Ist das bei euch auch so ???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mamiluca2 16.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Mutter und ich (29) haben ein sehr inniges Verhältnis zueinander. Ich bin ihr für vieles dankbar, sie hat mir und meinem Sohn schon viel geholfen, auch finanziell etc

Aber anderseits streiten wir uns auch sehr oft, weil wir uns sehr gleich sind. Beide stur / temperamentvoll
Trotzdem kommen wir nich voneinander los, haben jeden Tag Kontakt, telefonieren mehrmals usw..
Ich wohne ca 4 km von ihr entfernt..

Wir diskutieren aber nie Probleme aus!!

Letzte Woche ist es völlig ausgeartet, wir haben uns so sehr gestritten das nur noch Türen geknallt worden sind. Die Streitigkeiten sind im Nachhinein echt belanglos..
Jedenfals waren wir einkaufen und sie wollte dann nicht mehr in mein Auto einsteigen, sondern zufuss heim gehen
Das wollte ich nich und hab mich echt aufgeregt..bis sie dann nach unendlichen Disskusionen doch eingestiegen ist
Wir haben uns im Streit getrennt, ich bin danach nach Hause..

Am nächsten Morgen aber ruft sie an, und tut so als wenn nix gewesen wäre..
Und das is grundsätzlich so.. die Streits werden ignoriert und man tut so als wenn nix war

Wir sind manchmal wie KAtz und Maus, können nich mit und auch nich ohne einander..ein Teufelskreis
Wenn wir mal einen Tag nich telen/sehen fehlt mir das so sehr das ich weine

Ich merke das ich von ihr abhängig bin...aber sie is meine Mama..
Klar habe ich auch Freundinnen, aber niemanden vertrau ich so wie meiner Mutter

Jetzt haben wir wieder Streit und ich überlege nachher trotzdem mal da hinzufahren..ach man..*seufz*
Es is immer dasselbe, irgendwie sollte ich mich mal einfach ne Woche nich melden, aber das is verdammt schwer

Sie is ein schwieriger Mensch, schaffts auch immer mir ein schlechtes Gewissen zu mchen, auch wenn sie im Unrecht ist. Fehler eingestehen kann sie nie!!!

Weiss echt nich was ich noch tun soll......

Beitrag von swety.k 16.12.09 - 14:55 Uhr

Hallo,

na, eigentlich weißt Du schon, was Du tun solltest, kannst es nur nicht, stimmt's? Du mußt mal ernsthaft mit ihr reden. Sag ihr das, was Du hier geschrieben hast. Erzähl ihr, wie Du Dich fühlst. Und dann schau mal, wie sie reagiert. Vielleicht machen Eure Probleme sie auch traurig. Und wenn sie dann anruft und so tut, als wäre nix gewesen, dann macht sie das vielleicht nur, weil sie auch nicht weiß, wie sie sonst damit umgehen soll.

Vielleicht hilft es ja, wenn Ihr Euch seltener seht. Probier es doch mal aus und sei konsequent.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von stephanieanne 16.12.09 - 15:23 Uhr

Jup, das ist bei uns in der Familie genauso. Zwischen meiner Schwester und meiner Mama läuft das genauso ab, zwischen meinem Papa und mir auch und zwischen meiner Mama und mir auch.

Meine Eltern gehören nicht zu einer Generation, wo irgendwas geklärt wird und jeder Versuch ist völlig sinnlos. Allerdings ist unser Kontakt auch nicht so intensiv.

LG
Anne

Beitrag von gh1954 17.12.09 - 14:17 Uhr

>>>Meine Eltern gehören nicht zu einer Generation, wo irgendwas geklärt wird <<<

Das hat nichts mit der Generation zu tun, sondern lieg an jedem einzelnen.

Beitrag von dina.sonnenschein 16.12.09 - 19:42 Uhr

Hey Du,

bei uns ist es genauso... Habe ich Streit mit meiner Ma wird das immer unter den Teppich fallen gelassen. Ebenso mit meinen Schwestern. Er zerrt einfach nur an meinen Nerven, weil ich lieber streite und dann aber darüber reden will bzw.klären möchte was passiert ist.

Manchmal müsste es gar nicht soweit kommen, weil man vorher klären könnte was einem nicht paßt, aber nei uns gibt es entweder Frieden oder Streit. Furchtbar...

Beitrag von schullek 16.12.09 - 21:24 Uhr

hallo,

kommt mir tatsächlich bekannt vor#schein

meine mutter und ich sind uns auf eine art sehr ähnlich, was unser verhalten, temperament etc, angeht. aber was emotionen, gefühle etc. angeht sind wir fast grundverschieden. ausserdem starb mein vater sehr früh und meine schwester und ich haben/hatten quasi (neben unserem stiefvater seit geraumen jahren) nur noch sie. und automatisch haben wir uns natürlich stärker an sie gebunden. also emotional. eben weil wir nur noch sie hatten. und das hat sich natürlich bis ins erwachsenenalter so fortgesetzt.
wir sehen uns meist einmal die woche und ab und zu am wochenende. und das reicht auch völlig! wir wissen mittlerwiele sehr genau, was den anderen reizt und versuchen das dann zu meiden. gelingt aber natürlich nicht immer. geklärt haben wir schon genug. und vielelciht solltet ihr das auch einmal tun.

lg,

schullek