Brustenzündung - wann wieder 'normal' stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von blondeskugli 16.12.09 - 12:56 Uhr

Huhu Mädels!
Stille jetzt seit einem Monat und hab mich die letzten Tage mit ner fiesen Brustenzündung rumgequält mit schön 39° Fieber und Schüttelfrost etc :-(
Hab bis jetzt immer erst die entzündete Brust (rechte Seite) angelegt und wenn die Kleine dann noch wollte, hab ich die andere Seite noch probiert. Wenn sie nicht mehr wollte und die linke Seite zu voll war, entweder abgepumpt oder ausgestrichen.
Die entzündete Stelle an der Brust ist noch hart und schmerzt auch noch, wenn ich sie abtaste. Außerdem ist sie immernoch etwas geschwollen und rot. Das Anlegen ist aber schon nicht mehr so schmerzhaft.
Nun ist meine Frage ab wann ich denn wieder in den normalen links - rechts Rhythmus übergehen kann, dass ich nicht immer mit der enzündeten Seite anfange. Soll ich warten bis alles komplett weg ist? Wie habt ihr das gemacht? Hoffe ihr wisst was ich meine...
Liebe Grüße
blondeskugli mit Leyna (*15.11.09) #sonne

Beitrag von nele11 16.12.09 - 14:47 Uhr

Hallo!

Oh mann ich weiß wie's dir geht... ich hab seit dem WE auch eine Brustentzündung, das ist echt eine fiese Sache. Was hab ich geheult wegen Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost... Allerdings ist es bei mir so gut wie weg (muss aber auch Antibiotika nehmen) und ich kann wieder normal stillen.

Ich finde es komisch dass es bei dir immer noch nicht besser ist - also die Brust noch rot und verhärtet ist - das sollte sich schnellstens ändern sonst riskierst du einen Abszess zu bekommen. Geh zur Ärztin wenn es nicht besser wird, evtl. brauchst du Antibiotika.

Das übliche Programm - viel Anlegen, dabei einen heißen Waschlappen auf die Brust legen, nach dem Stillen weiter ausstreichen, und zwar so lange bis wirklich nix mehr kommt, auch wenn's weh tut, danach kühlen (mir haben Umschläge mit Retterspitz super geholfen) - sollte eigentlich schnell anschlagen dass die Rötung weggeht und die verhärteten Stellen weg sind.

Natürlich musst du auch auf die "gesunde" Brust achten, damit sich dort nicht auch noch ein Stau bildet weil du die entzündete Seite öfter gibst.

LG und Gute Besserung!!!
Inga mit Flora (30.10.09)

Beitrag von blondeskugli 16.12.09 - 22:47 Uhr

Ok, ich werds mal beobachten. Wenns nich besser wird, werd ich mal zum Arzt.
Danke erstmal für deine Antwort :-)
Liebe Grüße

blondeskugli mit Leyna (*15.11.09) #sonne