Keine Balken wegen unregelmäßiger Messung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von invesus 16.12.09 - 07:33 Uhr

Guten Morgen und #tasse an Alle!

Frage steht ja schon oben...
Habe zu Beginn meines ZB's nur unregelmäßig gemessen - jetzt bin ich ja schlauer ;-)

Aber bekomme ich deswegen keine Balken - denn eine #eisprung hatte ich doch, oder?!

Was sagt ihr? Link:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=465505&user_id=887410

Und ein dickes #danke an Euch für Eur Meinungen.

Beitrag von vonni81 16.12.09 - 07:37 Uhr

Hi,

unregelmäßig messen ist natürlich ganz schlecht aber das weißt du ja selbst. ;-)
Die Balken kommen noch, wart mal ein paar Tage ab.
Ja ich glaub schon das du nen ES gerade erst hattest (aber ich kenn mich mit ZB`s auch nicht so aus)

l.G.
Ivonne

Beitrag von biggi81 16.12.09 - 07:39 Uhr

Hallo,

das Problem ist, dass urbia, obwohl Du die ganzen Anfangswerte ausgeklammert hast, trotzdem alle Werte zur Berechnung nimmt.

Die Kurve kannst Du so leider nicht gebrauchen. Versuch mal, alle verfälschten Werte zu löschen. Notiere sie aber unbedingt unter Notizen. Vielleicht bekommst Du dann in den nächsten Tagen Deine Balken. Dann weißt Du ja immerhin, wann Du NMT hast.

Alles Gute,
Biggi

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 07:40 Uhr

Ich sehe keinen ES.

Beitrag von trine65 16.12.09 - 07:47 Uhr

laut mumu, ZS und tempi ist der #ei gerade gewesen ( gestern oder heute)

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 07:50 Uhr

Man kann in einem Zyklus mehrere Schleimhöhepunkte haben, genauso kann der Mumu mehrere Male sein seinen Stand und Aussehen verändern.
Nur im Zusammenhang mit der Temp ist ein ES sicher.

Noch dazu ist die Qualität des ZS noch nicht schlechter geworden, der ES ist also laut ZS noch nicht vorbei!;-)

Beitrag von trine65 16.12.09 - 07:53 Uhr

tempi ist gerade am steigen und ZS kann einen tag nach ES auch noch spinnbar sein

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 07:58 Uhr

Noch hat sie nicht mal eine ehM! Da die Werte bis 10:20 Uhr als ungestört zu erachten sind ist der Weg bis zu der ehM noch etwas weiter.

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 10:31 Uhr

Ich korrigiere mich mal, die früheren Werte spielen keine Rolle für die Auswertung.
Trotzdem sind sie Werte falsch geklammert.

Beitrag von schlawienchen79 16.12.09 - 10:25 Uhr

Sehe ich genau so Mutti ein #contra an trine. Du musst Hellseherin sein um solche Voraussagen zu treffen. Das ZB ist viel zu undurchsichtig als dass man das sagen könnte.
Gruß Dea

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 07:47 Uhr

Die Werte bis 10:20 Uhr kannst du alle drin lassen. Die scheinen nicht gestört zu sein.

Beitrag von trine65 16.12.09 - 07:57 Uhr

#schock#schock#schock#schock

ist 5 stunden zeitunterschied zu den letzten tagen

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 08:00 Uhr

Ja!! Stell dir vor!!
Es gibt Werte die um 10:20 Uhr gemessen worden sind die genauso hoch sind wie Werte die um 5:30 Uhr gemessen worden sind!

Hast du überhaupt Ahnung von NFP?

Beitrag von trine65 16.12.09 - 08:05 Uhr

ich schon aber du anscheinend nicht.

ZT 2-15 hat sie spät gemessen und da sind die tempiwerte bedeutend höher als die ca 5.30 uhr werte ab ZT 16

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 08:08 Uhr

ZT 2 3 18 u 21 Sind gleich hoch!;-)

Also verhütest du mit NFP oder hast verhütet!? Hast Bücher darüber gelesen?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=24&id=2382641

Beitrag von trine65 16.12.09 - 08:17 Uhr

jepp schon seit 4,5 jahre.
habe bücher gelesen. ikenne mich etwas mit hrmone aus und habe eine gute kenntnis über homöopathie, nur soviel dazu

ZT 2 und 3 hatte sie noch ihre mens gehabt und bei manchen fällt die tempi erst nach der mens

meine tempi fällt auch oft erst nach der mens, also danach kannst du ZT 2 und 3 nicht einbeziehen. und wer sich mit NFP gut auskennt weiss das auch

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 09:55 Uhr

Dann solltest du mal die "gestörten" Werte untereinander vergleichen, dann würdest du evtl merken das deine Theorie falsch ist. ;-)

Aber wer sich mit NFP gut auskennen würde hätte das schon gemacht!

