Sohn kann nicht reden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sadkati 16.12.09 - 14:27 Uhr

hallo ihr lieben,

ich hab mal ne Frage an euch und zwar hab ich einen Sohn der 21 Monate alt ist und immer mehr fällt mir jetzt auf das er kaum reden kann und immer in seiner "Babysprache" redet. Er hat damals schon sehr früh angefangen zu brabbeln aber mittlerweile ist Stillstand. Er weiß was er will und macht uns das mit gestiken auch klar,aber es kommen keine Wörter über seine Lippen. Ich hab noch einen Neffen der 22 Monate ist und der kann schon reden wie ein Wasserfall. Das einzige was mein Sohn sagen kann ist Mama und Papa.
was meint ihr,ist das normal oder sollte ich damit mal zum speziellen Arzt gehen um das abzuklären?

Liebe Grüße und vielen dank im vorraus für eure Antworten.

sadkati

Beitrag von rosamondenkind 16.12.09 - 14:38 Uhr

was sagt denn der kinderarzt???

die zwillis meiner freundin (keine frühgeburten) fangen jetzt erst an richtige worte zu sprechen und sie sind schon 2 1/2 !!!

mach dir da keinen stress... jedes kind hat sein eigenes tempo...

alles liebe und ein schönes weihnachtsfest...

claudi

Beitrag von becki1311 16.12.09 - 14:41 Uhr

Hallo,
bei euch steht ja demnächst die U7 an, da würde ich den KiA drauf ansprechen und fragen, bzw. vermutlich wird er dich von selber befragen, wie es mit dem Sprechen aussieht.

Unser Sohn (28 Monate)ist auch etwas spät dran, wenn ich ihn mit anderen Kindern seines Alters vergleiche aber... jedes Kind hat nun mal sein eigenes Tempo.

Mir hat man gesagt, dass Logopäden erst ab 3 Jahren sinnvoll sind, oft holen Kinder vom 2 bis zum 3 Lebensjahr mit dem Sprechen tüchtig auf.

LG Becki

Beitrag von wunschmama83 16.12.09 - 14:42 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 18 Monate alt und plappert auch nur den ganzen Tag in Babysprache. Er kam auch 4 Wochen zu früh und ist allgemein etwas gemütlicher was die Entwicklung betrifft.

Ich war letzte Woche beim Kinderarzt, die meinte das sei völlig normal. Die einen reden früher, die anderen später.

Solange Du das Gehör überprüfen hast lassen und das in Ordnung ist, kannst Du außer viel mit ihm reden und Bücher anschauen nichts machen.


lg und nicht verzweifeln

Wunschi mit ihrem gemütlichen Louis, der mit 18 Monaten noch nicht frei läuft weil er ein Schisser ist und auch nur (für mich ;-)) sinnloses Zeug vor sich hin plappert


Beitrag von dine1978 16.12.09 - 14:42 Uhr

Mein Sohn hat auch erst mit 26 Monaten angefangen zu sprechen. Jetzt ist er 36 Monate und ist den ganzen Tag nur am erzählen.
Mach Dir keinen Streß, irgendwann sprechen sie alle!

Beitrag von celia791 16.12.09 - 14:48 Uhr

Hallo,

das ist ganz unterschiedlich, wann sie damit anfangen. Mein Kleiner ist 23 Monate und spricht einige Wörter, auch ein paar 2 oder 3 Wort Sätze. Mit 21 Monaten waren es aber auch nur Worte, zumindest so wie er sie aussprach.
Meine Grosse war schon recht früh, in seinem Alter hat sie schon in Mehrwortsätzen gequatscht. Ein Krabbelgruppenfreund damals hat zu seiner Mutter, als diese ihm verboten hat mit einem Spielzeugbohrer an Möbeln rumzuwerkeln, mit 20 Monaten gesagt: "Mama, aber auf dem Boden darf ich Bohren, oder?" Da war ich sowas von platt, ich habe gedacht ich höre nicht richtig. Andere Jungs haben da gerade Mama und Papa gesagt. Heute sind sie 5 Jahre alt und schon vor 2 Jahren waren alle auf dem gleichen Stand.
Der Sohn einer Freundin ist jetzt fast 3, er hat bis 2,5 Jahre kaum gesprochen, der KIA meinte immer, dass kommt. Und plötzlich sprach er, wie ein Wasserfall.
Zur Zeit sind noch 2 andere Jungs in unserer Krabbelgruppe, die sind 2 Jahre alt und können immer noch nicht viele Wörter sprechen.

