muss mich mal gerade hier ausheulen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elke92 16.12.09 - 13:36 Uhr

Hi
ich muss mich hier mal kurz ausheulen (im wahrsten Sinne des Wortes).
Kurz meine Geschichte: ich hatte bereits zwei Fehlgeburten und bin zur Zeit wieder krank geschrieben wegen verkürztem Gebärmutterhals. Letztes Jahr im Sommer hatte meine Mutter einen Schlaganfall. Sie ist soweit wieder okay, die linke Hand will halt noch nicht.
Vor der Krankschreibung hatte ich meiner Mutter versprochen, dass ich mit ihr noch in die Stadt fahre um neue Winterhosen zu kaufen. bin jetzt aber seit 01.12. wieder krank geschrieben. Ich soll möglichst viel liegen. Habe auch am wo.ende gemerkt, wo ich etwas mehr gelaufen bin (taufe des Neffen), das es am Montag ganz schön geziept hat und der Bauchzwerg sich kaum gerührt hat (ist jetzt aber wieder schwer aktiv). Jetzt will meine Mutter natürlich noch diese blöde Hose kaufen fahren. Habe gesagt, dass es nicht geht. Mein Vater weigert sich auch (aus welchen Gründen auch immer). Die Schwester wohnt am Bodensee, und Freunde u. Bekannte sind schon im Weihnachtsstress. Jetzt hab ich natürlich das Mega-schlechte-Gewissen und sitzt hier als heulendes Elend. Ich weiß, dass es richtig war, meiner Mutter abzusagen, aber trotzdem... ich fühl mich so schuldig....
ach, die blöden SSW-Hormone! Denke auch, dass meine Mama es nicht böse gemeint hat mit ihrer Frage, durch den Schlag und das lange Koma/KÜnstliche Beatmung hat sie sich verändert. Sie freuen sich, so glaube ich doch, auf das Baby (wäre das erste Enkelkind, wo möglich auch das Einzige) aber mich wirft es total aus der Bahn....
Muss jetzt irgendwie versuchen, die blöden Gedanken weg zu bekommen (vlt. geh ich mal ne Kleine Runde frische Luft schnappen)
Danke fürs zuhören /lesen..
Das Jammerposting musste sein....wußte nicht wohin sonst

LG Elke 21. SSW + 2 #stern

Beitrag von juju277 16.12.09 - 13:44 Uhr

Hey #liebdrueck,

ich hoffe, du weißt im Grunde selbst dass du kein schlechtes Gewissen haben musst.
Ist doch klar, dass du bei der Vorgeschichte lieber liegst als in die Stadt zu rennen. Stell dir mal vor, deinem Kind passiert was, weil du jetzt in die Stadt gehst #schock.
Ich würde generell eh nicht shoppen gehen, wenn ich krankgeschrieben bin, egal aus welchem Grund, finde das macht keinen guten Eindruck. Klar, Lebensmittel, aber Klamotten #kratz?

Vielleicht kannst ja nochmal mit deiner Mama reden, also bei uns wäre das gar kein Thema. Wie genau weiß sie denn über deine Situation Bescheid? Normalerweise müsste ihr die Hose ja dann ziemlich egal sein.

LG juju

Beitrag von elke92 16.12.09 - 13:49 Uhr

Hi Juju,
meine Mama weiß schon über die ganze Situation Bescheid. ich denke, das war bei ihr auch wieder nur so ein "Anfall" von : die wollte doch noch eine Hose mit mir kaufen fahren. Gestern rief sie an, ich sollte doch vorbei kommen um die Ordner umzuheften. Die besagten Ordner sind seit 10 Jahren in meinen Augen chaotisch abgelegt, aber jetzt müssen sie unbedingt neu geordnet werden. Was sie allerdings selber kann (sie hat ja ne gesunde Hand, mein Papa müßte nur die Ordner in die Küche bringen). Ach ich schieb es auf ihre komischen Anwandlungen die sie halt seit ihrer Krankheit hat und belass es dabei. Ich bin jetzt egoistisch und denke nur an mich.
Trotzdem danke für deine Aufmunterung/Beistand
Schöne Adventszeit noch
LG Elke

