Wunschkaiserschnitt - hatte hier jemand einen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bamiha 15.12.09 - 20:09 Uhr

Hallo!

Ich mache mir nur grade Gedanken über die Geburt und das was ich alles NICHT will. Mein Sohn kam ja per secundärer Sectio nachdem lange versucht wurde, dass es spontan klappt. Ich bin froh, dass er die Wehen miterlebt hat und vorbreitet auf die Welt kam.

Nun hab ich mir überlegt, wie das denn ist, wenn man ohne Indikation einen KS hat. Fragt nicht wieso, keine Ahnung. Hab einfach grade so Gedanken. Rein interessehalber.

Also, ist hier jemand, die einen richtigen Wunschkaiserschnitt hatte? Also ohne BEL oder so? Wie war das? Warum hast du dich für den KS entschieden?

LG bamiha it Märzhase 08 und Bauchkrümeline 24+2

Beitrag von daisy8305 15.12.09 - 20:14 Uhr

So ähnlich hatte ich das auch. Mein Sohn kam nach 18h wehen per not KS zur Welt (keine Herztöne mehr) Nun überlege ich ob ich mir gleich einen KS wünsche weil es mir damas auch nach der Geburt sehr schlecht ging. Total kraftlos und so. Aber wehen sind wichtig für die Kinder so denke ich das ich den Ärzten sage das ich nach ein paar Stunden, wenn sich nix weiter tut einen KS haben will und nicht wieder so lang gewartet wird.
Lg Anja

Beitrag von pebbles-maus 15.12.09 - 20:16 Uhr

hallo - ja ich will auch einen wunschkaiserschnitt auch wenn viele mich dann sehr komisch angucken. aber ich möchte auch einige risiken aus dem weg gehen.. es sind weniger geburtskomplikationen nach einem kaiserschnitt als nach einer normalen geburt.

Beitrag von nisivogel2604 15.12.09 - 20:41 Uhr

Das ist nicht wahr.

Die Anpassungsschwierigkeiten sind häufiger, die Wochenbettdepressionen auch, es treten häufiger Stillprobleme auf, die Mütter und Säuglingssterblichkeit ist 3 fach erhöht, die Blutungsgefahr ist größer.

Dazu kommen die Gefahren der Entzündung der Narbe, des Narbenbruchs, Wundheilungsstörungen etc.

Und nicht zu vergessen: Jeder Kaiserschnitt stellt für eine weitere Ss ein Risiko dar.

LG

Beitrag von nanouk1982 15.12.09 - 22:05 Uhr

...ausserdem ist der Schmerz nach einem KS nicht zu unterschätzen... Der hält nicht nur Stunden oder Minuten, wie Wehen und Geburtsschmerz... der kann Wochen anhalten (je nach Verheilung und deiner eigenen Empfindliclhkeit). Ich würd´viel dafür geben mein Kind auf natürlichem Wege bekommen zu können...

LG Steffi

Beitrag von anyca 15.12.09 - 20:20 Uhr

IST es nicht schon eine Indikation, wenn es bei der ersten Geburt nicht spontan geklappt hat?

Beitrag von ladyachim 15.12.09 - 20:22 Uhr

Hallo,

ich bekomme meinen WKS in 22 Tagen.

Die Geburt von meiner Tochter war nicht sehr schön(Herztöne) Möchte ich jetzt nicht alles aufzählen.Habe mir sehr lange und viele Gedanken gemacht.Bin dann zum entschluß gekommen einen WKS machen zu lassen.Ausserdem hat der Arzt gemeint ich könnte zwar spontan entbinden aber es sprechen auch einigen Gründe für denn WKS.

Mich schaun auch alle immer blöd an wenn ich ihnen erzähle das ich einen WKS machen lasse.Aber es ist meine entscheidung.Es geht niemanden was an wieso und warum.Ich sage jetzt immer einfach das ich einen KS bekomme und gut ist.

Ich bin auserdem sehr ängstlich,denke immer noch das was schief geht.Seitdem ich mich entschieden haben geht es mir um einiges besser und ich kann mich auf mein Baby freuen.

Lg Julia,Maya*15 Monate und Laila 36 SSW

Beitrag von binchen2105 15.12.09 - 21:53 Uhr

Hallo,

mir ging es ähnlich wie dir, 17 Std. umsonst gelitten und zum Schluß KS.
Wird der geplante Kaiserschnitt dann eher als errechneter Geburtstermin gemacht?
Habe vor auch nochmal per KS zu entbinden.

Danke schonmal für deine Antwort.

binchen2105

Beitrag von wetterleuchten 15.12.09 - 20:27 Uhr

Ich hatte im Januar auch WKS und bin froh drüber. habe mir damals gut überlegt und dazu entschieden. ich habe es keine sekunde bedauert.

Das war mein Geburtsbericht, wenn du lesen magst;

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=2266456&pid=14431565

lg

Beitrag von katjaplus2 15.12.09 - 22:34 Uhr

Hallo,

mein erster Sohn kam per Not-KS zur Welt. Seine Herztöne waren sehr schlecht, ich wurde ohnmächtig usw. Die Geburt war nicht toll. Der KS war dann der letzte AUsweg und letztendlich betrachte ich ihn als Segen.
Erst jetzt bei meiner 2. SS, also gut 4 Jahre nach der Entbindung Nr. 1, kamen die Gedanken an den Geburtsverlauf wieder bei meinem Mann und mir hoch.
Nach wochenlanger Überlegung und Gespräche mit der Hebamme haben wir uns wieder für einen KS entschieden.
Ich glaube, ich könnte mich gar nicht richtig auf eine erneute Geburt einlassen. Das die Schmerzen kein Frühlingsspaziergang sind, ist ja wohl klar. Aber darum geht es mir gar nicht. Ich hatte einfach eine riesige ANgst, daß nur einer von uns beiden nach dem KS die AUgen auf macht. Das brauch ich alles nicht noch mal. Den KS habe ich gut vertragen.
Es gibt eine "neue" Methode bei primärem KS. Die werdene Mutter bekommt einen Wehentropf. Meine Hebamme meinte, daß das Kind so schon "vorbereitet" wird, eine Hormonkaskade in Gang gesetzt wird und v.a. auch sich die Gebärmutter dann besser zurückbildet.
Wird so in meinem EntbindungsKH auch gemacht und ich bin froh drüber.
Waren heut dort und einen Termin zur Entbindung usw besprochen. Mein kleiner Mann kommt dann 39+2 zur Welt.

Wünsche Dir alles Gute.

LG

Beitrag von clara222 16.12.09 - 09:02 Uhr

hallo,

ich habe vor 3 jahren meinen ersten sohn bekommen und das auch mit einem WKS.

bis heute bin ich glücklich und zufrieden mit meiner entscheidung und auch mein zweites kind werde ich per WKS zur welt bringen.

du bist keinem rechenschaft schuldig darüber, wie du dich entscheidest. wenn es so schlimm und so schädlich für das baby wäre, würde es eine WKS überhaupt nicht geben!!

mein sohn und ich waren und sind bis heute ein herz und eine seele. einer kann nicht ohne den anderen #verliebt

klar hast du schmerzen danach, aber dagegen bekommst du schmerzmittel und auch die vergehn.

ich wünsche dir und deinem baby alles gute!! #herzlich