Mal ne Frage zur Verhütung und Gewicht!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cherymuffin80 15.12.09 - 23:24 Uhr

Hallo,
ich hab mal ne ganz doofe Frage zum Thema Gewichtszunahme und Verhütungsmittel.

Ich habe irgendwie schon mein ganzes Leben immer uNtergewicht und nehm nicht zu, das wurde auch schon abgeklärt ob da gesundheitliche Probleme sind, is nicht, es wird auf die Veranlagung und erhöten Stoffwechsel geschoben.

Nu habe ich wärend der SS "nur" 10 kg zugenommen, aber immerhin, ich passte an Hintern und Schenkeln auch nach der SS nicht in die Hose... :-D.... (ja ich freu mich darüber!)
Die Freude war allerdings kurz, und ich habe nun 1 Kg weniger als vor der SS, das ist für mich ne Katastrophe!
Ich denke es kahm durch den Stress mit der Kleinen.
Im allgemeinen hätt ich halt gern 10 kg mehr und das auch ohne schwanger zu sein.

Nu hatte ich mit meiner FA über Verhütung gesprochen und sie schlug mir die 3 Mon. Spritze vor mit dem Hinweis das dort oft als Nebenwirkung Gewichtszunahme vorkommt, was ja in meinem Fall was positieves wäre.

Kann da jemand was von erzählen? Gibt es andere Sachen (Pillen) die dafür sorgen? Habt ihr da irgendwie mal was gemerkt?

LG

Beitrag von valerie88 15.12.09 - 23:30 Uhr

Hi,

jetzt wo dus sagst,ja ich habe 10 kilo zugenommen in der Zeit wo ich die 3 Monatsspritze genommen hab.Und ich dachte das lag am Essen,weil ich da grade von zu Hause ausgezogen bin.
Najut,dann wünsch ich dir mal viel glück.:-D

Beitrag von doreensch 16.12.09 - 06:48 Uhr

Huhu,
ich litt mein ganzes Leben unter Untergewicht, ich konnte essen was ich wollte soviel ich wollte - ich nahm nicht zu.

Die 3 Monats Spritze hatte in diesem Sinne nichts gebracht. Aber die lästige Regel blieb weg
Nach meiner 1. Tochter hatte ich 7 kg weniger als vor der Schwangerschaft.
Ein Jahr lang lies ich mich damit spritzen, die Wirkung hielt 19 Jahre an.

Kuren mit 6.000 Kalorien Diät brachten kurzfristig 200-400 Gramm mehr.

Mein Normalgewicht (10 kg mehr) erreichte ich ab 40 automatisch irgendwie da bliebs plötzlich an der Hüfte pappen.

Jetzt nach dem 2. Kind mach ich mir Gedanken ob jemals wenigstens der Bauch wieder weggehen wird..

Egal welche Mittelchen ich nahm die bei anderen gewichtszunahmen verursachten, bei mir half gar nichts..

Beitrag von sephora 16.12.09 - 09:53 Uhr

hallo,
ich kann zwar nicht eigener Erfahrung sprechen, aber eine gute Freundin hatte das gleiche problem.
sie hat auch diese Spritze bekommen und durchaus davon zugenommen. Vorwiegend an Busen und Hüfte, aber sie hat sich über ihre Kurven gefreut :-)
Es gibt auch Antibabypillen die wohl eine gewichtszunahme fördern. Jedenfalls war es bei mir und bei fast allen anderen auch so, die ich kenne.
Solche starke pillen wie Belara ( so heisst sie glaub ich)...man lagert aber wohl hauptsächlich wasser ein.
Also versuchen kann ja nicht schaden..

ich drück dir die daumen dass es bald klappt.
Achso, diese Freundin bekam auch in einer Kur sowas wie "Astronautennahrung" ( ja, das hiess wirklich so)..davon hat sie auch gut zugenommen, aber nur kurzfristig.

Es wirklich nicht so einfach mit dem Zunehmen, vor allem wenn ein Großteil der Bevölkerung das gegenteilige Problem hat :-)
Aber wie wäre es denn mit sport?? Also so muskeltrainig oder sowas?? Ich mein, dann sieht man auch etas "kräftiger" aus..

lg und viel erfolg!

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 11:10 Uhr

Hallo,

naja ich bin Pferdewirtin und reite auch, da braucht man ja schon seine Muskeln zu wenn man täglich 30 kg Futtersäcke und so stämmt, aber so Gerätesport ist nicht meins. Muskeln hab ich ja nur kein Fett drüber und das sieht halt bäääää aus so Sehnig-Dratig wie son klappriges Rennpferd. Ich will halt mehr Speck und die weilichen Formen ;-)

Ich denk ich werd die Spritze mal probieren und wenns nur die Nebenwirkung hat das die Regel ausbleibt, is ja auch mal was. Aber mit meinem Glück passiert weder das Eine noch das Andere #aerger

An ne Kur hat bei mir noch kein Arzt gedacht, obwohl meine Mutter mit mir als Kind schon zum Doc gegangen ist, da hieß es "sie ist halt groß und das verwächst sich noch"...nunjaaaa.....

LG

Beitrag von ikarya 16.12.09 - 12:26 Uhr

Mach dich bitte vorher nochmal schlau, die Spritze hat auch andere heftige Nebenwirkungen. Ich bin davon depressiv geworden, habe über 1 jahr geblutet und danach ein 3/4 Jahr gar nicht und habe überall Wasser eingelagert.

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 13:33 Uhr

Ja, habe auch diese Nebenwirkungen gelesen, aber wenn man es so sieht kann jedes Homrmonelles Verhütungsmittel starke Nebenwirkungen aufweisen.

Aber wie meine FÄÖ auch dazu sagte, der Nachteil ist halt die Spritze ist dinn und man kann sie nicht absetzen wie ne Pill.....

Ach ich weiß auch nicht!