Schmierblutun nach FA und Temperatur

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von cosy-80 16.12.09 - 10:04 Uhr

Hallo an alle,

habe eigentlich zwei Fragen:

war gestern ES+6 und beim Frauenarzt. Er hat Ultraschall gemacht. Seitdem habe ich ganz ganz leichte, dunkelrote Schmierblutung. Kann das von dem Ultraschall-Stab kommen?

Seit gestern habe ich Übelkeit und von gestern abend 18:00 Uhr bis heute morgen 09:30 fast nur geschlafen.
Meine Temperatur ist von Anfang der Mens: 36,3 in den letzten drei Tagen auf bis zu 37,6 (heute), gestiegen. Gestern: 37,3.
Und starkes Rücken- und Unterleibsziehen.

Das sind doch keine Schwangerschaftsanzeichen? Ich bin doch krank und habe Fieber? Fühlt man sich so schlecht am Anfang? Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich bis auf etwas mehr Müdigkeit, quicklebendig. Und wenn ich schwanger sein sollte, dann brauch ich mir durch die Schmierblutung keine Hoffnung zu machen, oder?

Danke für Eure Antworten.

Beitrag von mandy-meyer 16.12.09 - 10:08 Uhr

Das können Kontaktblutungen sein,wegen dem FA Besuch gestern !


Oder Einnsitungsblutung !


Schwangerschaftsanzeichen auf KEINEN FALL .... da jetzt gerade erstmal die Einnsitung beginnt !


Fieber hast du nicht !


Müdigkeit ist wohl bei uns allen im Moment parat !


Keep Cool


Und mach DIr jetzt noch keine Gedanken du hast noch sooooooo lange zeit bis NMT !


Vile Glück

Beitrag von cosy-80 16.12.09 - 10:18 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort. Ich war eher besorgt, weil es mir seit gestern gar nicht gut geht und ich auch innerlich gehofft habe, dass es an dem plötzlich kaltem Wetter draussen liegt.

Ich hab mir echt Gedanken gemacht: "Man, wenn das eine Schwangerschaft sein sollte, überstehst du nie die 3 Monate. Das kann doch nicht normal sein."

Aber ich hoffe auch, dass mein Körper nur etwas drastisch, auf die Minusgrade draussen reagiert.