Beitrag von erniebird 16.12.09 - 13:50 Uhr

Ja ich kenn diese gefühlsduselei. es ist schwer immer allen recht zu machen und trotzdem nach dem wohl des kindes zu schauen. geht mir auch öfter so. aber ich denke jeder der das nicht versteht ist es eh nicht wert geholfen zu bekommen. selbst wenn es die eigene familie ist. :-p

Beitrag von keep.smiling 16.12.09 - 14:12 Uhr

Entschuldige bitte, aber ich finde das lächerlich.
So ein Streß wegen einer dämlichen HOSE!
Überleg dir das mal!
Kann deine Mutter nicht Bus oder Taxi fahren? Warum weigert sich dein vater - sprich doch mal mit ihm.
Wieso hast DU ein schlechtes Gewissen, weil du deinem Baby zuliebe deiner Mutter absagst? Wieso hat SIE nicht eines, weil sie so etwas von dir verlangt.
Weißt du, im Normalfall wäre es so, dass eine Mutter ihre Tochter in dem Zustand entlastet und nicht belastet - und zu sagen: "Laß mal Kind, schone dich, das ist wichtier..." ist wohl das mindeste und das kann man auch von jemandem erwarten, der einen Schlaganfall hatte!
Und wenn das Baby erst mal da ist, könnt ihr noch genug shoppen gehen.
Deine Mutter sollte durchaus in der Lage sein, selbstzu ihrer Hose zu kommen. Und wenn es dir wegen sowas sooo schlecht geht, dann zahl ihr ein Taxi.

LG k.s und vergiß nicht - dein Baby ist wichtiger als eine Hose

Beitrag von elke92 16.12.09 - 14:54 Uhr

Sei froh, dass in deinem Verwandschaftskreis das wohl noch nicht vorgekommen ist. Ich habe ja schon geschrieben, dass es meine Mutter wohl nicht böse gemeint hat mit der Frage. Sie hat halt, bedingt durch den Schlaganfall und die lange Zeit der Beatmung/Koma, sich halt verändert und bekommt halt zwischendurch so Anwandlungen. Das ist z.b. auch so: du kommst hin und sagst, dann fahren wir gleich kaufen, ich mach gerade noch das eine da fertig. Da steht sie auf, zieht sich an und steht an der Türe und fragt"wo bleibst du denn, du hast doch gesagt, wir fahren jetzt!" Menschem mit Schlaganfall verändern sich. Sie kann zwar wieder laufen, aber sie ist trotzdem nicht in der Lage alleine mit Bus/Taxi oder Bahn in die Stadt zu fahren um sich die Hose zu kaufen. Da benötigt sie einfach noch Hilfe.
Ich bin mir sicher, das es meine Mama nicht böse gemeint hat, mich hat nur der Anruf total aus der Bahn geworfen.
Sie ruft ja sonst auch jeden Tag an und fragt nach, wie es mir geht.
Das mir mein Baby wichtig ist, das steht außer Frage. Aber es ist immer noch meine Familie!
Ich wünsche dir, dass du nie in diese Situation kommst.
LG Elke

Beitrag von keep.smiling 16.12.09 - 15:00 Uhr

Na wenn das so ist, dann wäre es ja nicht verkehrt, wenn du deinen Vater fragst, warum er dir nicht den Gefallen tun kann und mit seiner Frau diese Hose kaufen kann.
Das würde ich nicht so stehen lassen, bzw wüßte ich an deiner Stelle da schon den Grund, warum er nciht kann / will/ sich weigert.
Im Katalog bestellen ist wohl nichts? Da wäre vielleicht noch eine Alternative. Mehrere Hosen gemeinsam zu dir bestellen und dann mit ihr gemeinsam anprobieren und aussuchen und was nichts ist, geht zurück.

LG k.s