Welche Sitzerhöhung fürs Auto ist empfehlenswert?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tanja-71 16.12.09 - 09:14 Uhr

Hallo.

Meine Tochter (fast 5 J.) sitzt immer noch in ihrem Autokindersitz (Römer Kidfix). Nun kommt es aber immer öfter vor, dass wir z. B. vom Turnen, etc. ein Kind zum Spielen mit nach Hause nehmen. Für diesen Zweck würde ich gerne eine Sitzerhöhung fürs Auto kaufen. Ist auch dafür gedacht, dass Oma und Opa meine Tochter ab und an mal (max. 1 x im Monat) aus dem Kiga abholen können und nicht immer unser Sitz hin und her getauscht werden muß.

Nun meine Frage: Welche Sitzerhöhung ist empfehlenswert? Ich möchte nicht einen Billigen für 5,00 EUR aus dem Discounter holen. Welche Sitzerhöhung habt Ihr und könnt Ihr sie empfehlen?!

Gruß

Tanja

Beitrag von engelchen28 16.12.09 - 09:28 Uhr

sie sitzt "immernoch" in ihrem römer kidfix???? darin sollte sie sitzen, bis sie 12 jahre alt oder 1,50 m groß ist!!!

willst du, dass deine tochter SICHER fährt? willst du, dass ihre spielfreunde SICHER fahren? dann belass sie in ihrem normalen sitz mit seitenaufprallschutz!

willst du es PRAKTISCH, SCHNELL und UNSICHER haben? dann kauf eine sitzerhöhung - egal welcher art.
die entscheidung liegt bei dir.

Beitrag von tanja-71 16.12.09 - 09:39 Uhr

Hallo.

Natürlich soll meine Tochter sicher fahren. Deshalb sitzt sie ja auch in ihrem Kindersitz. Das Problem ist halt, dass ihre Freunde alle bereits keinen Kindersitz mehr haben und wenn überhaupt nur mit einer Sitzerhöhung fahren. Ich mußte mir auch schon von vielen Eltern anhören, dass ich ihre Kinder einfach nur ins Auto reinsetzen und anschnallen soll. Ohne Sitz!!! Das geht garnicht!!! Aus diesem Grund möchte ich wenigstens für die kurze Strecke vom Turnen, Kiga, etc. eine Sitzerhöhung für sie haben. Meine Tochter bleibt selbstverständlich in ihrem Kindersitz! Wir haben nicht umsonst einen mit Isofix gekauft.

LG

Tanja

Beitrag von braut2 16.12.09 - 09:43 Uhr

Wie bitte?? Nur so anschnallen?? Sag mal, was sind´n das für Eltern? #schock Da würd ich sofort canceln. Entweder KiSi oder gar nix. Ende. Tu Dir das nicht an.......am Ende nimmst Du ein Kind auf Wunsch der Eltern mit und wenn was passiert.......meinste vielleicht das die sich selbst die Schuld daran geben?

NOGO

Beitrag von dominiksmami 16.12.09 - 10:19 Uhr

Diese Eltern machen sich strafbar...das kannst du deiner Tochter zeigen und auch vorlesen aus der StVO.

Noch dazu ist es ohnehin sehr wichtig das du deiner Tochter beibringst das sie "nicht hinterherspringt" wenn die anderen von der Brücke springen.

Also das es sie nicht interessieren muß wenn die anderen so unsicher Auto fahren.

Auch auf kurzen Strecken können schlimme Unfälle passieren bei denen Sitzerhöhungen keinen auch nur ansatzweise vernünftigen Schutz bieten, denn selbst wenn ihr/die Großeltern vernünftig und sicher fahrt....die anderen Verkehrsteilnehmer müssen das nicht tun.

lg

Andrea

Beitrag von petra1982 16.12.09 - 11:46 Uhr

OH MAN sag dennen mal wie gefährlich sowas sein kann. vor drei jahren ist meiner freundin ihre 5 jährige an einem genickbruch gestorben weil sie NUR eine sitzerhöhung hatte, ohne diese nackenstützen......und dann wollen die auch noch ohne mitgenommen werden? holen die dein kind manchmal mit auto ab`?? und wenn ja wie ?

