Schluesselbein gebrochen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von n.l315 16.12.09 - 08:40 Uhr

Hallo Ihr lieben Mit-Mamas,

gestern abend hat sich mein Sohn (gerade 4 geworden) sein Schluesselbein gebrochen.
Hat jemand Informationen fuer mich wie die Heilung verlaeuft bei einem kleinen Kind. Der Arzt meinte, dass die Schmerzen in 4-5 Tagen vorbei sein muessten und in drei Wochen ist alles vorbei.
Geht das wirklich so schnell bei einem Bruch (ist ein sauberer Bruch, keine OP notwendig).

Waere dankbar um ein paar Erfahrungsberichte.
LG
:) Nicole :)

Beitrag von clarks31 16.12.09 - 09:37 Uhr

Hallo Nicole,

na, das war bestimmt ein riesiger Schreck.

Mit einem Schlüsselbeinbruch kenne ich mich nicht aus, aber unser Sohn hatte sich im Februar den Oberschenkel gebrochen. Er wurde operiert und mit Fixateur versorgt. Nach nur 6 Wochen kam der Fixateur wieder heraus (wurde natürlich vorher Röntgenkontrolle gemacht, zwecks Knochendichte), er sollte sich noch 2-3 Wochen schonen. D.h. nicht springen oder zu wild toben, kein Sport, Verletzungsgefahr gering halten. Danach war alles wieder voll belastbar.
Also komplette Genesung ca. 8 - 9 Wochen.
Da der Oberschenkel mit der stabilste Knochen im Körper ist und auch eine Menge Belastung aushalten muss, fand ich die Zeit echt gering. Aus dieser Sicht könnte ich mir schon vorstellen, das das Schlüsselbein nach drei Wochen annähernd ausgeheilt ist.

Alles Gute
Clarks

Beitrag von femalix 16.12.09 - 10:00 Uhr

Hallo,

kenn mich auch nicht wirklich aus, aber mein Töchterchen kam mit Schlüsselbeinbruch zur Welt.
Hätte der Arzt das nicht festgestellt, wir hätten es nicht gemerkt - kein Bluterguß, ein Baby spürt noch nicht soviel -> daher keine Schmerzäußerung, keine Schwellung, kein nix - und es ist alles problemlos verheilt, war innerhalb weniger Tage/Wochen weg. Wir mußten noch nicht mal beim Anziehen oder so aufpassen. (Natürlich behandelten wir sie trotzdem wie ein rohes Ei)

Und eine Freundin von mir brach sich mit 12 beim Sturz vom Pferd das Schlüsselbein, war auch keine große Affäire -> ist der typische Reitunfall.

Meine Tochter hat sich mit knapp 4 mal den Oberarm angebrochen und das war nach 3 Wochen Gips erledigt und mein Sohn hat sich letzten Herbst den kleinen Finger gebrochen, auch das war nach 2-3 Wochen Schiene wieder okay.
Denke, da bei Kindern alles noch im Wachstum ist, geht das ganz fix und viel schneller wie bei Erwachsenen.

lg

femalix

Beitrag von arienne41 16.12.09 - 10:04 Uhr

Hallo

Sowas ist kein Problem von der Heilung her.

Die Kinder passen selber auf damit es nicht wehtut.

Sowas verheilt gut und schnell.

Mein Sohn hatte sich den Arm gebrochen und nach 3 Wochen war alles wieder ok :-).

Gruß Arienne

Beitrag von jenny6 16.12.09 - 13:23 Uhr

Hallo Nicole!


ohje,Erinnerungen werden wach #schwitz. Ich hatte ca. 6 mal das Schlüsselbein in meiner Kindheit gebrochen #schock.
Das heilt ziemlich gut.ich vermute,er hat einen Rucksackverband?
glaub mir,er wird schon aufpassen,dass es nicht weh tut,.Ixch weiss noch,dass ich anfangs immer schlecht in den Pullover kam. Aber vom Schmerz her glaube ich , hielt dieser nicht allzu lange an.

Liebe Grüße und gute Besserung,
Jenny

Beitrag von brittipelinda 16.12.09 - 14:45 Uhr

Hallo Nicole,
mein großer Sohn hat sich schon zweimal das Schlüsselbein gebrochen.
Einmal beim Toben mit 2 Jahren- glaube ich - und einmal in der Schule beim Sport.
Beide Male bekam er einen Rucksackverband über ca. 3 Wochen und gut war es. Beim anziehen und ausziehen ein bischen hinderlich, oder halt über den Pulli. Aber ansonsten keine besondere Sache.
Und beim Baden oder so, wenn die Kinder den Verband nicht um haben, sind sie sehr vorsichtig.
Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung. Wie sagen wir immer : "Sind halt Buben!";-)
LG Britta