche Fensterlüftung mit ihrer Zweiteilung in ständige [Fugen-] und zeitweise [Stoß-] Lüftung vom Prinzip her richtig war. Eine [Stoß-] Lüftung, die völlig vom [...] Nutzer abhängt, kann nicht mit der auch für das Bauwerk erforderlichen Zuverlässigkeit funktionieren, Analysen von Schadensfällen bestätigen das eindeutig.

Bei Fensterlüftung ist eine vom Nutzer weitestgehend unabhängige ständige Lüftung als Grundlüftung zu realisieren, die durch eine mehrmalige Stoßlüftung durch Fensteröffnung zu ergänzen ist. [... Für den Planer gilt,] daß er sich bei einem Schaden am Gebäude oder seiner Ausstattung nicht darauf berufen kann, lediglich eine Forderung der WSVO erfüllt zu haben."



Josef

-----------------------------------------------------
"Man soll bauen, als wollt man ewig leben,
und also leben, als sollt man morgen sterben."
(Dr. Martin Luther)
-----------------------------------------------------

Beitrag von ayshe 16.12.09 - 08:26 Uhr

neben deinen ganzen netten angaben solltest du auch mal auf das problem von mauerwerken und taupunkten eingehen #aha

Beitrag von heike011279 16.12.09 - 10:21 Uhr

meine Güte, ich finde Deine stoischen Ansichten und Deinen Tunnelblick zu "luftdichten, isolierten Fenster" allmählich wirklich albern. Zumal Du Dich meist auf fragwürdige Quellen berufst, sofern Du denn überhaupt welche angibst.

Wie erklärst Du Dir denn, dass tausende Menschen in gedämmten Häusern mit luftdichten, isolierten Fenstern trotzdem keinen Schimmel in der Wohnung haben?

Glück????

#augen

Ehrlich wahr....es nervt einfach nur noch!

  • 1
  • 2