oh gott bitte keine vorwürfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maibaby09 15.12.09 - 18:52 Uhr

hallo ihr lieben
mein mann rief mich grad auf der arbeit an er sei mit unserer maus im bett eingeschlafen und plötzlich rumpste es .. sie ist aus dem bett gefallen ... sie ist 7 monate alt er hat sie komplett ausgezogen und abgecheckt sie lacht die ganze zeit und es ist nichts zu sehen ... sollen wir trotzdem ins krankenhaus ???

sorry es ist mir so peinlich

liebe grüße

steffi

Beitrag von -nixe- 15.12.09 - 18:53 Uhr

das kann doch jedem passieren!

Ich denke so lange nix sichtbar ist und sie so gut gelaunt ist müsst ihr nicht zum Doc.!!!!!

Beitrag von katzejoana 15.12.09 - 18:54 Uhr

Huhu,

schaut euch erstmal die Pupillen an, ob die noch normal reagieren. Wenn ja, würde ich persönlich abwarten, wie sie sich weiter verhält. Sollten die Pupillen mit Verzögerung reagieren, dann bitte ab zum Arzt - Verdacht auf Gehirnerschütterung.

LG

Beitrag von tragemama 15.12.09 - 19:17 Uhr

*lach* man merkt kaum, dass Du vom Fach bist...

Andrea

Beitrag von maibaby09 15.12.09 - 19:18 Uhr

hör bloß auf lach .. beim eigenen kind ist es immer noch was anderes :-) meine mutter war grad auch völlig ratlos und die ist sogar krankenschwester

Beitrag von katzejoana 15.12.09 - 21:31 Uhr

Huhu meinst das ironisch?
Ich bin nicht vom Fach, haben aber nen sehr guten Kumpel der ist Rettungssanitäter und der hat mir das als Tip gegeben, da es wohl viele gibt, die (jetzt nicht falsch verstehen) den Notarzt rufen, wo echt nichts ist und er bei einem anderen Kind dringender gebraucht wird.

Und so schlecht finde ich den Tip nicht.

LG

Beitrag von nadine1013 15.12.09 - 18:55 Uhr

Wenn es ihr augenscheinlich gut geht, glaube ich nicht, dass das notwendig ist.

Und keine Vorwürfe machen - ich glaube, so was in der Art passiert jeder Mutter - oder in deinem Fall Vater - früher oder später #liebdrueck

Ich bin meiner Mama damals mal vom Wickeltisch gefallen - und habs auch überlebt ;-)

Beitrag von anyca 15.12.09 - 19:05 Uhr

Nun ja, meine Kleine ist knapp acht Monate und zieht sich seit drei Wochen ständig irgendwo hoch - und fällt mindestens dreimal täglich der Länge nach hin. Wenn wir da jedesmal ins KH fahren würden, kämen wir zu nichts anderem mehr ... #schwitz

Beitrag von fedflash 15.12.09 - 19:08 Uhr

hi

oh je wie oft wäre mir das schon fast passiert.
kurz was vom bopden vorm wickeltisch aufheben, zack ist er fast unten etc

natürlich aufpassen so gut es geht, allerdings können die kleinen die gebauten "Roll-Blockaden" auch abräumen und dann? also auf die toilette möchte ich gerne noch gehen können^^


ALso wir haben eine Babyhängematte in der er festgeschnallt wird (fünf-Punckte-Gurt), super sicher und er liebt sie udn ich kann in ruhe auch einmal kochen etc ohne mir sorgen zu machen. Oder eben Babybett, dort können sie sich aber drehen udn nach dem essen erbricht meiner einfach zu gerne^^


also wenn es der kleinen gut geht, gehe nicht zum arzt.
Sie ist wie immer? dann wird nichts passiert sein ausser ein schock^^

Lg

Beitrag von maibaby09 15.12.09 - 19:13 Uhr

sie hat nicht mal wirklich geweint und ertählt fröhlich vor sich hin ... denke es ist nochmal gut gegangen...

Beitrag von deenchen 15.12.09 - 19:25 Uhr

Sobald sie bricht gleich ins Krankenhaus.
Meine Tochter hat vor kurzem nen Freiflug vom Sofa gemacht. Waren vorsichtshalber im KH. Dort sagte man uns gut beobachten und sobald sie komisch wird oder bricht gleich wieder kommen.
Ausserdem sollten wir sie Nachts einmal wecken und schauen, ob sie normal reagiert.

Beitrag von stoepsel2008 15.12.09 - 19:28 Uhr

Hallo,

ich glaub, dass passiert (leider) jedem!

Spätestens wenn die Mäuse sich überall hochziehen rumst es regelmäßig!

Wenn sie soweit unauffällig bleibt würde ich nicht zum Arzt gehen.


Sollte sie jedoch schläfrig, matt wirken oder erbrechen dann ab ins Krankenhaus!

Lg Tina#blume

Beitrag von sunny382 15.12.09 - 19:46 Uhr

#liebdrueck das muss dir nicht peinlich sein.

Meine Kleine ist letztes auch aus dem Bett gefallen. Sie hat fürchterlich geweint und hat sich dann aber auch ganz schnell wieder beruhigt. Wir sind dann trotzdem mit ihr ins Krankenhaus gefahren...war aber zum Glück alles in Ordnung.
Uns wurde gesagt, das Kinder unter 1 Jahr zur Beobachtung immer im Krankenhaus bleiben müssen. Ich durfte sie aber trotzdem mitnehmen.

Also wenn sie dir ganz normal vorkommt, nicht erbricht, sehr schläfrig ist oder viel weint, würde ich nicht fahren.

Lg Karina und Zoé 8 Monate

Beitrag von dani.m. 15.12.09 - 19:49 Uhr

So lange sie gut drauf ist, müsst ihr nicht ins Krankenhaus. Aber eben weiter beobachten, ob sie sich komisch benimmt oder sich übergibt. Meine Kleine stürzt auch immer mal wieder vom Sofa oder aus dem Bett, sie lernt gerade, wie man da nun runter kommt. Bisher ist zum Glück nix passiert.

Beitrag von jans_braut 15.12.09 - 20:04 Uhr

Nein, überprüft nur, ob sie apathisch wirkt die nächsten 24 Stunden - weckt sie alle zwei Stunden auf. Wenn sie gut drauf ist, wird es ihr gut gehen.