Ich denke, Du musst Dir keine Sorgen machen. Jeder hat seinen Rhytmus und mit Intelligenz hat es überhaupt nichts zu tun, ob jemand früh oder spät spricht.

Lg Celia.

Beitrag von sadkati 16.12.09 - 14:49 Uhr

ich danke euch allen für die aufmunternden Antworten,das hat mich jetzt doch schon sehr beruhigt.

Ich werde es trotz allem bei der U7 mal ansprechen,lieber einmal mehr fragen als einmal zu wenig.

Also vielen dank nochmal euch allen.

Beitrag von butler 16.12.09 - 14:51 Uhr

Kommt denn dein Sohn mit seiner Gestik zum Ziel wenn er was möchte? Mein Zwerg benötigt bei seiner Oma auch keine Sprache da sie sofort rennt und alles für ihn macht.
lg.

Beitrag von sadkati 16.12.09 - 14:55 Uhr

naja was heißt zum Ziel,also wenn er mich an die Hand nimmt und in die Küche führt und zum Kühlschrank hochschaut und etwas plappert dann weiß ich das er hunger hat und dann schneide ich ihm immer etwas Apfel oder so auf aber sonst kommt er mit seiner Gestik kaum zum Ziel,wir möchten ja das er uns anders verständlich macht was er will und wenn wir immer darauf anspringen dann weiß er ja wie er zum Ziel kommt und denkt sich auch das er gar nicht sprechen muss da er es ja mit Gestik auch bekommt.

Beitrag von sanne90 16.12.09 - 21:01 Uhr

Hallöle,


ihr müsstet doch bald U7 haben - da wird es der Kinderarzt ansprechen ;-) bzw du musst es ansprechen ;-) ich würd zu keinem speziellen Arzt gehen, sondern zum Kinderarzt .


lg Sanne

Beitrag von p.sylvie 16.12.09 - 15:05 Uhr

Hallo
Mein Kleiner konnte mit 2 Jahren auch nicht reden. Er sagte nur " Mama" und "Papa" und sonst war nichts verständliches bei. Ich bin mit ihm zu Ohrenarzt und siehe da: der Zwerg hatte Schleim hinterm trommelfell und hörte nicht richtig. Bekam Medikammente und schon wurde es besser.
Jetzt ist er 2 jahre und 4 Monate und hat in dieser Szeit so was von aufgeholt. Er lernt jeden tag neue Wörter und macht jetzt auch sogar kurze Sätze. Vor ein paar Tagen fiel uns dann wieder auf dass er Wörter falsch sagt, die er richtig konnte und jetzt sitzt wieder Schleim hinterm Trommelfell und er bekommt wieder Medikammente.
Lass sein Gehör mal überprüfen.
Lg Sylvie

Beitrag von wort75 16.12.09 - 16:11 Uhr

ich hab überhaut nie was gesagt - und mit vier jahren stilsicher und mit enormem wortschatz einfach losgeredet. ... auch das gibts.

mein sohn hat mit 18 monaten 180 worte gekonnt. meine tocher ist 18 monate und kann: mama, papa, gaggi, nee = schnee, wauwau, brumbrum, auto, nuggi (schnuller), mämmi = Milchmämmel = flasche. so ists halt.

Beitrag von carmen7119 16.12.09 - 21:44 Uhr

Unser Sohn ist 31Monate und spricht seit gut 4Wochen wie ein Wasserfall ;-)
Vorher ging da auch nicht wirklich viel:-(
Zur U7 mit 23Monaten konnte er vielleicht 6-8Wörter.Wenns überhaupt soviele waren ;-)

Frag den Kinderarzt bei der U7

LG
Carmen:-)

Beitrag von dielugis 17.12.09 - 10:32 Uhr

Hi,

unser Sohn, fast 21 Monate, redet auch kaum (ausser Mama, Papa und da) und er kann sich genau mitteilen bzw. uns mitteilen, was er will und er weiß auch genau was wir von ihm wollen.

Unsere Ärztin meinte es sei völlig normal, alle Kinder haben ihr eigenes Tempo. Im März haben wir nun die U7.
Bin mal gespannt wie das wird.

Liebe Grüße
Kathrin