Hört das jemals auf???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 10:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin eigentlich nicht so aktiv im Forum.
Ich bin nur stille Leserin, denn bei mir hat sich der Kiwu erledigt.
Siehe VK.#schmoll#schmoll#schmoll
Nun habe ich eine Frage.
Hört das Wunschdenken jemals auf?
Es macht mich wahnsinnig.
Ich weiß, dass wir keine Kinder haben werden aber mein Wunsch geht nicht weg!!!
Es ist zum k......
Ich denke ihr versteht was ich meine.
Ich falle in ein tiefes Loch und komme Tage lang nicht raus.
Dann gibt es Zeiten, wo ich kaum dran denke und mit einmal bin ich wieder so down.

Wollte ich nur mal los werden #schmoll

Beitrag von mardani 16.12.09 - 11:02 Uhr

Hi Mausi

Wieso hat sich der Kiwu denn erledigt, du könntest doch eine ICSI probieren oder hab ich auf deiner Karte etwas übersehen?

Leider hört das Wunschdenken nie auf, man kann sich einfach nur besser damit abfinden - mit den Jahren.

Ich wünsche mir seit 11 Jahren Kinder und habe bis auf eine sehr, sehr frühe FG nach meiner 2. IUI (2001) und zwei Eileiterschwangerschaften (2008 und 2009) nichts zu stande gebracht. Körperlich bin ich - bis auf eine Schilddrüsenunterfunktion - absolut fit. Zyklus vorbildlich...aber nichts geht.

Die Ärzte raten mir davon ab auf "normalem" Weg weiterzumachen, die Gefahr einer 3. ELSW ist wohl zu hoch, ein EL fehlt eh schon. Die 2. ELSW war im noch vorhandenen Eileiter...Alles Mist.

Es gab Jahre, da war ich ein richtiger Zombie und voller Hass, wirklich. Ganz schrecklich, ALLES drehte sich nur um das eine Thema...Ich habe viel geweint, viel zerschlagen, gegen vieles getreten....auch Freundschaften aufgrund von Schwangerschaften beendet - ich konnte es einfach nicht ertragen....

Gott sei Dank habe ich meinem Leben soweit neue Inhalte geben können, dass ich irgendwann "wieder normaler" wurde, trotzdem tut es sauweh, wenn andere mal eben so Kinder bekommen.....

Gebe die Hoffnung nicht auf, haben noch 2. IVF.....
Vielleicht kann ich meinen Mann irgendwann auch von einer Adoption überzeugen...jedoch ist er schon 36 und langsam rennt da auch die Zeit.

Kopf hoch (leicht gesagt), ich drücke dich mal ganz fest - von Leidensgenossin zu Leidensgenossin....

LG

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:06 Uhr

Leider können wir uns eine ICSI nicht leisten, da wir noch nicht verheiratet sind.
Und wenn wir heiraten sollten, dann nicht einfach nur zusamenschreiben für eine ICSI.
Dann schon richtig!
Aber da uns im Moment die finanziellen Mittel dafür fehlen, hat sich das auch erstmal erledigt.
Es ist zum Mäuse melken.
Hast schon mal ne Maus gemolken??
UNMÖGLICH!!!
Ich weiß genau was du meinst mit Zombie uind voller Hass!
Genau solche sachen mache ich gerade durch.
Dabei möchte ich das gar nicht.

Beitrag von katici 16.12.09 - 11:13 Uhr

schätzelein,wenn man deinen bericht liest, denkt man du bist 45,hast die gebärmutter entfernt bekommen und alles an adoptionsmöglichkeiten wurde aufgebraucht und war erfolglos.

nun mal zu den fakten
du bis 25!!!!
du hast noch sooooooo viel zeit.
heiraten wegen icsi?nein,das ist nicht der richtige grund für eine heirat.ABER wir haben nicht vorgehabt so schnell zu heiraten, aber auch gesagt, wir wissen,wir wollen unser leben teilen,wir gehen den beschwerlichen kinderwunschweg gemeinsam.da kann man auch heiraten.
klar ist das nicht sehr romantisch,aber mal ganz ehrlich. ich dacht auch mit 20 nicht,dass mein kind in ner klinik gezeugt wird. das leben hat manchmal eben andere wege mit einem vor.

den kinderwunsch aufzugeben ist albern.sorry,

vielleicht holst du dir psychologische begleitung?der weg wird nicht einfacher werden.aber du hast die besten voraussetzungen,dass dein kinderwunsch nicht unerfüllt bleibt!
lg
katici

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:23 Uhr

Klar habe ich noch viel Zeit aber das ändert doch an der Tatsache nichts, dass wir keine Kinder haben können auf normalem Wege.
Das hat doch mit dem Alter nichts zu tun.
Und eine Adoption kommt für uns nicht in Frage.
Und bis wir eine eine ISCI machen könnten, vergehen mind. noch 5 Jahre und dann ist meine Tochter 14 Jahre alt.
Dann brauche ich doch wohl kaum nochmal anfangen.
Aber es bleibt uns wohl nichts außer zu warten, was uns die Zeit so bringt.
danke für Deine Antwort.

