Fisch erlösen??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stafford22 16.12.09 - 08:35 Uhr

Halli Hallo,


mir ist an einem Fisch aufgefallen,das er Krank ist,seine Augen sind weiß und stehen irgendwie hervor.Außerdem wird das Wasser ganz trüb und riecht ein wenig.
Auch sind schon 2 andere Fische gestorben.:-[
Mein Menne macht regelmässig den Filter,die Pumpe funktioniert also.

Was kann das sein?In meinem Aqua ist alles okay.
Kann ich den kranken Fisch erlösen?wenn ja wie?!Der tut mir echt leid,das kann ich mir nicht länger mit ansehen...


LG

Beitrag von berliner-kindl. 16.12.09 - 09:19 Uhr

Was willst du machen? Ihn zum TA bringen und einschläfern lassen?
Oder vielleicht aus dem Wasser nehmen und ersticken lassen?
Oder Tot schlagen?

#schock#schock#schock#schock

Beitrag von stafford22 16.12.09 - 09:25 Uhr

Soll er sich quälen? Soll ich mit ansehen,das er qualvoll verreckt?

Ich finde nicht das ersticken lassen eine erlösung ist!?Nur mal dazu!!!

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 09:38 Uhr

nur mal ein tipp am rande ;-) fische spüren keine schmerzen ;-) leiden tut er nicht mit schmerzen, ja aber nun mal ehrlich, was willste tun? wenn nicht ersticken lassen, oder todhauen......wo er nichts spürt von ;-)

Beitrag von dore1977 16.12.09 - 12:33 Uhr


"fische spüren keine schmerzen "

Aus welcher Quelle hast Du das den ? Gib mir bitte eine Quellenangabe den ich halte dieses Aussage von Dir schicht für Blödsinn ! Aber ich lasse mich gern beleren.

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 13:13 Uhr

ok, also dies habe ich von mehreren anglern, unter anderem auch meinem mann gehört :-) aber habe gerade doch nochmal gegoogelt :-) und selbst die wissenschaftler wissen es nicht genau, nur soweit das sie stress und schmerz empfinden aber nicht ausgeprägt wie ein mensch oder andere tiere wie hunde katzen usw.

aber ein schlag auf den kopf oder ein schneller tod wie beim angeln, da ist es schnell rum und die fische spüren dabei keinen bzw kaum schmerz. ich denke sowas rauszufinden ist sehr schwer. antworten bekommste ja keine....

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 13:44 Uhr

Sagt wer? Der Fisch deinem Mann nachdem er ihn erschlagen hat? "Blub tat ja gar nicht weh blub!"

Erinnert mich an die Geschichte gestern wo dein Mann ne Katze erschlagen hat, scheint ja doch sein Hobby zu sein.... Tiere erschlagen! :-[
Jäger behaupten auch das nen gut sitzender Schuss nicht schlimm ist und jeder Metzger meint auch es ist nicht schmerzhaft wenn son Bolzen den Schädel zertrümert..... Jeder der Tiere tötet redet es sich schön!

Und "nicht wissen" (der Wissenschaft) heist noch lange nicht das es so ist! Früher wurden Neugebohrene ohne Schmerzmittel bzw. Narkose sogar operiert weil man davon ausging sie haben kein Schmerzempfinden aufgrund dessen das die Nervenzellen noch nicht richtig verknüpft sind! Heutzutage weiß man es besser!!!!

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 13:48 Uhr

na wenn man fischt muss man den fisch töten sorry aber wie meinst du machen fischer dies? du bist sicher ein totaler veganer^^ sorry tiere sind zum essen da :D

und das mit der katze muss ich doch nicht nochmal erklären sorry

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 14:44 Uhr

"Tiere sind zum essen da"

Sorry wie bist du denn drauf??????
Du schreist bestimmt auch als erstes wenn man dir Hund zum essen anbietet! Is ja dann aber auch "nur" nen Tier!

Und ne, Veganer bin ich nicht, aber Vegetarier!

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 14:47 Uhr

Nicht alle grins aber ich rede hier von Fischen aus einem see die man fischt, um sie folglich zu essen :-) Hund hab ich noch nie versucht, soll in asien eine delikatese sein, wie bei uns huhn schwein oder rind :-) meine haustiere esse ich persönlich nicht......:-p

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 15:14 Uhr

Naja, sagt ja viel über deine Pseudotierliebe aus!

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 15:17 Uhr

ich liebe meine tiere, trotzdem würde ich jedes einzelne erlösen wenn es leidet......was ich natürlich erst machen muss wenn sie seeehr alt sind.....und trotzdem sind manche tiere eben zum essen da....und bei einem fisch aus einem aquarium hätte ich eben nicht so ein riesen problem dem ein ende zu machen, wenn es leidet. aus spass an der freude sicher nicht. sieht eben jeder anders.