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 12:12 Uhr

Welche Bücher über NFP hast du denn gelesen? Das Homöopathie nichts mit NFP zu tun hat weißt du schon oder?

Beitrag von fraeulein-pueh 16.12.09 - 10:11 Uhr

Ich frag mich ja, wieso du die werte ausgerechnet bis 10.20 gelten lassen willst?

An ZT 12 hat sie um 9.35 gemessen und der Wert ist da sogar höher als an ZT 11, wo sie um 11.25 gemessen hat. Dann scheint der Wert ja ebenfalls nicht "gestört" zu sein.

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 10:38 Uhr

Genau!
Ich habe die Werte die ungestörten Werte miteinander verglichen mit denen in der selben Höhe verglichen. Wenn ein Wert der später gemessen worden ist tiefer liegt ist er natürlich auch ungestört. (Ich war schon im Aufbruch zum Kiga, da musste ich mich mich kurz fassen!;-))

Dein Beitrag weiter unten ist gut geschrieben!

Beitrag von fraeulein-pueh 16.12.09 - 10:58 Uhr

Wenn man dann jetzt aber noch einen Schritt weiter denkt, dann kommt das dabei raus:

Werte von 5.30 und 10.20 sind gleich. Werte dazwischen sind höher. Wenn ich jetzt aber Werte, die später gemessen wurden, und niedriger sind als der höchste Wert der zwischen 5.30 und 10.20 gemessen wurde, gelten lasse, dann kann ich die ganzen Werte vorher gelten lassen und die Schwankungen kommen nicht von den unterschiedlichen Messzeiten.

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 11:06 Uhr

Genau! (Ich wiederhole mich ja immer gerne#huepf)
Darum hab ich gefragt ob sie denn vorher verhütet hat bzw ob das ihr erster Zyklus ist ohne Hormone.
Da die Temp danach oft noch hoch von den Hormonen ist und sich dann langsam auf ein niedrigeres Niveau einpendelt.
Genauso kann sie einen Störfaktor übersehen haben. Ich hab ihr aber den Link mit den verschiedenen möglichen Störfaktoren schon geschickt.

Beitrag von fraeulein-pueh 16.12.09 - 12:29 Uhr

"Genau! (Ich wiederhole mich ja immer gerne)"

Jein :-P Bisher hast du ja nur gesagt, dass sie die Werte bis 10.20 stehen lassen kann ;-)

Aber egal, so im großen und ganzen sind wir uns ja einig ;-)

Beitrag von muttiator 16.12.09 - 13:36 Uhr

Ich hatte ja keine Zeit die anderen Werte anzuschauen (wegen Kiga).
Aber es spricht dagegen das die Temp erst nach der Mens runter ist, sind wir uns da auch einig?

Beitrag von fraeulein-pueh 16.12.09 - 09:01 Uhr

Guten Morgen,
ich bin mir bei dir nicht sicher, ob das an den unterschiedlichen Messzeiten liegt. Z. B. hast du ja von ZT 11-15 doch recht unterschiedliche Messzeiten und dennoch ist die Tempi einigermaßen im gleichen Bereich. Nicht bei jeder Frau machen sich unterschiedliche Messzeiten bemerkbar. Deshalb sollte das jede Frau individuell für sich selbst entscheiden.

Seit du jetzt zur gleichen Zeit misst, hast du ne Tieflage. Die hat sich allerdings auch schon angekündigt, als du noch nicht immer um 5:30 gemessen hast. Deshalb bin ich mir da jetzt ebenfalls nicht sicher, ob die Tieflage jetzt ein Anlauf für den ES ist, oder ob es von der veränderten Messweise kommt.

Falls es aber ein Anlauf für den ES ist, dann kommen die Balken, wenn die Tempi am 3. Tag nach ES um mind, 0,2
°C höher ist als an den 6 vorangegangen Tagen. (Das steht eigentlich auch unter deinem ZB).

Aber noch mal zu den unterschiedlichen Messzeiten. Hab ja schon geschrieben, dass deine Tempi ja doch einigermaßen im gleichen Bereich verläuft. Kleine Schwankungen sind durchaus im normalen Bereich. Du siehst ja selbst, dass du auch Schwankungen hast, wenn du immer zur selben Zeit misst. Die Uhrzeit allein muss also nciht unbedingt Schuld an den fehlenden Balken sein. Der Körper ist halt nun mal keine Maschine und funktioniert nicht immer nach Vorschrift.

  • 1
  • 2