ab wann anderer Autositz??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von joanna251180 16.12.09 - 10:04 Uhr

meine Tochter ist 6monate wiegt 7 kg und sehr ungerne Auto, ich vermute weil sie nichts sehen kann wenn sie in der Schale sizt. Ab wann darf ich den anderen Sitz haben wo sie nach vorne schaut???

Beitrag von kolbo-sauri 16.12.09 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich weiß jetzt nicht, ob es für dieses Gewicht schon vorwärtsgerichtete Sitze gibt, würde aber keinesfalls jetzt schon einen verwenden!!

Die Nackenmuskulatur von Babies ist noch nicht so stark ausgebildet, sodass bei einem Unfall schwerste Verletzungen bei vorwärtsgerichteten Sitzen verursacht werden können!

VG

Beitrag von sunnyp 16.12.09 - 10:10 Uhr

Huhu

ich würde sie solange wie möglich in der autoschle lassen.die kleienn sind da am besten geschützt.
und das lange sitzen ist auch nicht gut für die mäuse.

es gibt zwar auch sitze mit liegeposition.aber wirklich liegen tun sie darin nicht.

man sagt, solange der kopf in der schale gcshützt ist, sollte sie in der schale fahren.

unser ist 11monate und fährt seit ein paar agen im neuen sitz.

ich glaube die sitze sind auch erst amb 9kg.

liebe grüße :)

Beitrag von deenchen 16.12.09 - 10:11 Uhr

Wenn die Kinder 9 Kilo wiegen und schon länger sicher sitzen können.

Beitrag von lucie.lu 16.12.09 - 10:13 Uhr

Ich werde die Schale so lange nehmen, bis unser Sohn nicht mehr reinpasst (entweder Gewichtsmäßig lt. Angabe oder aber der Kopf schaut oben raus, dann wird es gefährlich).
Es ist doch die sicherste Möglichkeit, sein Baby zu transportieren.

Außerdem muss das Kind bereits selber sitzen können, um in so einen normalen Autositz (davon sprechen wir, oder?) zu kommen. Meiner kann das selbständig mit seinen 6,5 Monaten noch nicht.

Für mich klingt es wie: mein Kind mag nicht mehr im KiWa liegen, also setze ich ihn rein (obwohl es noch nicht sitzen kann)... Oder auch selber - viele Leute mögen die Autogurte nicht, trotzdem sollte man sich ja anschnallen, wg. der Sicherheit..

Bei mir geht immer die Sicherheit vor der Bequemlichkeit, ob es dem Baby nun gefällt oder nicht..

LG - Lucie

Beitrag von lucie.lu 16.12.09 - 10:15 Uhr

Noch was: wenn Dein Baby was anschauen möchte, dann gib ihm doch vielleicht ein Buch zur Beschäftigung oder häng was an die Lehne des Rücksitzes, was es während der Fahrt anschauen kann..

LG - Lucie

Beitrag von haruka80 16.12.09 - 10:39 Uhr

WIr haben auch noch den Maxicosi und grad mit der Jacke wirds langsam eng (mein Sohn ist 8 Mo und wiegt 8,5kg, ist 76cm groß). Er kann aber noch nicht sitzen, daher geht noch kein anderer Sitz, hatte die Krankengymn. mal gefragt, Kinder sollen erst richtig sitzen können bis man sie in nen anderen Sitz setzt.
L.G.

Haruka

Beitrag von 04.06-mama 16.12.09 - 11:14 Uhr

Hallo,

entweder wenn dein Baby über 9 Kilo wiegt oder der Kopf oben bei der Babyschale rausschaut.

Unser Kleiner ist jetzt 7 Monate alt wiegt aber schon über 9 Kilo und im Moment fährt er noch in der Babyschale. Lange mach ich das aber nicht mehr, er passt kaum noch rein und schwer ist das obendrein.

Ich würde aber auf jeden Fall die Richtlinien einhalten, also entweder zu groß (Kopf raus) oder schwer genug.

Lg 04.06-mama

Beitrag von miau2 16.12.09 - 11:31 Uhr

Hi,
es gibt zwei verschiedene Sachen, die "erlauben", das Baby vorwärts gerichtet zu transportieren.

