Jemand Erfahrung mit Heparin?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunshine_michelle 15.12.09 - 21:19 Uhr

Hallo,

moechten gern ab diesem Zyklus #schwanger werden. Musste aber gestern nochmal zum Arzt, damit nochmal eine Thrompopholie-Diagnostik gemacht wird (hatte im April 06 eine Lungenembolie & FA wollte auf Nummer sicher gehen).

Jetzt hat mir die Aerztin gestern gesagt, dass selbst wenn die Untersuchungsergebnis negativ ist - also keine Thromboseneigung - muesste ich Heparin spritzen sobald ich ss bin, weil ich eben schon mal die Embolie hatte & selbst bei gesunden Frauen in einer SS das Thrombose-Risiko hoeher ist als sonst.

Ich war erstmal ganz schoen geschockt! Meine beiden ersten SS sind ganz problemlos verlaufen - hatte die Embolie allerdings auch erst nach dem 2.Kind.

Bin mir grad so unsicher, ob ich das auf mich nehmen will/kann - aber der Wunsch nach Baby Nr.3 ist natuerlich noch da ...
Hat jemand von euch Erfahrung mit Heparin in der SS?

Sorry fuer das viele #bla :-)

LG, Michelle

Beitrag von kutschelmutschel 15.12.09 - 21:27 Uhr

ja müsstest du #liebdrueck ich hatte "nur" eine oberfläliche venenentzündung und musste in beiden ss heparin spritzen

Beitrag von sunshine_michelle 15.12.09 - 21:32 Uhr

Danke fuer deine Antwort! :-)
Hab auch schon oefter darueber gelesen & weiss auch, dass es nicht gefaehrlich ist.
Wie fandest du es denn dich selbst zu spritzen? Ich bin wirklich kein Mensch, der war Nadeln/Blut usw Angst hat (dafuer hab ich schon zu viel mitgemacht), aber sich selbst zu spritzen ist schon anders, oder?
Und hast du dann auch die ganze SS lang ueberall die blauen Flecken vom Heparin gehabt? Mir wurde damals im KH Heparin gespritzt & mein Bauch sah nach 3-4 Tagen aus, als ob ich misshandelt worden waere! :-p

Beitrag von kutschelmutschel 15.12.09 - 21:35 Uhr

also, es ist eine wqahnsinns überwindung, das kannste glauben #rofl ich bin auch keiner der zimperlichen menschen ^^ ich hatte erst so nen stift, ähnlich wie der bei diabetes, aber da hat mir das "klick" allein schon gereicht, da war mir kotzübel #rofl ich war dann heilfroh, das ich auf die normalen einwegspritzen umsteigen durfte...und ich hab nicht in den bauch gestochen, sondern erst in die oberschenkel, aber da hab ich immer mehr muskeln getroffen, die sind natürlich richtig geil lila grün gelb blau geworden. und dann habe ich mich in den linken oberarm gestochen, da gings...keine blauen flecken...

Beitrag von sunshine_michelle 15.12.09 - 21:39 Uhr

Oh Mann ... das hoert sich ja sehr abenteuerlich an! ;-)

Na, dann werd ich dann mal schauen, wie es bei mir wird! Erstmal ueberhaupt #schwanger werden! :-) Bin mal gespannt, wie lang es dauert ... auf unseren Grossen haben wir ein bisschen warten muessen & der zweite kam dann schneller als erwartet! #rofl

Beitrag von siem 15.12.09 - 21:40 Uhr

hallo

ich habe einen gen-defekt und neige daher wohl eher zu thrombose. nach unserem sternchen durch künstliche befruchtung mußte ich in der nächsten ss (auch künstlich) unter anderem die ersten 28ssw fragmin spritzen.
und das ergebnis ist nun fast 4 und war die spritzerei allemal wert. bei der ss danach (2jahrealt) habe ich keinerlei medis gebraucht und auch nicht gespritzt.

liebe grüße siem