brauche nochmal eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von malkasten 15.12.09 - 19:24 Uhr

Hallo,

bin alleinerziehend, getrennt lebend, ein Kleinkind und auf Jobsuche. Hatte heute mich bei Mc Donald beworben ( 30 std) und bekam heute abend tel die Zusage. Soweit so gut, aber ich weiss noch nicht so recht wie ich überleben soll.
Mc zahlt mir einen Bruttolohn von 7,35 Euro die Std. Macht im Monat 882 Euro brutto-700 Euro netto.

Die Stelle ist 25 km einfach von mir entfernt. Spritkosten im Monat rechne ich um die 170-200 Euro.
Folgende Kosten habe ich fix:

500 Euro Miete
Ganztagesplatz Kindergarten 135 Euro + 50 Euro Essen
100 Euro Strom+ Versicherungen
80 Euro Handy, Telefon, Internet

300 Euro Unterhalt
164 Euro Kindergeld

Also ca 1164 Euro im Monat.

Ziehe ich meine Kosten mit dem Sprit ab komme ich um die 100 Euro. Wie soll das gehen?

Nun bin ich am überlegen, den Job anzunehmen, oder weiter zu suchen. ich fahre ein altes AUto und von hier aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln da hinzukommen ist fast unmöglich.
Muss mein Mann noch ergänzend was für mich zahlen? ( wie gesagt sind im Trennungsjahr) Was ist mit den Kindergartenkosten??
Morgen habe ich noch ein Vorstellungsgespräch beim Zahnarzt,dass "nehme" ich auf alle Fälle noch mit.

Kann ich sonst noch irgendwas "beantragen" Mit 164,00 Euro im Monat komme ich definitiv NICHT mit einem kleinen Kind hin.

Beitrag von ina_bunny 15.12.09 - 19:39 Uhr

Spritkosten von 200 Euro???
Ist das nicht etwas viel?
Gehen wir mal bei dir von einer 6 Tage-Woche aus.
Dann hast du 50 km pro Tag, also 300 km die Woche, 1.200 km pro Monat. Bei einem Verbrauch von großzügigen 7 Litern bezahlt du bei 1,30 Euro für Super ca. 100 Euro pro Monat.
Wie kommst du da auf 200 Euro?

80 Euro für Telefon/Internet finde ich auch sehr viel.
Wir zahlen für Telefonflat und Internetflat 30 Euro pro Monat. Wie kommst du da auf 80 Euro?

LG Ina

Beitrag von malkasten 15.12.09 - 19:48 Uhr

Huhu

mein Auto verbraucht im Stadtverkehr um die 9 l auf 100km.
Mein Stiefvater fährt täglich 45 km hin- und zurück zur Arbeit und hat zwischen 150-170 Euro Spritkosten. Daher habe ich auf ca 200 Euro hochgerundet.
in den 80 Euro ist Handy, Internet und Telfon drinne.
Ich kann hier kein DSL/Flat nicht haben- ist nicht möglich. Gehe mit UMTS ins Internet.Daher zahle ich 45,00 Euro für Internet und Telefon, und ca 35 Euro im Monat für mein Handy.

Beitrag von woodgo 15.12.09 - 20:58 Uhr

Hallo,

Bist Du beim A-Amt gemeldet? Also beziehst Du Leistungen? Man kann, soviel ich weiß, für eine gewisse Zeit Fahrtkostenzuschüsse beantragen. Dann könntest Du entweder ergänzendes ALG 2 oder Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Beim Jugendamt einen Antrag auf Erstattung oder Teilerstattung der Kiga-Kosten stellen.

LG und viel Glück!

Beitrag von malkasten 15.12.09 - 21:21 Uhr

Ja, bin beim Amt gemeldet, bekomme aber ab Dez kein A-losen Geld mehr. ALG2 kann ich nicht beantragen, da ich mit dem Unterhalt minimal über der Grenze liege. Also keine Zuschüsse.

Beitrag von manavgat 15.12.09 - 21:32 Uhr

Du musst alle Autokosten mit einbeziehen. Sprit ist nicht so teuer wie von Dir angegeben, aber es ist doch klar, dass ein Auto was mehr fährt, auch häufiger in die Werkstatt muss und auch so was braucht wie Winterreifen!

Beantrage ergänzendes ALG2. Du hast einen Mehrbedarf aus Arbeit, ob die Fahrtkosten zusätzlich anerkannt werden, kann ich Dir nicht sagen. Soweit ich weiß, gibt es bei McDoof auch noch Personalessen. Außerdem wirst Du ja nicht ewig mit dem Anfangslohn rumhängen, aufsteigen ist sicher möglich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von duchovny 16.12.09 - 11:12 Uhr

Versuch mal Wohngeld zu beantragen! Vielleicht kommt was bei rum!

Außerdem gibt es (es ist aber unterschiedlich geregelt, deshalb am besten beim Kindergarten erkundigen) Möglichkeiten, dass der Kindergartenbeitrag vom Jugendamt gezahlt wird! Vielleicht ist sowas bei euch auch möglich?

Wegen der Miete, gilt die bei euch als angemessen? Soviel zahlen wir hier zu 4 für ein kleines Häuschen! Es kommt ja aber immer auf die Gegend an!

Ansonsten weiß ich leider nichts mehr!

LG

Susanne