komisches Gefühl.. verliebt? ...lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kann mich nicht erinnern 15.12.09 - 21:49 Uhr

Hallo liebe Mitstreiterinnen,

ich bin seit vier Jahren getrennt, seitdem überzeugte Single-Frau, meine Tochter ist knapp fünf Jahre alt.

Nach der Beziehung zu ihrem Vater ist mir jede Lust auf Männer vergangen, mein Sextrieb getötet und ich vor allem - und das möchte ich betonen - total glücklich mit meinem Leben, meinem tollen Kind, meiner tollen Umgebung und meinem super Job.

Den Job mache ich jetzt seit zwei Jahren und von meinen Kollegen werde ich, glaube ich, als asexuelles Wesen wahrgenommen, weil ich mich seitdem für keinen einzigen Mann interessiert habe.

Vor kurzem unterhielten sich meine übergewichtigen Kollegen darüber, wie man am besten abnehmen könne und fragten mich, ob ich schon mal viel Gewicht verloren hätte. Ich erzählte, wie ich vor 8 Jahren (als ich meinen Ex kennenlernte) 20 Kilo abgenommen habe, weil ich vor lauter Verliebtsein keinen Bissen herunter bekommen habe. So war das nun mal bei mir: verliebt=unmöglich, Nahrung zu mir zu nehmen, weil ich nur Schmetterlinge im Bauch habe - und das über Monate.

Zurück zum Thema: vor zwei Wochen hatten wir unsere Firmen-Weihnachtsfeier. Ich bin mit einem Kollegen ins Gespräch gekommen, den ich schon immer dufte und locker fand, aber fast nie mit ihm zu tun habe (ganz andere Abteilung). Man lachte, man tanzte und irgendwann setzte auf einmal der Funkenflug ein. Definitiv auf beiden Seiten - die Blicke, die wir uns den ganzen Abend zuwarfen, gingen auf keine Kuhhaut!

Am Ende des Abends teilten wir uns ein Taxi und als wir vor meinem Haus angekommen sind, wollte ich am liebsten fragen, ob wir noch einen Absacker nehmen wollen - fand' es aber unangebracht.

Seitdem glotzen und grinsen wir uns in der Firma gegenseitig an, wenn wir uns begegnen - das ist schon nicht mehr feierlich.

Seit vorletzen Montag fragt meine Kollegin mich wie immer zu unserer Mittagspause "essen gehen?" und ich antworte meistens, dass ich wohl keinen Bissen herunter bekommen werde (so wird vielleicht gleich der Zusammenhang zur Diät sichtbar) und meine Kollegin ist total baff, weil sie mich echt nur fressend kennt.

Und weil sie sich gemerkt hat, dass ich nicht essen kann, wenn ich verliebt bin, fragte sie mich gestern, ob ich vielleicht verliebt sei?

Da fiel es mir selbst erst richtig auf, bekam knallrote Ohren und verneinte selbstverständlich!

Aber Himmel! ich bin verliebt!

Später am Tag gestern kam der Typ in unser Büro, sucht sofort meinen Blick, ich glotze zurück, wir grinsen - ich gucke schnell weg. Der Typ verlässt das Büro, öffnet die Tür und dreht sich noch einmal um. In dem Moment drehe ich mich auch um, wir zwinkern uns zu. Ich drehe mich zurück und sehe, wie besagte Kollegin diesen Blickkontakt verfolgt hat und grinsen muss. Nicht doof, nicht "ach guck an, ich hab's gemerkt" sondern eher "aha, wie süss". Ich hatte wieder knallrote Ohren.

Rein theoretisch müsste man kein riesiges Geheimnis aus so einer Sache machen, wir haben drei Pärchen in der Firma und der Typ und ich arbeiten in keinster Weise zusammen, so dass es ggf. zu einem Interessenskonflikt käme.

Aber ich will auch eigentlich nicht, dass meine Kollegin vor MIR begreift, dass ich verliebt bin - ehe ich es selbst realisiert habe!

Egal.

Typ und ich grinsen uns an, ach Unsinn, wir schmachten uns sogar aus der Entfernung an. Und jetzt?
Wir sind nie allein. Ich will ihm keine Mail schreiben, weil sein Account - genau wie meiner - immer von unseren Vertretungen mitgelesen werden kann.

Wir werden immer nur den kurzen Blick haben, wenn ich in seine oder er in meine Abteilung kommt.

Ich will ihm meine Nummer nicht geben (wie und wann denn auch?) ihn nicht anrufen, ich will gar nichts unternehmen.

Ich bin auch total aus der Übung! ich war ewig nicht mehr verliebt. Und eigentlich will ich auch, dass mein Leben so bleibt wie es ist - alles läuft bestens!

Aber ich würde mir den rechten Arm abhacken für nur einen Kuss!

Herrje, ich fühle mich wie eine dreizehnjähige! dabei bin ich fast vierzig, der Kollege mitte Vierzig.

Wie komme ich an diesen einen Kuss? wie?

Vorschläge zur unauffälligen Kontaktaufnahme ohne privat anrufen zu müssen (kommt mir zu offensiv vor) vorhanden?

Ich nehme alle Tipps gern entgegen.

Und ja, ich weiss: never fuck the company. But kiss?

J.


Beitrag von -sylvi- 15.12.09 - 22:17 Uhr

Einen Tipp habe ich nicht wirklich, weil ich da viel direkter wäre... doch ich wollte dir sagen, dass ich rechtschaffen neidisch bin. ;-)

Genieße das... mach dir keinen Stress... und vergiss nicht - der Weg ist das Ziel. #verliebt


LG, Sylvi

Beitrag von lilu2005 15.12.09 - 22:21 Uhr

Hallo J.!

Würde auch sagen: eindeutig verliebt!
Und bei ihm besteht wohl die gleiche Diagnose!

Vielleicht macht er sich die selben Gedanken wie Du?
Ist er ungebunden?

Ich würde das genießen und verlernen kann man sowas nicht, genauso wenig wie erzwingen. Das ist eine Gefühlssache.

Wenn ihr Euch so gut im Kollegenkreis versteht und es eine Kollegin schon eh mitbekommen hat, wie wäre es mit einem Mittagessen bei dem er auch (entweder von Dir oder über Kollegen) gefragt wird?

Oder ein bealngolses Gespräch beim nächsten Blickkontakt beginnen z.B. über die Arbeit, Firmeninternes etc. und schauen wie er drauf reagiert, vielleicht ergibt sich daraus ja ein Date und er wartet nur auf so eine Gelegenheit.

Ich wünsche Dir Viel Glück damit und nimm nicht zu viel ab ;-)

Lg