zu hoher Hb Wert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:00 Uhr

HUHU Mädel´s

Ich war heute beim FA,hab endlich meinen Mutterpass bekommen,Blut wurde mir auch abgenommen u Urin.
Nun is mein Hb-Wert mit 17,4 zu hoch-was kann ich dagegen tun??
Hat jemand nen Rat für mich??

LG niki+krümmel 11+1ssw

Beitrag von lilie80 16.12.09 - 14:02 Uhr

#kratz mehr trinken? keine Ahnung, meiner war immer zu niedrig. wußte gar nicht, dass man auch zu viel eisen im blut haben kann... hast denn Verstopfungen?

LG
Nicole

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:04 Uhr

Hy
Danke für deine Antwort
Nein mir geht es sonst sehr gut auch keine Verstopfung lol.
Kann schon sein das ich zu wenig trinke.

LG niki+krümmel11+1ssw

Beitrag von lilie80 16.12.09 - 14:06 Uhr

hat denn der FA gesagt, es wäre zu viel Hb?

eben, du verlierst ja bei der Geburt noch so viel Blut, da ists gut, dass du viel Eisen hast. meiner war wie gesagt viel zu niedrig (bei der Geburt bei 9,6) und ich hatte noch 3 Tage nach der Entbindung Kreislaufprobleme und Schwindelanfälle- war bestimmt der Eisenmangel bei mir...

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:07 Uhr

Na Doc sagte nichts weiter nur die Krankenschwester

lg niki

Beitrag von tommy78 16.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo,
zu hoch gibt es nicht. Sei froh, dass Du so einen super Wert hast. Dann brauchst Du wenigstens keine Eisenpräparate zu Dir nehmen.
Ich habe mit 11,6 angefangen und trotz Eisentabletten etc. habe ich jetzt nur noch 9,6. Und wenn man mal bedenkt, dass man bei der Geburt noch einiges an Blut verliert, wird mir ganz anders. Wäre froh, wenn ich einen HB wenigstens von 10,5 zur Geburt hätte.

LG und Alles Gute

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:05 Uhr

Hy

Na Schwester sagte das er zu hoch seid,bei meiner 1SSW hatte ich immer so um die 8 rum
Ich fragte sie dann was man dagegen dann tut sie sagte Mediz zu Not#kratz
Bin grad bischen unschlüsig

LG niki

Beitrag von lilie80 16.12.09 - 14:07 Uhr

unter 12 isser zu niedrig,ab 12 isser gut. ich finde 17,irgendwas nicht zu hoch...

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:08 Uhr

Ok
Danke

lg niki

Beitrag von waffelchen 16.12.09 - 14:05 Uhr

Einen zu hohen Eisenwert gibts glaub ich gar nicht.
Hat dein Arzt denn was dazu gesagt?

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:07 Uhr

Hy

Nein Doc hat nichts gesagt nur Krankenschwester sagte das er ganz schön hoch sei mit 17,4 #kratz

LG niki

Beitrag von lilie80 16.12.09 - 14:08 Uhr

ich würde sagen, wenns was gravierendes wäre, hätte der FA schon was gesagt und dir was geraten. aber so würde ich mir wirklich keine gedanken machen.. zu niedrig ist schlimmer

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:16 Uhr

danke
das beruhigt mich einbischen

lg niki

Beitrag von ava76 16.12.09 - 14:12 Uhr

Mein 1. Hb war 15,7. der sinkt aber kontinuierlich während der SS. zu hoch gibt es eher nicht. Mach dir keine Gedanken. Männer haben auch so hohe Werte, da ist es ja auch normal.

Beitrag von nico13.8.03 16.12.09 - 14:15 Uhr

danke

Beitrag von devia 16.12.09 - 14:36 Uhr

Hi Nico,

Super Wert! Meiner war auch so hoch - ich habe zu der Zeit noch sehr viel trainiert. Mein Arzt meinte, dass es wahrscheinlich daran liegt. Jetzt bin ich bei 13
und fühle mich super.
Das gute an einem hohen HB-Wert ist, dass man nicht so sehr unter der allgemeinen SS-Müdigkeit leidet.

LG Devia (36 SSW und drei Kids an der Hand)

Beitrag von uvd 16.12.09 - 14:46 Uhr

der HB-wert sollte sinken. ein zu hoher HB-wert ist gefährlich http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

das blut ist zu dick, die plazenta arbeitet schlecht, die versorgung des kindes ist nicht ausreichend gewährleistet.

im letzten schwangerschaftsdrittel gelten werte zwischen 10 und 11 g/dl als ideal!

Beitrag von devia 16.12.09 - 16:14 Uhr

Diesen Artikel kenne ich und hier geht es um Leute, die eine schlechte Durchblutung haben ... Ein Wert unter 20 ist total normal! Also...

Fawdry: "Sich über den Zusammenhang zwischen Hämoglobin und Totgeburten Gedanken zu machen ist so, als würde sich jemand über seine offenen Schnürsenkel sorgen, wenn er gerade eine Schnellstraße überquert - mit verbundenen Augen."

... zum Schluss wird schon wieder alles relativiert!

Beitrag von uvd 16.12.09 - 16:20 Uhr

nein, das ist definitiv falsch!

ein zu hoher HB-wert ist IMMER gefährlich in der schwangerschaft. der artikel ist nur ein beispiel.

lies z.b. hier:
http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?q=hb_wert_gestiegen-arbeitsgemeinschaft_gestose_frauen&action=ubb_show&entryid=1107928439&mainid=1107928439&threadid=2&USER=user_41572

die www.gestose-frauen.de können dir generell sagen, welche blutwerte empfehlenswert sind und welche bedenklich.

Beitrag von uvd 16.12.09 - 16:22 Uhr

"ein hoher hb-wert kann zeigen, dass das blut zu dick ist. im laufe der ss sollte er von etwa 13 stetig absinken und nach der 30.ssw optimal zwischen 10 und 11 liegen.

das blut muss ja schön flüssig bleiben, damit der bauchbewohner gut versorgt wird. und da helfen vor allem viel trinken, salz und die b-vitamine. wenn thrombophile ursachen vorliegen eben auch ass100 und heparin.

allerdings sollte der hb-wert im blutbild gemessen werden, die werte aus der fingerkuppe weichen davon zum teil erheblich ab.

und wenn mit all den maßnahmen der hb-wert nicht sinkt, hat man noch die möglichkeit infusionen mit ringerlactat und stärke zu bekommen.."

Quelle: http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?q=frage_zu_hb_wert_was_ist_hoch-arbeitsgemeinschaft_gestose_frauen&action=ubb_show&entryid=1107405248&mainid=1107405248&threadid=2&USER=user_41572

Beitrag von uvd 16.12.09 - 14:43 Uhr

der HB-wert ist wirklich zu hoch und das ist nicht gerade ideal.

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.