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 15:24 Uhr

Du ich lass meine Tiere auch einschläfern wenn sie sich quälen, aber ich töte halt nicht zum Spaß (z.B. Hobby Angeln).

Und die Tiere sind nicht zum essen da, der Mensch macht sie nur dazu bzw. meint das!

Ich bin auch der Meinung das wenn man Fleisch isst man bitte auch alles essen soll und nicht doch noch zimperlich unterschiede macht, bzw. andere Kulturen verurteilt weil sie Katzen, Hunde o. Meerschweine essen.
Moslems finden Deutsche eklig weil sie Schwein essen und Hinduisten finden es unvorstellbar ne Kuh zu essen.
Man sieht es ist ansichtssache was nun zum essen da ist und was nicht. Mir würde Fleisch im Hals stecken bleiben wenn ich da reinbeiß und neben mir meine Katze liegt.

Mein Freund isst Fleisch und ich versuch auch nicht ihn zu bekehren, denn ich denke es muss jeder selbst entscheiden, aber ich finde solche Aussagen gehen halt nicht!

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 15:30 Uhr

alles essen soll? na probieren schon vieleicht, aber wenns nicht schmeckt schmeckts nicht sorry du bringst da gewaltig was durcheinander
hab ein thema aufgemacht wechseln wir doch hoch :-) gheört ja nicht hier her

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:14 Uhr

Veganer sind mir lieber als Vegetarier.

Ich verstehe nicht, wie man Milch trinken kann, wenn man sooooo viel Mitleid mit den Kühen hat.

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 15:17 Uhr

Man kann BIO kaufen und ich hab kein Mitleid mit den Tieren bzw. Kühen! Es muss nämlich keins sterben für Käse und Milch!

Ich es nunmal kein totes Fleisch, is doch wiederlich! Aber ich reg mich auch nicht über Fleischfresser auf! Jedem das seine! Aber mich regt diese Einstellung zum Tier auf, "Tiere sind zum essen da!", da ist nämlich der feine Unterschied für mich wenn er scheinheilig erzählt wie tierlieb er ist und dann solche Sätze schreibt!

Und überhaupt was mischt du dich da jetzt ein!? weist du worum es gestern ging? Nö wa?

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 15:20 Uhr

ist ja dein ding, ich seh es eben so das manche tiere zum essen da sind. wieso soll ich mir mein schnitzel schönreden? aber ich glaube wir sollten ein thema eröffnen um nicht abzu weichen

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:25 Uhr

"Es muss nämlich keins sterben für Käse und Milch! "

Ach, seit wann des das nicht?

Wird die jetzt in der Chemiefabrik hergestellt oder was?

"Und überhaupt was mischt du dich da jetzt ein!"

Ich darf das.

"weist du worum es gestern ging?"

Um tote Fische. Alles andere interessiert mich nicht - dann greift das Thema nicht in diesem Thread auf.. #augen

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 15:27 Uhr

ähm du weisst schon wie milch und käse hergestellt wird grins und wie sie schrieb, kann man die milch bio kaufen oder direkt beim bauern und ich hab nie ne kuh beim melken sterben sehen sorry

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:39 Uhr

*grins*

Auch Biokühe müssen erst Biokälber zur Welt bringen - sonst wird das nichts mit der Biomilch.

Am melken stirbt die Kuh nicht, aber das Kalb stirbt. Es ist ein Nebenprodukt aus der Milchproduktion.

Man kann sich das Vegetariersein auch schön reden #augen

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 15:36 Uhr

Na klar gibt es Käse aus dem Labor, bringen sie doch dauernd im TV #cool
Die Kühe meiner Oma sind beim Melken noch nicht tod umgefallen!

Ebend es ging nicht um den toten Fisch in meinem Bezug auf die Person mit der ich schrieb wo du deinen Senf dazu gepackt hast! Und das machtest du ja zu nem nicht Themen greifenden Satz!

Is mir aber nu auch egal...

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:41 Uhr

Und?

Wo hat deine Oma die Kälber gelassen?

Beitrag von cherymuffin80 16.12.09 - 17:17 Uhr

In ihrem Stall ;-)

Und die Bullen wurden an die Fleischfresser unter den Menschen verkauft, denn deren Fleischwut muss ja befriedigt werden!

Beitrag von 3wichtel 17.12.09 - 10:01 Uhr

Es muss keines Sterben für Milch.
Richtig. Aber die Kälbchen werden auf Milchpulver umgestellt, damit wir die Muttermilch trinken können.

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 15:18 Uhr

ich trink gern milch und ess die kuh auch noch. so ist es im leben braucht man sich nichts vormachen :-) seh das eben nicht so die armen tiere ich ess kein fleisch mehr aber dafür trink ich milch esse die eier ^^ sorry

  • 1
  • 2