Frage zu Nosoden und Nabelschnurblutspende

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baebbels79 16.12.09 - 08:20 Uhr

Hallo zusammen,

ich hätte mal einige Fragen zu den oben genannten Themen.

An wen muß man sich wegen dieser Nosoden aus der Plazenta wenden? Wiewiel kostet das und wie läuft das überhaupt ab? Kann es auch bei einem Kaiserschnitt gemacht werden oder nur bei einer spontanen Entbindung? Auch wenn das Kind früher kommt? Wäre dankbar wenn mir jemand diesbezüglich weiterhelfen könnte.

Wegen der Nabelschnurblutspende würde mich mal interessieren ob auch ein Teil für einen persönlich "eingefroren" wird oder ist das komplette Blut für die Allgemeinheit? An wen muß ich mich wenden um so ein Entnahme-Set zu bekommen? Ist es kostenlos?

Ach ja, kann man auch beides machen oder muß man sich für eins entscheiden?

Ich freue mich auf eure Antworten.

LG
Stephy

Beitrag von johanna1972 16.12.09 - 08:27 Uhr

Hallo Stephy,

ich kann Dir nur was zur Nabelblutspende sagen. Es gibt 2 Möglichkeiten - entweder Du spendest das Blut (so haben wir es gemacht) für die Allgemeinheit und dann ist das kostenlos. Du kannst das Blut aber auch für Dein Kind einfrieren lassen bei einer Nabelschnurblutbank - das kostet glaube ich ca. 2000 Euro - sicher bin ich mir aber bei dem Preis nicht mehr - da könntest Du mal nach googlen oder bei Deinem Gyn nachfragen. Für die Nabelblutspende brauchst Du nichts besorgen - hat das Krankenhaus alles da - Du wirst auch gefragt ob du das Blut spenden oder einlagern möchtest - Du musst für die Spende auch ein Formular ausfüllen - bekommst es auch vom Krankenhaus.

LG Johanna

Beitrag von baebbels79 16.12.09 - 08:33 Uhr

Hallo Johanna,

danke für deine Antwort. Eine Einlagerung nur für uns möchte ich eigentlich nicht machen lassen, dachte auch eher ans spenden. Hatte nur irgendwo mal gelesen das ein kleiner %-Teil für einen selbst eingefroren wird und der Rest für die Allgemeinheit, hab mich da wohl getäuscht.

Meine Hebamme sagte aber das ich mich irgendwo eintragen lassen muß und dann bekomme ich so einen Koffer geschickt den ich dann mit ins KH bringen muß.

Naja, muß heute sowieso mit meiner Tochter ins KH zum EEG, vielleicht frage ich dort gleich mal im Kreissaal nach, evtl. haben die ja auch irgendwelche Broschüren/Unterlagen.

LG
Stephy

Beitrag von bella186 16.12.09 - 09:13 Uhr

wir haben uns über www.plazentanosoden.de schlau gemacht! ist echt interessant
Beim nabelschnurblut habe ich im KH einen Flyer bekommen. der ist von www.dkms.de
wir werden es auf jeden fall machen!
LG bella

Beitrag von die_eine85 16.12.09 - 15:39 Uhr

http://www.plazentanosoden.de/nosoden/wie-plazentanosoden-bestellen/

der link ist ganz interessant! bei der nabelschnurblutentnahme guckst du am besten mal bei dkms auf der homepage.
bin auch begeistert davon, leider gibt es das bei uns in hessen noch nicht. das angebot ist leider nicht überall nutzbar also nicht in jedem krankenhaus.
geh am besten mal auf die seiten da ist alles super beschrieben.

hoffe, ich konnte da ein wenig helfen!

liebe grüße
janine