Gefühlschwankungen?! evtl. Rat und Hilfe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Achterbahn der Gefühle 16.12.09 - 14:22 Uhr

Hallo

Bin schon sehr sehr lange mit meinem Partner zusammen, im Frühjahr gab es einen Einschnitt in unsere Beziehung den wir beide nicht mehr vergessen werden.

Ich hatte eine kurze Affäre , hab es gesagt, mir wurde verziehen, und haben seitdem das schönste Leben.
All das wonach ich mich in den letzten Jahren so sehr gesehnt hatte , bekomme ich jetzt, ohne das ich bitten oder betteln muss.

Eigentlich müsste man denken,
Prima, die haben es geschafft, es gab einen Neuanfang, er hat verziehen und kann vergessen (soweit man es kann) , gönnen und nehmen sich Zeit für sich. Haben sonst auch keine Sorgen und Probleme.
Mein Partner ist das Beste was mir passieren konnte (er hat mich gar nicht verdient) ich weiß das er der Richtige ist und mir nichts (mehr) fehlt und dennoch......

Seit Tagen/Monaten habe ich immer wieder irgendwelchen Gefühlschwankungen, die ich vorher nicht hatte und kannte.
Gedanken, Fragen, Ängste, Träume, usw.... an das was war, was ist, und sein könnte.

Hin und wieder denke und wünsche mir die Zeit vor dem Gau zurück.
Zwar einen Alltag ohne Zärtlichkeiten, Küsse , und Streicheleinheiten
aber auch ein Alltag ohne irgendwelche Gefühlschwankungen so wie ich sie jetzt immer mal wieder habe.

Ausreisen und aus meiner Haut kann ich nicht, nur was kann ich dagegen tun?
Wer kennt solche Achterbahnfahrten, von heute so und morgen so? Geht das vorbei?
Oder ist das vielleicht meine Strafe? Muss ich auf diese Art leiden?
Sind das "normale" auf und ab`s die jeder mal hat und nichts mit meiner Geschichte zu tun haben?

Viele Grüße
#schmoll



Beitrag von Achterbahn der Gefühle 16.12.09 - 14:36 Uhr

sorry für die Fehler #klatsch #hicks

Beitrag von p.sylvie 16.12.09 - 14:42 Uhr

#kratz
vielleicht bist du unsicher ob das was du jetzt hast wirklich das ist was du WILLST?
Ich persönlich halte nicht viel vom Fremdgehen und finde es eigentlich komisch wêi dein Mann darauf reagiert...
Der scheint alles zu versuchen um dich zu halten, wahrscheinlich liebt er dich sehr.
Aber ich denke, wenn einer fremd geht, dann stimmt etwas nicht in der Partnerschaft und man kann das nicht einfach übergehen durch "mehr Zuneigung"
Du beschreibst ja auch dass die Beziehung davor schon etwas anders war.
Vielleicht hast du ein schlechtes Gewissen, vielleicht kommt es dir DOCh spanisch vor dass dein Mann dir so schnell verzeiht, vielleicht ist nun alles ZU schön?

Also ich muss dir sagen dass ich mir meiner Beziehung zu meinem Mann noch nie unsicher war. Wir lieben uns, auch wenn unsere Partnerschaft zur Zeit etwas kurz kommt. Gefühlsschwankungen hab ich nicht. Ich intressiere mich nicht für andere Männer und meinem Mann vertraue ich blind.
Und wenn ER fremd gehen würde.. dann würde bei uns mit Sicherheit nicht alles besser werden wie es jetzt ist.
Ich find das komisch....

Vielleicht solltest du mit deinem Mann über deine Unsicherheit reden?
Lg Sylvie

Beitrag von Achterbahn der Gefühle 16.12.09 - 15:06 Uhr

ja, er liebt mich sehr;

ich war mir fast 18 Jahre absolut sicher, dass ich meinen Mann liebe!
nur dann kam das was ich mir niiiie im Leben hätte vorstellen können!

Es ist besser und schöner, glaub mir.
(wenn du die letzten Jahre wenig bis keine Zärtlichkeit erfahren hast (rede jetzt nicht vom Sex) und um jeden Kuss oder Umarmung betteln musstest und jetzt bekomm ich sie ohne Ende , dann ist es besser und schöner.

schlechtes Gewissen - gut möglich (wahrscheinlich am wahrscheinlichsten)
spanisch kommt es mir nicht vor,
zu schön---das kann sein , ich weiß es nicht. ........ich hab gerade wieder mal so einen Tag, an dem ich gar nix mehr weiß.#schmoll

Danke für deine Antwort

Beitrag von p.sylvie 16.12.09 - 15:14 Uhr

Hallo noch mal..
Also ganz ehrlich: Wenn er dir jahrelang keine Zärtlichkeiten gegeben hat, du "betteln" musstest für eine Umarmung.... und auf einmal ist alles anders...#kratz

Man muss doch nicht "betteln" für einen Kuss wenn man verliebt ist...

Ich denke schon dass man sich in den jahren ein wenig aus den Augen verliert und dass man nebeneinander her lebt. und wenn dann auf einmal alles anders ist, dann braucht das ja auch Zeit sich dadran zu gewöhnen. Das leuchtet mir ein...
Aber ich finde es doch schon komisch.
Wenn du jetzt schreiben würdest: ihr habt euch auseinander gelebt... aber du schreibst ja dass du "betteln" musstest, das heisst für mich dass es deinen Mann Überwindung gekostet hat..
Und jetzt auf einmal nicht mehr....???
Sorry, ich will dir nich zu nahe treten, du scheinst dein Glück zu geniessen, aber irgendwas ist da faul.
Und in dir drin scheinst du das auch zu merken sonst wärst du ja nicht so unsicher, oder?
Lg

Beitrag von Achterbahn der Gefühle 16.12.09 - 15:25 Uhr

erst Mal , da ist nix faul!
Er hat gemerkt wie wichtig ich ihm bin, das die vielen Jahre nicht einfach auf den "Müll" laden sollten, es war/ist ja mal die Große Liebe.
Merk ja selbst, dass es ihm auch gut tut.

zu meinem betteln: es ist so bzw. war so

ich frag mich ja auch immer mal wieder

WARUM!!!! Warum geht es jetzt und "früher" nicht?????


Es ist auch so, das ich mein Glück genieße, deshalb versteh ich mich ja nicht warum ich solche Gefühlsschwankungen habe.

Sag ja, vielleicht hat es gar nichts mit dem zu tun.



Beitrag von p.sylvie 16.12.09 - 17:46 Uhr

Ah ja.
Ok, ganz wie du meinst#kratz

Beitrag von schnuffeline-09 16.12.09 - 22:37 Uhr

Vom reinen lesen her scheint dich das ganze ja noch ziemlig zu beschäftigen und ich würde auf laut deiner Gefühlsbeschreibung auf eine Art Depriphase tippen. Versuche es mal eine Weile mit Johanniskraut und Baldrian zur Nacht und wenn es dir damit besser geht ist es erher Psychisch bedingt. LG;-)