Ist das denn normal das sich alles so entwickelt?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von och mensch... 16.12.09 - 10:20 Uhr

Wir sind seit 6 Jahren verheiratet haben zwei Kinder und es ist ein Auf und Ab.
Ich weiss das es nicht immer Sonnenschein geben kann, aber was mir auffällt ist das mein Mann kein Interesse mehr an mir hat.
Er schläft monatelang nicht mit mir, dann überkommt es ihn und wir haben Sex die 08/15 Tour und dann wieder monatelang nix. Wir küssen uns im Vorbeigehen und das wars.
Zärtlichkeiten erfahre ich nur das er mich streichelt wenn er an mir vorbeigeht.
Also es scheint doch noch was da zu sein. Er sagt das er mich liebt, aber wenn das Liebe sein soll also ich stelle mir da was andres drunter vor.
Zeit haben wir selten, keinen Babysitter keine Grosseltern etc.
Ich bin für Kinder und Haushalt zuständig und da gibt es oft Streit weil ich seiner Meinung nach die Wohnung nicht so in Ordnung halte wie er es möchte.
Er ist ein echter Pingel und das nervt mich echt.
Alles muss immer so sein wie er es wünscht sonst motzt er rum.
Nicht das es schmutzig ist oder das es unordentlich ist.
Aber ich schaffe es nicht immer alles blitz blanz zu halten.
War das denn alles gibt es da nicht mehr?
Kann die Wohnung nicht mal Wohnung sein und wir nehmen uns mal Zeit für uns?
Kuscheln Sex etc.
Nein immer nur Putzen und Waschen und aufräumen.
Also ich weiss nicht ob ich das will, ausserdem geht mir das derart auf den Wecker das es die Liebe echt abtötet.
ich bin ja froh wenn er auf der Arbeit ist damit nicht ständig genörgelt wird.
Kann es doch nicht sein. Meine Freundinnen werden von ihren Männern unterstützt da bringen die Väter die Kinder in den Kiga oder in die Schule und zeigen ihren Frauen das sie sie lieben.
ich denke oft das mein Mann mich nicht liebt obwohl er es sagt.
Er will Sauberkeit und Ordnung, aber ist das denn alles wir haben doch eine Famllie und zwei Kinder die brauchen uns doch auch.

Beitrag von linagilmore80 16.12.09 - 10:41 Uhr

Okay, Sauberkeit und Ordnung sind immer noch Ansichtssache. Ich habe gelernt, andere Vorstellungen von Ordnung zu akzeptieren.

Wenn Dich das Hausfrauendasein - ich kenn das auch - so nervt, dann schau doch, ob Du Arbeit findest.

Und schau mal, ob Du nicht mit Deinem Mann deswegen reden kannst. Du sollstest ihm erklären, dass ewig Hausfrau sein, dich nicht erfüllt und Du Dir daher jetzt eine Teilzeitstelle suchst. Dann bittest Du ihn freundlich darum, dass er Dich da bitte unterstützt. Er möchte einen gewissen Ordnungs- und Sauberkeitsstandart? Dann soll er mit anpacken!

Was sagt mein Freund neuerdings: "Entschuldigen Sie bitte das Chaos, wir haben Kinder."
Damit meint er, dass wir lieber die Zeit mit den Kindern verbringen und dass Kinder halt einen gewissen Dreckpegel mitverursachen.

Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich mittlerweile nicht mehr geliebt sondern eher wie die Putzfrau Deines Mannes fühlst. Hast Du ihm das mal gesagt? Es kann nämlich sein, dass er das gar nicht so realisiert, wie er sich verhält.

Kämpfe für das was Dir wichtig ist!

Grüße,
Lina

Beitrag von ayshe 16.12.09 - 11:56 Uhr

hallo,

also ER ist ein pingel?

dann soll er doch auch etwas tun, finde ich.


bei uns ist mein mann größtenteils zuhause und ich arbeite voll, bin auch eher der pingel und nerve ihn sicher auch damit.
aber dann muß ICH eben diese ganze feinheiten machen,
denn im grunde ist es ja okay, wenn auch nicht perfekt.
die zeit fehlt eben auch immer.

Beitrag von p.sylvie 16.12.09 - 14:22 Uhr

Hallo
Ich bin ebenfalls zu hause bei den Kindern, aber mein mann hilft mir im Haushalt auch mit.
Hilfe von aussen haben wir keine, keinen Babysitter.. niemand der uns mal die Kinder abnimmt. Somit bleibt auch keine Zeit für UNS.
Sex ist eher selten, Küsse gibt es kaum.
Wir streiten uns nicht, wir sind eigentlich ein Team.
Aber unser Leben dreht sich nur noch um die Kinder.

Ich denke eigentlich schon seit einiger Zeit dass es nur besser werden kann wenn die Kinder grösser sind. Irgendwie denke ich dass eine Familie verschiedene Phasen durchläuft und am Ende-erst am Ende- kommen wir als Erwachsene Partner wieder zusammen.
Ja arbeitet gehen- das würd ich auch gerne, aber was mach ich dann mit den Kindern???

Ich denke mal dass man diesem "nebeneinander-her leben" nur entkommen kann wenn man sich regelmässig Zeit nimmt um ALLEINE etwas zu unternehmen (und ich schlaf schon um 20h30 beim Fernsehen ein), aber das ist schwierig wenn man keinen Babysitter hat.
Also unternimmt man viel mit den Kindern... und die Partnerschaft bleibt auf der Strecke.
Aber auf jeden Fall sollte dein Mann zu hause auch mithelfen.
Ach und: wir haben eine Putzfrau (1x/Woche)- ich bin nämlich eine miserable Hausfrau#hicks
Lg Sylvie

Beitrag von ich halt 16.12.09 - 14:53 Uhr

Du schreibst über deinen Mann bezüglich Haushalt genauso wie ich schreiben würde! Echt erschreckend. Aber ich bin froh, das nicht nur ich so einen zu Hause habe #liebdrueck
Allerdings geht es bei uns zum Glück noch herzlicher zu.
Wie alt sind denn deine Kinder? Anscheinend gehen sie noch nicht in den KiGa oder?

Wenn du so wirklich gar niemand hast, dem du die Kinder mal geben kannst dann such dir schleunigst einen Babysitter. Muss ja nicht oft sein. Nur damit du mal in Ruhe Haushalt machen kannst (ich mache einmal die Woche gründlich sauber und sonst nur oberflächlich Ordnung #hicks denn meinem Mann fällt eher auf, wenn Spielzeug rumliegt, als wenn die Haare sich auf dem Badezimmerboden türmen :-p) Dann solltest du dir ein Hobby suchen (unbedingt deinen Mann einmal in der Woche abends mit den Kids alleine lassen, damit er mal merkt, das es nicht nur spielen und Kaffeetrinken mit Freundinnen ist...) und ihr solltet auch mal wieder Dinge zu zweit machen.

Du kannst es ja sogar ankündigen, das dir in der Beziehung Dinge fehlen und du nun was ändern möchtest um aus dem Trott raus zu kommen!

Wünsch dir alles gute!

LG
ich