Kinderzuschlag berechnungszeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von casey70 16.12.09 - 11:44 Uhr

Hallo
Ich schreibe euch weil ich total sauer bin und luft ablassen muß

Im August habe ich Kizu beantragt. als nach 3,5 Monaten nichts kam schickte ich ein fax hin um zu fragen was nun sache wäre.

nach 2 wochen kam ein Brief der wenn es nicht zum lachen wäre total sauer machte....

Jeder muß wenn er den zuschl. beantragt von Arbeitgeber den Gehaltszettel ausfüllen lassen. Doch die wollten nun noch die letzte 12 Monats abrechnungen haben + die Nov abrechnung die es noch gar nicht gab (reine schikane) Dann wollten sie die Miet und nebenkosten summen haben.... die hatten sie schon längst da es nicht der 1. antrag war. Ich habe also nochmal alles gemacht und hingeschickt bis auf die Nov abrechnung. Die habe ich nachgefaxt.

Nun warten wir immer noch und trotz nachfrage keine regung...
Im Febr bekommen wir ein Weiteres kind. Da muß ich dann eine neu berechnung stellen..... und ich wette auf die darf ich dann wieder EWIG warten. den der kleine bürger ist ja nicht drauf angewesen.

so das wars erstmal
lg casey

Beitrag von pupsik_1984 16.12.09 - 11:58 Uhr

Kenn ich nur zu gut!!

Beim 2. Antrag sagte man mir nach 10!! Wochen sie hätten gar keinen Antrag bekommen. #kratz

Dann hies es, sie haben ihn gefunden. Und würden ihn schnellstmöglich bearbeiten.

Nach 2 Wochen hab ich nochmal angerufen. Da sagte man mir, das Schreiben wäre raus. Das Geld wird auf mein Konto überwiesen.

Das besagte Schreiben kam auch- Ablehnung!!

Ich daraufhin Widerspruch geschrieben. Daraufhin kam ein Bescheid über 310 €. mon und eine satte Nachzahlung.

Seitdem schicke ich es nur per Einschreiben ab. Und rufe nach 6 Wochen an.

Gruss Irene

Beitrag von marion2 16.12.09 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich habe einen unbearbeiteten Antrag vom Februar(!) zu laufen.

Gruß Marion

Beitrag von casey70 16.12.09 - 13:01 Uhr

ECHT das kann doch nicht war sein..... von wo kommst du? und was sagen die wenn du dich meldest?
lg

Beitrag von marion2 16.12.09 - 15:29 Uhr

Ja ECHT. Ich ruf da nicht an. In etwa im selben Zeitraum wie die Antragstellung bekam ich einen Job.

Aber eigentlich müsste ich wenigstens eine Ablehnung bekommen. ;-)

Beitrag von lilaloo 16.12.09 - 15:56 Uhr

Hallo,

ich habe Anfang August den Antrag auf Kinderzuschlag gestellt. Nachdem ich einige Male vertröstet wurde habe ich am 20. 11. eine Dienstaufsichtsbeschwerde an den Leiter der Familienkasse geschickt und eine Frist von 2 Wochen gesetzt-sonst wäre ich zum Anwalt gegangen... Habe es mit dem Anwalt schon telefonisch abgesprochen...

Tja am 20. 11. habe ich es abgeschickt-folglich hatten die das Schreiben am 23. 11.

Und am 26.11. hatte ich den Bescheid im Briefkasten. Dazu ein Zuckersüßes "Entschuldigungsschreiben" des zuständigen Leiters wegen der Verzögerung....

Man darf sich nicht alles gefallen lassen...

LG Lilaloo

Beitrag von casey70 16.12.09 - 16:40 Uhr

hallo
wie bist du an den Namen des leiters gekommen

gruß casey