LG mausi2808

Beitrag von jaroslava 16.12.09 - 11:47 Uhr

Halllo Mausilein,

also zu erst das tut mir leid mit Euren Hundchen.
So und zu deinen Problem.
Auch mein schatzi hat so sehr schlechten SG dass uns Ärzte damals sagten, niemals klaptt es natürlich. Naja süsse was soll ich da sagen monat später , nach dem sie es sagten, war ich SS !
Leider #stern unseres baby ist ande 10SSW zu sternen gegangen, das herz war aus.
Aber es ist beweis dass e sauch geht.
So jetzt zu ICSI, also wir sind auch nicht verjheiratet und wir bekommen es bazhlt. Jetztw arten wir auf antwort wiviel sie übernehmen.
Dank einen Anwalt zahlen die.
Also nicht so schnel aufgeben und kempfen!!!!!!!!!

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 14:05 Uhr

Erstmal tut es mir leid wegen deinem Sternchen.#liebdrueck
Wie habt ihr denn das mit dem Anwalt gemacht?
Das musst du mir mal genauer erklären.

Beitrag von katici 16.12.09 - 15:58 Uhr

wenn du meinst mit 30 zu alt zu sein,dann musst du es wohl lassen.
wenn du findest,dass man mit ner 14jährigen keinen neuanfang mehr braucht,dann lass es.
mein mann hat sich sehr über sein nachzügler geschwisterchen gefreut im übrigen.da war er 20!!!

sorry,aber du musst dich entscheiden , was du wirklich willst und dann versuchen einen weg zu finden,wenn auch mit psychologischer hilfe, damit klarzukommen, wenn die möglichkeiten,die ihr zur erfüllung von eurem kiwu habt, für euch keine optionen sind.

mit 25 rumheulen,dass alles vorbei ist, obwohl das nicht im geringsten der realität nicht entspricht, ist nicht förderlich und bringt dich keinen schritt weiter.

das ist nicht bös gemeint und hört sich hart an,aber das ist die realität
lg katici
(die jung mami werden wollte, seit 20 keine pille mehr nimmt, nie heiraten wollte, mittlerweile verheiratet ist, immer romantisch ein baby zeugen wollte und die jetzt etlliche hormontherapien,2op's, 2ivf's hinter sich hat. und die noch lange nicht aufgegeben hat!!!weil es sich lohnt zu kämpfen-zu als mutti solltest das ja wissen!)

Beitrag von mardani 16.12.09 - 11:21 Uhr

Darfst mich jetzt hauen....(hab ich damals die Leute auch nach dem Spruch....los, hau mich)...Du bist 25 und hast noch ein paar Jährchen zu Sparen, heiraten und loslegen...Auch wenn es dir noch ätzend lang erscheint.

Hätte man mir, mit damals 22...., gesagt: Mit 33 hast du immernoch keine Kinder, ich wäre Amok gelaufen.
Heute sehe ich - so rückblickend betrachtet - wieviel ich machen konnte, eben weil ich (ungewollt) keine Kinder hatte (habe): Ich habe mir einen richtig tollen Job gesucht, am Wochenende IMMER ausgeschlafen, wir sind gereist, sind auf Parties gegangen, waren nie gebunden und IMMER flexibel....Das sind die "Vorteile" - die man sich natürlich auch noch richtig schön reden kann...aber meine Freundinnen mit Kindern beneiden mich alle um meine Freiheit (haahaaa..blbla...ich hätte gern deren Kinder ;-)).....

Nein, natürlich sollst du nicht nur wegen ner ICSI heiraten oder so....Aber sieh bitte noch nicht alles so schrecklich schwarz, ok?!

Die 1.500 Euro Eigenanteil für die IVF haben wir uns auch nicht aus dem Ärmel geschüttelt....Und der zweite Versuch wird grade "erspart"....Für die IVF verzichte ich gern auf fettes Shopping, teure Reisen oder ein neues Auto...oder auch nur mal wieder unter die Sonnenbank zu gehen oder so. Jeden Monat packe ich vor meiner Gehaltszahlung den "kleinen" Rest von meinem Giro auf das Babysparbuch :-) und langsam ernährt sich das Eichhörnchen.

