tagsüber abstillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von unsicher8981 16.12.09 - 12:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich möchte meinen Sohn (fast 7 Monate) bis Mitte Januar tagsüber abgestillt haben. Ich fange dann an zu arbeiten und ehrlich gesagt habe ich keine Lust andauernd auf der Arbeit abzupumpen. Er isst Mittags und Abends auch schon Brei, allerdings ist er kein großer Esser. Mittags stille ich ihn nach dem Brei noch, sonst würde er nicht satt werden und abends ist sein Essverhalten sehr davon abhängig wie er gelaunt ist. Es gibt auch Tage an denen er fast gar keinen Brei zu sich nimmt.
Ich bin mir nicht so ganz klar wie ich es anfangen soll ihn abzustillen, da er keinen Rhythmus hat und manchmal alle Stunde, manchmal erst nach drei Stunden was will. Soll ich ihm dann einfach Fläschchen machen oder eher versuchen ihm Brei zu geben?
Wer hat Erfahrung damit? Was denkt ihr?

Lg Moni und Simon

Beitrag von toennchen 16.12.09 - 12:49 Uhr

Hi,

bei meiner großen war es ähnlich (allerdings war sie damals etwas älter), ich hab dann versucht, sie abzulenken, wenn sie was wollte - entweder mit einem anderen Getränk oder etwas eßbarem, wenn ich das Gefühl hatte, daß sie Hunger hat, oder bei purem Nuckelbedürfnis mit Kuscheln, Spielen ect. und hab so die Stillzeiten erst mal immer weiter rausgeschoben.

Naja, irgendwann hab ich ihr dann erklärt (sie war knapp ein Jahr), daß es die Milch jetzt nur noch nachts gibt und tagsüber das Stillen eingestellt. Hat erstaunlich gut geklappt.

Viel Erfolg! toennchen

Beitrag von _vm_ 16.12.09 - 18:03 Uhr

Hallo,

Yair war 11 Monate als ich angefangen habe, ihn tagsueber abzustillen.

Er ist in der Frueh gestillt worden, dann gabs so um 9 einen GOB. Um 11 musste ich ihn einschlafstillen. Zu mittag gab es gemuesebrei und um 2 musste ich ihn wieder einschlafstillen. Dann gabs um 3 wieder GOB und abends dann einen Gemuesebrei und dann wieder einschlafstillen und auch nachts manchmal stillen.

Ich hab dann einfach das 11 Uhr einschlafstillen weggelassen. Das war hart anfangs, weil er nicht gewusst hat wie was wann ... aber nach ca. 1 Woche hat er fast nicht mehr geweint und ist so nach ca. 5 - 10 Minuten weinen eingeschlafen. Es ist dann immer besser geworden und er hat dann auch mehr gegessen.

Einen Monat spater hab ich das gleiche am Nachmittag gemacht. Hat auch gut geklappt.

Ein bischen spaeter hab ich ihm dann erklaert, dass es in der nacht keine Brust mehr gibt und er daher ruhig durchschlafen kann. Nach ein paar Naechten war dann auch das fuer ihn okay.

Viel Glueck,

Verena + Yair (22.10.2008)


Vor 2 Wochen hab ich dann ganz abgestillt.