Beitrag von nana141080 16.12.09 - 14:26 Uhr

Du hast doch geschrieben das deine Tochter da auch rauf soll wenn Oma und Opa sie mitnehmen#kratz

Wenn meine Eltern oder Schwiegereltern mein Kind abholen nehmen sie IMMER den richtigen Kindersitz mit oder ich laß den schon mittags im Kiga und sie nehmen ihn abends mit wenn sie ihn abholen.

Für Kinder die ich mitnehme habe ich einen Kindersitz bis 12 Jahre gekauft.
Ich will mir wegen den paar Euro niemals Vorwürfe machen müssen weil bei einem Crash der Kopf gegen die Fensterscheibe geknallt ist und der Kopf matsch:-(. nene.

Geht gar nicht.#zitter

Beitrag von baerchen110403 16.12.09 - 11:27 Uhr

Hallo,

<<<sie sitzt "immernoch" in ihrem römer kidfix???? darin sollte sie sitzen, bis sie 12 jahre alt oder 1,50 m groß ist!!! >>>

Dir ist aber schon klar, das dies nicht immer funktionieren wird! Unser Neffe ist ein großes und kräftiges Kind, der passt mit knapp 7 Jahren nicht mehr auf den Sitz. Und da war er noch keine 150 cm groß.
Dann ist eine Sitzerhöhung allemal besser, als schief und krumm auf den Sitz zu sitzen.

Grüße
Baerchen

Beitrag von engelchen28 16.12.09 - 12:47 Uhr

so ist die gesetzeslage und die macht auch keine ausnahmen bei "großen und kräftigen" kindern. niemand kann mir erzählen, dass ein gerade 7jähriges kind zu groß wäre für einen kindersitz, das kind wird wohl kaum mit dem kopf am autodach anstoßen *lächerlich*. es gibt sitze, die in der breite verstellbar sind. wenn man natürlich einen schmalen sitz hat und sein - entschuldigung- zu dickes kind da hineinquetscht, ist das nur bequem von den eltern und sie sparen am falschen ende.

es geht nicht darum, dass EUER sitz passt, sondern dass EIN sitz passt!

Beitrag von baerchen110403 16.12.09 - 13:46 Uhr

Hallo,

so viel Zeit kann sein, das man erst mal höflich ist!
Ansonsten informiere Dich doch bitte richtig über die Gesetzeslage. Sitze der Gruppe 3 (von 22-36 kg) sind Sitzerhöhungen und diese müssen der bereits erwähnten EU-Norm entsprechen. Dann sind sie auch zugelassen und können verwendet werden.

Ansonsten war men Neffe nicht zu groß, sondern groß und kräftig, bitte richtig lesen. Zu dick war er zum Glück auch noch nie.

Grüße Baerchen

Beitrag von braut2 16.12.09 - 14:07 Uhr

Nun, aber es ist doch tatsächlich so, das es Sitze gibt, die breitenverstellbar sidn !! Klar sind die Sitzerhöhungen zugelassen, traurig genug, das es so ist, wenn man sich mal einige ADAC-Tests oder Crash-Tests anschaut #zitter
Das der Römer Kidfix ziemlich schmal ist weiß ich auch, wir haben den nämlich, aber wenn der nicht mehr geht, dann nehm ich einen, inden mein Kind reinpaßt, egal ob die Sitzerhöhungen zugelassen sind oder nicht.
Es geht ja nu auch darum sein kind sicher zu transportieren!

Beitrag von engelchen28 16.12.09 - 14:35 Uhr

"kräftig" hat etwas mit "kraft" zutun - und was sollte die körperliche kraft eines kindes mit dem sitz zutun haben!

kein 7jähriger ist "zu groß" für eine sitzerhöhung. selbst ich als erwachsener "könnte" da noch drauf sitzen, ohne oben am dach anzukommen...! totaler quatsch.