So...genug kluggeschissen ;-)

Du darfst auch ruhig ein Zombie sein, im Moment. Schließlich gehen wir von klein auf davon aus, dass wir irgendwann selbstverständlich Kinder haben werden...Und wenn es dann anders kommt, bricht erstmal ein Lebensbild zusammen. Darauf darf man selbstverständlich richtig wütend sein und man darf auch Umstandsbäuche und Kinderwagen hassen....Denn wir sind ja nicht aus Stein und Neid tut so weh.

Versuch nur bitte nicht den Blick für dein Wutverhältnis zu verlieren bzw. dich selbst.

Ich hätte vor ein paar Jahren am liebsten jede glücklich grinsende Schwangere auf die Straße geschubst, so habe ich sie gehasst. Die, die das konnten, was ich nicht kann.
Mensch, ich bin jung, bin intelligent, habe einen guten Job, sehe ganz gut aus....Warum bitte bekommt diese fette Kuh da ein Kind und ich nicht? Und wer bitte fasst du ne Planschkuh überhaupt an?????
Das waren meine Standartgedanken..............Auf Dauer gar nicht gut, machen einen nur faltig und grantig.

Genieß die Zeit mit deinem Schatzi, leg ein Baby-Sparbuch an und lebe deine Freiheit - mit dem schönen Gedanken, dass es mit einer ICSI bestimmt klappen wird, ok!?

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:27 Uhr

Ok so mache ich das!
Guter Tipp.

danke

PS: Dein Beitrag bringt mich schon ein wenig zum schmunzeln hi hi :-D

Beitrag von mardani 16.12.09 - 12:31 Uhr

Na guck, schmunzeln ist doch schonmal ein guter Anfang :-D

Beitrag von schnoffi 16.12.09 - 11:09 Uhr

Hallo Mausi,

nein, das Wunschdenken wird wohl nie aufhören. Denn der Kinderwunsch ist tief in unserem Herzen verankert. Man hat wohl nur 2 Möglichkeiten: entweder man arrangiert sich damit und findet einen anderen Sinn im Leben (für uns ist das im Moment auch unvorstellbar) oder man geht den schweren Weg des Kampfes. Wir haben uns für den zweiten entschieden und "arbeiten" seit mittlerweile 5 Jahren an unserem Wunschkind und wie ich aus Deiner VK lesen kann, haben wir ein ähnliches Problem. Wir haben im November unsere 2. ICSI - leider negativ - hinter uns und aufgrund der Ergebnis der Befruchtung sieht es so schlecht aus wie noch nie, denn es gab nicht ein Prozent Sperma was ohne Anomalien war. Nun haben wir erstmal einen Termin in der Kiwu gemacht, um abklären zu lassen, ob ICSI überhaupt noch für uns in Frage kommt. Habt ihr denn schon über Adoption nachgedacht? Wir beschäftigen uns gerade damit und ziehen es als Erfüllung unseres Kinderwunsches wirklich in Betracht.

In der Zwischenzeit kann das Leben halt verdammt hart sein - ich weiss. In unserem Freundeskreis werden seit gut 2 Jahren Kinder geboren und es nimmt kein Ende. Das ist schon immer wieder deprimierend. Vor allem auch die Sch...Warterei, mal abgesehen von den Kosten bei einer ICSI. Aber aufgeben würde ich im Moment noch nicht. Kopf hoch und denkt über Alternativen nach. Kommt für Euch ICSI nicht in Frage? Vielleicht wäre das ein Anfang. Hier sind doch so viele, die dadurch schwanger geworden sind. Warum habt ihr jetzt schon abgeschlossen?

Wünsch Euch das Allerbeste und viel Kraft für die Dinge, die da noch kommen.

Liebe Grüsse,
Anja #klee

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:19 Uhr

Eine Adoption kommt für uns nicht in Frage.
Eine ICSI ist aus finanziellen Gründen zur Zeit nicht möglich.
Mal sehen, was uns die Zeit noch bringt.
Euch viel Glück für die Adoption oder ICSI.

Beitrag von schnoffi 16.12.09 - 11:33 Uhr

Vielen Dank. Wir haben zwischenzeitlich auch einfach mal Pause gemacht und haben das Leben genossen. Haben lange gespart und uns Urlaub auf den Malediven gegönnt und in New York waren wir auch einmal. Das waren alles so Träume von uns. Wir denken halt, wenn schon der Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht, dann können wir uns andere Träume erfüllen. Zum Ablenken war das genial, aber wir haben darüber hinaus nie unser Ziel vor Augen verloren. Manchmal dauert es eben länger, bis sich Wünsche erfüllen und wenn man bedenkt, dass es mittlerweile viele Frauen gibt, die erst mit 35 Kinder kriegen - dann nehmt euch die Zeit und steckt den Kopf nicht gleich in den Sand. Alles wird gut. #liebdrueck.

