Bin grad unruhig... Könnt ihr mich mal aufbauen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von scaramouch 15.12.09 - 20:50 Uhr

Nabend Mädels,
Fakt ist, niemand versteht eine Schwangere so wie eine Schwangere #liebdrueck

Ich bin total unruhig gerade. Bin ab morgen in der 36. ssw und es ist eigentlich alles super. Der Kleinen geht es seit Beginn der SS gut im Bauch, es gab noch keine grossartigen Zwischenfälle und der FA meinte gestern, alles sieht gut aus.
Trotzdem, ich kann die Geburt nicht mehr erwarten, will sie endlich sehen und anfassen, damit ich weiss, dass das alles kein Traum ist und damit ich sie beschützen kann. Hab immer Angst, dass im Bauch was passiert was ich nicht mitbekomme oder nicht verhindern kann.

Und jedes Mal, wenn ich ein Neugeborenes sehe, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass ich auch so einen richtigen kleinen Menschen in mir trage... Ich weiss nicht ob ihr mich versteht #schmoll

Keine Ahnung was mit mir los ist.

Hüüüüüüülfeeeeee

Lg
scaramouch mit Felina inside ET-36

Beitrag von tapsitapsi 15.12.09 - 20:55 Uhr

Hey,

tja, was soll ich sagen: Du musst da wohl noch ein Weilchen durch!

Irgendwann haben wir alle genug und wollen nur noch das Baby sehen.

Sei aber froh, wenn es noch schön kuschelig bei dir ist und genieße die Zeit. Sie kommt nie nie nie wieder zurück!

LG Michaela & Charlotte (*07.01.2008) & #ei (5.ssw)

P.S. Ich bin übrigens grad genauso neugierig wie du. Warte sehnsüchtig auf meinen 1. FA Termin am Montag.

Beitrag von murmel2010 15.12.09 - 20:58 Uhr

da sprichst du mir aus der seele#verliebt
ich fühl genauso wie du...
aber ich glaube die angst und das verlangen, das kleine endlich im arm zu halten, ist ganz normal.

und dass man sich sorgen macht, ist für mich immer ein zeichen dafür, dass man sein kleines krümelchen über alles liebt und nicht will, dass ihm was zustösst#schein

mach dir keine sorgen... du wirst sehen, alles wird super laufen... und lang ist es nicht mehr, dann hast du deinen winzigen süßen spatz im arm#verliebt

liebe grüße...
murmel

Beitrag von binci1977 15.12.09 - 22:14 Uhr

Hi!

Diese Ungeduld kenne ich auch, das hatte ich bei jedem meiner Kinder. Wenn sie dann auf der Welt sind, dann vermisst man die Schwangerschaft, das Gezappel im Bauch, die Vorfreude aufs Kleine....

Genieß die letzten paar Wochen und verwöhn dich etwas. Geht so schnell vorbei.


LG bianca 20.SSW

Beitrag von hasendompteur 16.12.09 - 01:37 Uhr

Ging mir zum rel- Ende meiner ersten SS genauso. Und soll ich dir mal was ganz deppertes sagen: als sie dann endlich da war wollte ich sie sooooo oft zurück in meinen Bauch schieben#hicks War auf einmal der Ansicht, dass ich sie dort viel besser beschützen könnte, so ganz ohne Bauchschmerzen, Hunger, Einschlafproblemen -sie tat mir so unendlich leid, dass sie mit dem Leben ausserhalb zurechtkommen musste... - Hormone?! Keine Ahnung!
Genieß die Zeit mit Zwerg im Bauch, vielleicht wird es deine Motte am, Anfang ja auch so ungemütlich 'hier draussen' finden!

LG, Hase mit Hannah (fast 2!) und #schwanger (23. SSW)