Paartherapie, eure Erfahrungen...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Paartherapie? 15.12.09 - 19:51 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich sind seit gut einem halben Jahr getrennt, verheiratet sind wir insgesamt gerade mal 1 1/2 Jahre. Sicher keine lange Zeit, aber ich komme nicht los von ihm. Ich liebe ihn einfach immernoch und bereue es, dass ich mich von ihm getrennt habe und soviele Fehler gemacht habe.

Ich möchte ihn zurück und würde nahezu alles dafür tun. Da wir beide eine Menge Fehler gemacht haben und viele Dinge einfach nie ausgesprochen wurden, würde ich es gerne über eine Paartherapie versuchen. Und hoffe, dass wir über die Gespräche und die Dinge, die uns verbinden wieder zueinanderfinden. Ich möchte da nichts überstürzen.

Nächstes Problem, wir wohnen mittlerweile 300 km weit auseinander, ich bin mir aber zeimlich sicher, dass er ansonsten bereit dazu ist. Wir werden so oder so in Zukunft immer Kontakt haben (müssen), da wir ein gemeinsames Kind haben.
Ich bin mir nicht wirklich sicher, wie das über die Entfernung funktionieren soll, also so eine Paartherapie. :-(

Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Therapien? Und wie soll das mit der Entfernung funktionieren?

Liebe Grüße
Paartherapie?

Beitrag von mamavonyannick 15.12.09 - 20:47 Uhr

Hallo,

wir haben eine Paartherapie gemacht und das war das Beste, was uns passieren konnte. Man lernt zuhören, man lernt, in sich reinzuhören. Man spricht Dinge aus, die man sich bisher nicht getraut hat zu sagen und beginnt so die Sachen aufzuarbeiten, die vorgefallen sind. Ich habe eine ganze Menge über mich gelernt bzw. wir über uns. Für uns und unsere Beziehung war es der richtige Weg diese Probleme, die wir hatten zu lösen und zu meistern. Wir haben jetzt wieder eine Basis.

Allerdings muss man das auch wollen. Keiner darf sich gezwungen fühlen. Wie ihr das mit der entfernung macht: Nun ja... Die Termine für die treffen könnt ihr bestimmen

vg und viel Erfolg, m.

Beitrag von Paartherapie? 15.12.09 - 21:51 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort, das macht mir schon irgendwie Hoffnung. Uns beiden sind die Probleme klar, wir schaffen es aber nicht darüber zu sprechen. Wie du schon schreibst, viele Dinge werden einfach nicht ausgesprochen, obwohl es so wichtig wäre. Wir haben uns so verrannt und dadurch sind neue "Fehler" passiert.

Ich habe gerade mal ein wenig gesucht und bin auf Wochenend-Paarseminare gestoßen. Irgendwo in einer anderen Stadt, als Anfang. Der Gedanke gefällt mir und am Geld soll es wirklich nicht scheitern. Nur kann ich mich gerade absolut nicht entscheiden, da gibt es soviel und es soll halt kein Reinfall werden. #gruebel

Beitrag von mamavonyannick 16.12.09 - 07:05 Uhr

Hallo,

wir waren beim paritetischen Wohlfahrtsverband. Das Angebot war kostenlos. Wir hatten wirklich "Glück" mit unserer Therapeutin.
Je nachdem, was so ein Wochenende kostet, würd ich das aber auch bezahlen. Wäre doch optimal für euch. Ihr könnt ja auc nach Referenzen fragen.

lg, m.