Liebe Grüsse,
Anja

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:38 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von jurbs 16.12.09 - 11:27 Uhr

versteh ich nicht - ihr könnt doch ne icsi machen? warum sollte dein kiwu weggehen? statistisch kann jede frau (mit uterus) unter 45 mit bewiesenen 17 icsi versuchen schwanger werden .... warum also vor versuch 1 aufgeben?

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 11:28 Uhr

Ich will nicht aufhören aber es ist uns finaziell im Moment nicht möglich.
Aber irgendwann wird es das hoffentlich sein!!!
Und dann geht es los:-D

Beitrag von lucccy 16.12.09 - 11:42 Uhr

Hallo,

nachdem ich Deine VK gelesen habe, war mir nicht klar, warum sich der Kiwu erledigt hat. Durch die anderen Antworten von Dir sehe ich jetzt klarer.

Du solltest die Perspektive wechseln. Der Kiwu hat sich nicht erledigt. Im Gegenteil: Du kannst jetzt Schritt für Schritt am Kiwu basteln. Der Tip mit dem Sparbuch ist schon gut. Dann sparst Du erst für die Hochzeit und danach für die ICSI. Und bis dahin genießt Du die freie Zeit, schläfst aus, planst in Ruhe eine Traumhochzeit (wenn man Zeit hat, kann man auch selber mehr planen und organisieren und spart Geld, das man dann anderweitig verweden kann). Und bei der Kiwu-Behandlung weisst Du dann schon, wo man die Kiwu-Medis günstiger bekommen kann, weil Du einfach Zeit hattest, Dich zu informieren.

Und jetzt noch ein ganz doofer Tip, der wenig mit dem Kiwu zu tun hat: ich bin Blutspenderin in unserer Uni-Klinik. Jede Aufwandsentschädigung fürs Blutspenden habe ich auf mein Sparbuch gelegt. So konnte ich anderen Menschen helfen, hatte einen Gesundheitscheck und obendrein hab ich noch Geld sparen können.

Gruß Lucccy

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 14:07 Uhr

danke für Deine Antwort#liebdrueck

Beitrag von hima 16.12.09 - 12:46 Uhr

Hallo,

wieso hat sich der Kiwu erledigt? Nur weil es auf normalem Wege nicht klappt?
Bin aus deiner VK nicht schlau geworden... #kratz

Beitrag von lucccy 16.12.09 - 12:59 Uhr

Hallo,

wenn Du ihre anderen Antworten liest, wirst Du schlauer: derzeit ist das Geld für die ICSI nicht da und verheiratet ist sie auch noch nicht. Und sie möchte auch eine Hochzeit mit Feier und nicht nur ein zusammenschreiben. Also ist für die TE sparen angesagt, erst für die Hochzeit, dann für die ICSI.

Gruß Lucccy

Beitrag von projektname-remruew 16.12.09 - 14:39 Uhr

Och Mausiii...
...heee, Du bist 25 ! #schein
Mit 25 hätte ich auch kein Geld für eine ICSI gehabt.... .
Du hast doch mit Deinem KiWu nicht abgeschlossen, Du hast ihn allenfalls auf Eis gelegt.
Und jetzt spart Ihr ein paar Monate, vielleicht sogar 1,2 Jahre, dann bist Du 27, 28. Du musst Deinen KiWu doch nicht an den Nagel hängen....Du musst ihn nur ruhen lassen.
Vielleicht kannst Du die Zeit auch nutzen und im Zusammenhang mit dem KiWu etwas relaxter zu werden (weiss ich, ist nicht für jeden so einfach). Aber je gelassener Du an die Geschichte ran gehst, desto weniger wirst Du, wenn es dann richtig los geht, in ein Loch fallen, wenn es nicht gleich klappt.
halt den Kopf hoch :-)
Lass Dich jetzt mal drücken, weil: #liebdrueck
Ich möchte Dir noch einen Rat geben und hoffe, dass Du ihn keisfalls falsch verstehst, o.k.?!
Denk mal darüber nach, ob es sinnvoll oder gut für Dich ist, Dich weiterhin in Foren dieser Art -und wenn auch nur als stille Mitleserin- zu bewegen.
Nimm Abstand von dem Thema, so lange ihr sowieso nichts Richtung KiWu-Erfüllung machen könnt. Das macht Dich doch nur unnötig fertig.

Liebe Grüße,
Anja

Beitrag von mausi2808 16.12.09 - 14:43 Uhr

Da muss ich dir recht geben.
Es wäre vielleicht besser mal Abstand von Urbia zu nehmen.
#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck