Was passiert bei der U7 a ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knuellermueller 16.12.09 - 13:46 Uhr

Hallo,

die steht demnächst ins Haus. Was mussten Eure Zwerge so können, bzw. auf was achtet der Arzt?

Danke für Eure Antworten.

Kerstin mit Jonas fast 3 und Amelie in der 36. SSW

Beitrag von mama3kinder 16.12.09 - 13:53 Uhr

Hallo,

Wir hatten die U7a erst letzte Woche,

als erstes war halt Größe, Gewicht und alles sowas, dann mussten wir einen Sehtest machen wo er formen erkennen musste danach Farben also Grundfarben.Desweiteren musste er versuchen auf einem Bein zu hopsen und in einem Buch erklären was er dort so sieht. Ich habe zwar nichts gesehen aber unsere Ärztin meinte das ist extra für die klenen.


Liebe Grüße

Beitrag von cludevb 16.12.09 - 14:11 Uhr

Juchu!

Erstmal wurden alle Daten gemessen und gewogen...
dann wurde spielerisch die Sehfähigkeit überprüft... Bilder wurden halt immer kleiner und er sollte immer eins je aus der nächsten (kleineren) reihe auf dem Tisch suchen (da lagen dieselben als karten)...
Räumliches sehen über ne glitzernde karte wo er stern, katze und auto sehen sollte (hat er gesehen, cih auch :-p)...
und ne DinA4 Seite wo Bildchen drauf waren und er die benennen sollte... Auto, Kleid, Schlange usw, damit wurde gleichzeitig die Sprache getestet weil die "markanten" sachen wie SCH, ST, KR usw dick im wort gedruckt waren und sie sich dazu notizen gemacht hat... Lukas kann übrigens kein SCH, ist aber laut doc nicht bedenklich in dem alter :-p

dann noch n kleines motorikspielchen wo er nen durchsichtigen plastikball in die hand bekommen hat, mittendrin ne scheibe mit nem loch drin und er sollte das bällchen in das loch lotsen...

dann zum doc rein, der hat die daten durchgeguckt, erst mal ein schönes gespräch mit lukas angefangen... namen, alter, geschwister, kindergarten und worüber die beiden noch so alles gesabbelt haben - halt wie das mit dem reagieren und unterhalten klappt... farben nebenbei abgefragt, logik... hatte flugzeug und kuh, welches kann fliegen.. antwort "beide!" doc doof geguckt "na die kuh braucht sich doch nur in das flugzeug setzen" - und hat gleichzeitig die kuh reingesetzt #rofl

dann sollte lukas noch mal nur in schlüppi durch den raum laufen, auf einem bein stehen(hat er sich geweigert #schein), springen und auf den stuhl hochklettern, der doc hat noch schnell die restlichen körperlichen dinger gemacht - abhorchen, hoden und schniepel nachgeguckt, beine und arme in alle himmelsrichtugnen bewegt und gebogen solche sachen halt.

ich muss sagen das war die erste untersuchung wo lukas tatsächlich "ernst" mitgemacht hat ohne grossartige schüchternheit oder albern werden... fast "erwachsen"-ernst... mein kind?! #cool

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von miratom 16.12.09 - 14:46 Uhr

Hi !

Bei uns wurden die gleichen Sachen gemacht wie bei Clude, meiner Vorschreiberin.

Ausserdem wurde noch gefragt, was größer ist und was kleiner ist. Was dicker, was dünner. Was gerade, was krumm ist.

Tom sollte einen Strich malen und einen Kreis.

Er sollte einen Ball fangen, werfen und schiessen.

Bei uns war es auch die erste U-Untersuchung, bei der er nicht geheult hat, sondern toll mitgemacht hat. Beim Abhorchen hat der Arzt leider ein Herzgeräusch gehört, was wohl aber häufig bei der U7a passiert.

Viel Spaß bei der U7a !

Svenja mit Tom 3 Jahre