-weiss keinen betreff*sry

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 15122435 15.12.09 - 18:37 Uhr

Hallo!!

Ich ärgere mich so ziemlich über die gute Familie (meinerseits). Ich bin nun seit sechs Jahren mit meinem Mann verheiratet, zusammen haben wir (bisher) ein Kind.
Wir sind so weit glücklich, würde ich sagen, natürlich gibts mal hier und da Zoff aber das ist ja in der besten Beziehung so!

Meine Familie hat in letzter Zeit so Einiges an Streitigkeiten mitbekommen...
Mein Mann wird nun als völliger Depp sag ich mal hingestellt.
Mir wird versucht einzureden, ich sei in meiner Ehe unglücklich usw.
Meine Mutter ist auch das zweite Mal verheiratet, als ich Teenie war, liessen sich meine Eltern scheiden, und nun schaukelt sie sich bei allem Schlechtem an ihre damals gescheiterte Ehe hoch.
Und das auch nur, weil mein Mann und mein Papa beide das gleiche Sternzeichen u.a. haben! (Alle Jungfrauen sind so... blabla)

Ich möchte jetzt glaube ich von allem Abstand gewinnen. Aber auch da interpretieren sie (oder am Meisten meine Mutter halt) dass mir der Kontakt vorenthalten wird durch meinen Mann, dass er mir das verbieten tut oder so ähnlich jedenfalls!
Es ist ja aber nicht so..
Ich bin es echt langsam leid und weiss nicht mehr weiter.
Was wollen die denn, wollen die ein Keil weiter in meine Beziehung drängen??

Wir waren erst vor Kurzem in einer schweren Krise, haben gerade nochmal die Kurve gekriegt...
Kann es sein, dass sie es jetzt halt irgendwie stört??
Sich alle vllt. gefreut haben dass es Aus ist!?

Wie kann man denn aber so denken!??
Meine Mutter denkt schon etwas egoistisch und zieht wie gesagt meinen Mann ins total schlechte Licht,
vor kurzem hörte ich auch noch von Dritten, dass sie denkt, dass ich ihr bisher sehr schlimme Sachen nicht erzähle...?? Was geht in ihr vor und was soll das alles!?
Mein Mann verprügelt mich doch nicht....
Bin echt verzweifelt und immer dieses Gerede um uns...
Sollen wir nicht glücklich sein??

Danke!! Schönen Abend!

GLG

Beitrag von sniksnak 15.12.09 - 18:46 Uhr

Was hast du deiner Mutter denn über deinen Mann erzählt - und wie oft?
Sie wird ja nicht grundlos ihre Meinung gebildet haben...

Beitrag von alltagsphilosoph 16.12.09 - 06:28 Uhr

Liebe 15122435,

In meiner ersten dauerhaften Beziehung hat meine Mutter sich ähnlich verhalten.
Danach hatte ich ihr klar gemacht, dass ich es meine Entscheidung, mein Leben und mein Glück ist - und dass ich kein Kind mehr bin.
Und es fielen Sätze wie "Ich bin volljährig. Meine nächste Angebetete gefällt Dir besser, wenn Du mich überhaupt noch mal sehen willst!"

War nicht schön, hat aber funktioniert ;-)
Bis heute - und kein Ende in Sicht.

Liebe Grüße,
Christian

Beitrag von abcd123.- 16.12.09 - 12:43 Uhr

Kann es sein dass sie irgendwie neidisch ist? Und versucht, dir dein Glück madig zu machen? Das sie selber mit ihrer Beziehung unglücklich ist, oder immer noch ihrer ersten Ehe hinterhertrauert?

Beitrag von 15122435 16.12.09 - 13:09 Uhr

Hallo,

Vielen lieben Dank für Eure Antworten!

mmhh also dass sie ihrer ersten Ehe noch nachtrauert glaube ich eher nicht, da sie ja mit meiner Ehe gerne und viel vergleicht und natürlich nur alles Schlechte dabei rauszieht.
Sie ist ja jetzt auch schon 10 Jahre wieder verheiratet (mit Stiefvater ja - logisch...da fielen auch einige "Dinge" vor, die hier den Rahmen sprengen würden; ich sag nur Belästigung mir gegenüber usw. usf.)

Das sie vllt. neidisch ist, kann sein. Das meint mein Mann nämlich auch...
Sie hat mir auch immer eingeredet, "bekomm ja kein zweites Kind von ihm!" und bis heute kam auch keins, mein oder unser Kind wird nun 5 und eigentlich war der Wunsch nach einem Zweitem immer da.
Will ja nicht sagen, dass ich da immer komplett nach meine Mutter gehandelt habe, ich habe mir erst mal selber was erarbeiten wollen, bin arbeiten gegangen, usw.
Aber irgendwie denke ich trotzdem, dass es indirekt auch immer dieses Eingerede war.

Ich weiss nicht, was das alles soll oder wie weit das noch gehen mag.
Ich bins einfach leid, dass man uns als Familie nicht in Ruhe lässt und immer wieder versucht wird, ein Keil da rein zu machen, dass wir beide uns fetzen.. und das wiederum freut sie oder denen wahrscheinlich
(obwohl sie beim aktuellen letzten Streit fast scheinheilig meinte "ich will ja nicht dass ihr Euch trennt" ...)
-Schutzbehauptung?

Danke, und LG.