Muß zur Magen- und Darmspiegelung...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ina175 15.12.09 - 20:17 Uhr

... und hab voll Schiss. Habe seit längerem Bauchschmerzen, zwischendurch eine vorsichtige Diagnose auf Glutenunverträglichkeit aber das ist alles so schwammig und es geht mir besser aber nicht gut. Jetzt will der Arzt einmal reinschauen, Termin ist am 6.1.10. Hab jetzt schon total Angst auch vor dem Ergebnis. Und vor der Kurznarkose und überhaupt.

Hatte das jemand hier schon?

Karina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern im #herzlich

Beitrag von lindi75 15.12.09 - 20:47 Uhr

Hallo Karina,

ich hatte im Oktober eine Magenspiegelung und hatte genau so viel Schiss wie Du. Aber ich kann Dich beruhigen, Du merkst überhaupt nix von der Magenspiegelung. Du bekommst eine Spritze und wenn Du nach ein paar Minuten aufwachst, ist schon alles vorbei. Ich war zwar den ganzen Vormittag wie benebelt, hatte aber keine Halsschmerzen usw.. Habe sogar 2 Stunden danach schon was gegessen.
Bei der Darmspiegelung kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, die hatte ich auch noch nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Gruss Anja

Beitrag von woodgo 15.12.09 - 20:53 Uhr

Nabend,

ich hatte beides schon. Lass Dir eine Spritze geben und Du merkst überhaupt nichts;-)

LG

Beitrag von invesus 16.12.09 - 11:51 Uhr

Hallo Karina,

brauchst dir echt keine Sorgen machen, was die Spiegelungen angeht. Die Magenspiegelung ist wirklich ein Kinderspiel. In dem Moment, wo du dem Arzt noch dein Alter oder deinen Wohnort beschreibst ;-) bist du auch schon im Träumeland. Nach der Spiegelung hatte ich keinerlei Halsschmerzen o. ä.
Bei der Darmspiegelung ist die Vorbereitung (das Abführen) echt mies. Aber das geht ja auch vorbei...
Soll beides am 6. Januar stattfinden? Findet es ambulant statt? Denk dran, dass du nicht selbst nach Hause fahren kannst, wenn du die Narkose hattest...

Gruß und alles Gute
Dine.

Beitrag von neelix1979 16.12.09 - 15:29 Uhr

Ich bin schon fast ein Experte was Darmspiegelungen angeht. Ich fand die Entleerung des Darmes am Schlimmsten, aber absolut machbar. Die Spiegelung an sich ist dann eine Kleinigkeit. Ich war so blöd und hab mir keine Spritze geben lassen, also mein Rat, lass dir die Spritze geben und schon ist alles gut.

Beitrag von ina175 16.12.09 - 16:36 Uhr

Ja es findet beides zusammen statt also erst oben dann unten. Ich hab richtig Angst vor dieser Kurznarkose. Das ich nicht atmen kann und nicht aufwache #schock

Aber ich muß es machen lassen hab kaum eine Wahl.

Danke euch für die aufmunternden Worte.

Karina

Beitrag von mamamia00 16.12.09 - 18:19 Uhr

Hallo Karina,

ich musste gerade echt schmunzeln, denn genau deine Worte hättest du vor einer Woche von mir hören können ;-)
Auch ich hatte keine Angst vor den Spiegelungen, sondern vor der Kurznarkose. Eben deine Angst, nicht mehr aufzuwachen.............!
Ich hatte am Dienstag die Magen- und Darmspiegelung.
Ich musste 7.30 einen halben Liter trinken, sowie 10.30 und 13.30!
Es war machbar! Habe auch schon gehört, dass es bei mir human war, dass man bei anderen Ärzten mehr trinken muss!
Dort war das schlimmste, dass ich 1 Std warten musste, obwohl ich ja so Angst hatte!
Ich musste viele Fragebögen ausfüllen, was meine Angst nicht gerade gut tat :-( Alles von Nebenwirkungen und Risiken. Aber auch der Arzt dort meinte, dass sie soooooo selten sind, es ist ja nicht mal eine richtige Narkose. Und es ist ja auch ein richtiger Anästesist da!
Ich war eine knappe Stunde weg.
15 min magenspiegelung, eine halbe Std darm und dann aufwachen. Nachdem er aufgehört hat, war ich nach 5 min wieder da und bin nach 20 min wieder gegangen, zwar noch ein wenig wackelig, aber voll da :-)
Ich habe zuhause dann erst mal gegessen und alles war ok!
Ich hatte noch einen Tag ne taube Nase aber auch das kann normal sein. Nach dem aufwachen nicht wundern, dass erst alles nacheinander aufwacht. Lass dir Zeit!
alles halb so wild!!
Warum mußt du die Untersuchung machen?
Hast du Schmerzen?
Ich habe starke Magen-Darmkrämpfe. Es kam aber nichts heraus, er hat noch Proben genommen wegen Entzündungen und so, aber darauf warte ich noch!

Alles Gute, Julia

Beitrag von ina175 17.12.09 - 16:48 Uhr

Hallo Julia,

oh vielen Dank für deinen Bericht es nimmt mir bißchen Angst weg.

Ich hab immer wieder Bauchschmerzen, und Schleim im Stuhl, Kräpfe... Laut einer Stuhlprobe hab ich eine Glutenunverträglichkeit. Diese soll dann per Magenspiegelung bestätigt werden und durch die Darmspiegelung wird geschaut was die Darmschleimhaut davon abbekommen hat.

Es haben schon soooo viele Mensche es geschafft, dann schaff ich es auch :-) So ganz tief im Hinterkopf ist die Angst vor dem Ergebnis. Hoffe es ist alles gut.

Gruß, Karina