Beitrag von baerchen110403 16.12.09 - 15:53 Uhr

Hallo,

Du weißt aber schon, das man kräftig auch als Synonym für etwas "dickere" Kinder nimmt?`#kratz

Und nochmals bitte richtig lesen: "groß und kräftig", nicht zu groß, hatte ich geschrieben.

Man kann natürlich auch nur das rauslesen, was man will.

Grüße
Baerchen

Beitrag von dominiksmami 16.12.09 - 13:34 Uhr

hmm mein Sohn ist auch groß und passt noch wunderbar rein.
Die Tochter meiner besten Freundin ist noch ein Jahr älter ( also fast 10) und 1,38 m groß und passt ebenfalls noch wunderbar.
Dafür ist der Sitz doch Höhenverstellbar.

Eine Sitzerhöhung ist gerade für größere Kinder oft tödlich, da muß ich dich leider enttäuschen.

Beitrag von baerchen110403 16.12.09 - 13:51 Uhr

Hallo,

esging mir nicht um die Höhenverstellbarkeit. Breitenverstellbar sind die Sitze halt nicht und gerade der Römer Kidfix ist eher schmal. Wenn man ihn kauft, wenn das Kind ca. 3-4 Jahre ist, dann ist das ja noch so ersichtlich.

Grüße Baerchen

Beitrag von dominiksmami 16.12.09 - 14:14 Uhr

hmm es gibt aber auch breitenverstellbare Sitze.

Mein Sohn ist auch recht kräftig, hat breite Schultern etc. aber wie gesagt er passt mit seinen fast 9 Jahren selbst mit dicker Winterjacke noch gemütlich rein.

lg

Andrea

Beitrag von sandraxxx 16.12.09 - 09:36 Uhr

Ich glaube auf solsche frage wirst du nicht gute antworten bekommen:-[

Ich wurde nie eine Sitzerhöhung kaufen für mein oder fremdes Kind,du glaubs nicht wie das Tödlich enden kann nur weil mann denkt für kleine strecke bei Oma und Opa,oder das Fremde kind mitnehmen.Boah ich würde die Mutter umbringen wenn die mein Kind auf sowas setzten würde,kriege kriese wie mann so fahrlässig handeln kann.
Kauf dir lieber noch ein richtiger Kindersitz und fahr in immer in auto mit und fertig.

Ich sollte auch ein Kind mitnehmen von Kindergarten bis uns zuhause und ich fragte die Mutter ob die ein Kindersitz hat da meinte sie nö aber nur sitzerhöhung,ich habe mich ürgendwie ausgeredet das mir heute nicht so richtig passt. Bin ins kindergeschäft gefahren und noch ein sitz von 140€ gekauft ,jetzt fahre ich zwei sitze immer mit (obwohl ich nur ein Kind habe) und wenn ich spontan ein Kind mitnehmen soll habe ich 100% keine angst um das Kind.
Ich meine du fährst dein Kind ehe zu Kindergarten dann lass den Kindersitz dort stehen und der jeniger der dein Kind aus dem kindergarten abhollt soll denn sitzt ins Auto tun.

Hast du überhaupt kein Gefühl das ein andere Kind der bei dir in Auto auf Sitzerhöhung sitzt stirbt wehrend Unfall und deinem Kind passiert nichs.Wie würdest du sich fühlen?Gut? Glaube ehe nicht.
Oder sind die 140€ zuviel?

Beitrag von pink-butterfly 16.12.09 - 17:03 Uhr

>>Boah ich würde die Mutter umbringen wenn die mein Kind auf sowas setzten würde,kriege kriese wie mann so fahrlässig handeln kann. <<

Aha, wenn jemand mein Kind vom turnen,Kindergarten etc. mitnimmt, ist das normalerweise vorher abgesprochen, sollte dann nicht die Mutter des fremden Kindes dafür Sorge tragen, dass ein Kindersitz zum Transport des eigenen Kindes vorhanden ist???


>>Kauf dir lieber noch ein richtiger Kindersitz und fahr in immer in auto mit und fertig. Oder sind die 140€ zuviel? >>

Also ich würde NICHT extra einen Kindersitz kaufen weil ich ab und zu ein anderes Kind transportiere.Entweder sorgen die Eltern dafür ob das Kind sicher transportiert wird oder ich nehme es nicht mit. Ganz einfach.