Das eine ist der Gesetzgeber: für den gilt 9kg mindestens, ansonsten darf das Kind nicht vorwärts fahren.

Das andere ist das Alter - leider keine gesetzliche Regelung. Der ADAC empfiehlt inzwischen, Kinder mind. 18 Monate rückwärts gerichtet zu transportieren. Und das nicht ohne Grund: das Gewichtsverhältnis Kopf - Körper ist noch extrem "kopflastig". Dazu sind die Halsmuskeln noch nicht wirklich kräftig. Und welche Folgen das dann haben kann, wenn der Kopf bei einem Unfall praktisch ungebremst nach vorne geschleudert wird kann man sich selbst ausmalen.

Die Regel "das Kind sollte längere Zeit frei sitzen können" ist auch nicht wirklich ausreichend, denn es gibt Babys, die das schon mit 8 Monaten können. Und in diesem Alter ist es halt leider sehr gefährlich, die Babys in einen vorwärts gerichteten Sitz zu setzen.

Gib deinem Baby was zu spielen, oder besorgt Euch einen Sitz der Klassen 0 und I - die sind in aller Regel höher, können (mindestens) bis 13 kg rückwärts montiert werden, und dadurch, dass die Kinder höher sitzen sehen sie auch mehr.

Ansonsten kann ich nur sagen: da müssen die Kleinen halt durch. Mir ist die Sicherheit lieber als das das Kind bequem aus dem Fenster gucken kann.

Sebastian fährt auch sehr ungerne Auto, ändert aber nichts daran, dass er (12 Monate) nach wie vor rückwärts fährt. Autofahren ist einer der wenigen Bereiche, wo ich ziemlich wenige kompromissbereit bin, wenn es um eine Frage der Sicherheit geht.

Zu dem von einer anderen Mutter genannten "zu schwer zum tragen": dieses Argument ist einfach unlogisch. Baby mit Babyschale ist zu schwer, also wechselt man auf einen Sitz, den man eh im Auto lässt - warum also die Babyschale nicht einfach im Auto lassen?

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von superschatz 16.12.09 - 11:50 Uhr

Hallo,

ich würde so lange wie möglich warten. Paul ist nun 10 1/2 Monate, 76 cm groß und wiegt gute 11 kg und fährt noch im Maxi-Cosi mit. Langsam wird es aber knapp und wir werden noch dieses Jahr einen Neuen kaufen.

6 Monate und 7kg ist viel zu früh. Es wird immer Phasen geben, wo sie das Maxi-Cosi nicht mögen. Du kannst ihr euch ein kleines Spielzeug als Ablenkung an die Kopfstütze vom Auto oder dem Bügel von Maxi-Cosi machen.

Deine Kleine muß mindestens 9 kg wiegen und auch sicher alleine sitzen können.


LG
Superschatz

Beitrag von jessi15344 16.12.09 - 12:04 Uhr

hallo,so jetzt sage ich dir mal das es kindersitze gibt von 0-18kg die man in der ersten zeit rückwärst anschnallt und auch kippen kann in eine liege position.die haben auch einen babyeinsatz drin also liegen sie wie in der schale und sitzen rückwärts.ich rede vom römer first class plus.manche mamas kennen diese sitze nicht.es gibt auch welche aus schweden aber die sind teurer.aber wenn dein kleiner dín die schale passt und nur mekkert dann würde ich nicht wechseln.da muß er durch.in dem sitz von römer würde er dann auch mekkern weil es das selbe prinzip ist.

lg jessi

Beitrag von emilylucy05 16.12.09 - 12:26 Uhr

Sie kann in einenn nachfolgen Sitz wenn sie sich selbst hinsetzen kann und mind. 9 kg wiegt. Abgesehen davon hat es schon seinen grund das Kinder so lange wie möglich rückwärts fahren denn sie müßen eine Unfall auch abfangen können. Mir persönlich war es egal ob mein Sohn schimpft. Mir war wichtiger in in einem sicheren Sitz zu wissen. Unser Sohn hat das erste Jahr drin gesessen und erst dann wurde es knapp und er durfte wechseln.

LG emilylucy