Beitrag von braut2 16.12.09 - 09:40 Uhr

Sitzerhöhungen kommen mir nicht ins Auto !!!!!!!!! Die sind sowas von unsicher und gefährlich. Ich würde von keinem mein Kind mitnehmen lassen der solch einen Sitz benutzt und ich würde auch kein Kind mitnehmen wenn nicht ein "richtiger" Kindersitz zur Verfügung steht.

Ich weiß und sehe es auch hier immer wieder und immer mehr #schock, daß die Kids hier damit rumkutschiert werden (bei vielen sogar die eigenen Kinder!) mit der Ausrede: andere Sitze wären zu teuer :-[ Aber stehen vor mir und plotschen eine nach der anderen.........ja, dann verzichte mal auf die 5 Päckchen Ziggis in der Woche und dann kannste auch n Sitz kaufen - gibt ja nu auch gute gebrauchte *hmpf*

Sorry, will Dich nicht angreifen, aber diese Sitzerhöhungen.... sind eifnach zu unsicher #contra Überleg Dir das nochmal, wenn n Unfall passiert.......wirst Du Deines Lebens nicht mehr froh.......

Beitrag von arienne41 16.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo

Du kannst jede Sitzerhöhung nehmen.

Es ist schon richtig das sie nicht viel taugen aber so kann man eben nicht fahren.

Aber das weißt du sicher selber.

Verstehe nicht weshalb hier die Weiber rumbrüllen, denn du fragtest nicht ob du das machen kannst oder nach den Gefahren sondern deine Frage lautet

Welche Sitzerhöhung fürs Auto ist empfehlenswert?

Ich habe auch eine Sitzerhöhung im Auto.

Lg Arienne

Beitrag von mamiluca2 16.12.09 - 10:02 Uhr

Ich habe auch eine Sitzerhöhung im Auto

Habe den damals bei A.T.U reduziert für 9,95 Euro gekauft

Bin total zufrieden

Beitrag von dominiksmami 16.12.09 - 10:20 Uhr

Die Weiber..sagen ja auch nur das eben KEINE Sitzerhöhung auch nur ansatzweise empfehlenswert ist.

Beitrag von braut2 16.12.09 - 10:31 Uhr

Ich weiß nicht was das soll "uns" (ich halte mich jetzt nach Deiner Rede mal für Eine von denen....) als "WEIBER die hier rumbrüllen" zu bezeichnen #kratz. Es wurde gefragt, welche Sitzerhöhung fürs Auto empfehlenswert sei..........und es ist nunmal KEINE zu empfehlen !!!!!!

Ich finds schonmal krass,das Du selbst sagst das sie "nicht viel taugen", aber selbst eine im Auto hast #augen

Beitrag von mini-bibo 16.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo Tanja,

zwei Sachen möchte ich Dir sagen, wenn Du ein Kind OHNE Kindersitz (oder Sitzerhöhung, wenn das Alter und das Gewicht stimmt!) mitnimmst, dann wirst Du, im Falle einer Polizeikontrolle Punkte in Flensburg bekommen!!

Das andere, ich kann Dich verstehen, wenn es absolut nicht anders geht, dann schau, dass der Sitz "Bügel" hat, so dass der Anschnallgurt so richtig schön unten bleibt... Verstehst Du, was ich meine? Hab jetzt keine Zeit ein Foto zu suchen...

LG mini-bibo

Beitrag von dominiksmami 16.12.09 - 10:16 Uhr

Hallo,

die Sitzerhöhungen sind alle Schrott egal ob sie 5,- oder 15,- Euro kosten.

Wichtig ist eben, wie beim Kidfix, die Rückenlehne, die Gurtführung und vor allen die Kopfstütze.

Mein Sohn ist fast 9, 1,33m groß und 29 Kg schwer und fühlt sich noch pudelwohl drin.

liebe Grüße

Andrea

  • 1
  • 2