ebay: Artikel kaputt/nerviger gewerbl. Verkäufer/ wie vorgehen?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von olegre 16.12.09 - 14:29 Uhr

Hallo,
ich habe auch mal eine ebay Frage.
Und zwar habe ich ein Puppenbett bei einem gewerblichen Verkäufer gekauft.
Als ich es zusammengebaut hatte, habe ich gesehen, daß es kaputt ist. Udn zwar war das Holz gesplittert an einer Bohrstelle. Da dann Farbe drüber war, konnte man das zunächst nicht sehen. Nach dem Zusamemnbau ist das Holz da dann auseinander gesplittert. Da auch Farbe in den Riß hineingelaufen ist, kann man auch eindeutig erkennen/nachweisen, daß der Fehler nicht durch meinen Zusammenbau aufgetreten ist, sondern schon vorher da war.
Nun wollten die ien Foto von dem Fehler haben. Habe ich hingemailt. Das ist denen aber zu ungenau. Sie wolen ein größeres Foto. Dazu habe ich aber keine Kamera.
Ich habe nun zurück geschrieben, daß ich vorschlage, das Bett zurückzusenden. Antwortmail habe ich noch nicht.
Kann ich eigentlich den Kauf noch komplett widerrufen? Oder geht das nicht, wenn ich das Bett schon zusammengebaut habe. Oder geht sowas bei defekten Sachen gar nicht?
LG
olegre

Beitrag von swety.k 16.12.09 - 14:35 Uhr

Hallo,

den Kauf rückgängig machen kannst Du nicht. Der Verkäufer ist aber verpflichtet, Dir vollständige und heile Sachen zu verkaufen. Er kann also reparieren oder umtauschen oder Dir das Geld zurückgeben. Eins davon muß er machen, aber aussuchen kannst Du Dir das nicht.

Und: Wieso ist der Verkäufer nervig? Der will sich auch absichern, daß er nicht was umtauscht, was vielleicht Du kaputt gemacht hast. Ich kann schon verstehen, daß er ein Bild haben will, auf dem der Schaden gut zu erkennen ist. Warte doch erstmal die Antwortmail ab.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von nightwitch 16.12.09 - 14:44 Uhr

Hallo,

Zitati:
"den Kauf rückgängig machen kannst Du nicht."

Blödsinn! Man hat einen Monat Zeit, den Kauf bei einem gewerblichen Verkäufer zu widerrufen.
Man kann also ohne Angabe von Gründen innerhalb eines Monats nach Erhalt der Widerrufserklärung vom Geschäft zurück treten.
Dies ist möglich, weil es sich um eine Fernabgabe handelt (sprich Internetkauf).
Da es der Käuferin nicht möglich war, die Ware vor Ort in einem Ladengeschäft zu prüfen, hat der Gesetzgeber, das Fernabgabegesetz geschaffen.


Schick dem Käufer die Ware zurück. Hinweise über die Vorgehensweise bekommst du bei Ebay, wenn du über die Schaltfläche "Verkäufer kontaktieren" gehst.

Bei einem privaten Verkäufer geht das allerdings nicht.

Gruß
Sandra

Beitrag von nightwitch 16.12.09 - 14:44 Uhr

http://www.schule-inside.de/html/fernabgabegesetz.html

hier mal der Link zum Fernabgabegesetz

Beitrag von nila76 16.12.09 - 17:04 Uhr

Wenn dann bitte auch richtig..die gesetzliche Widerspruchsfrist beträgt 14 Tage. Wenn ein gewerblicher Unternehmer mehr einräumt ist, ist das freiwillig!
LG Nicole

Beitrag von olegre 16.12.09 - 16:27 Uhr

Der Verkäufer ist deshalb nervig, weil seine Art und Weise und sein Ton absolut unfreundlich sind.
Ich habe ihm nett geschrieben. Dann kann ich auch eine nette -zumindest neutrale- Antwort erwarten.
Außerdem ist das mit den Fotos natürlich nervig, man muß nämlich erst mal alles wieder auspacken, dann alles auf den PC laden, etc.
Und eben dann noch dieser Ton dazu, sowas geht gar nicht.
LG
olegre

Beitrag von olegre 16.12.09 - 16:31 Uhr

PS:
Und ich habe inzwischen in den AGB gesehen, daß ich das innerhalb von vier Wochen doch widerrufen kann.
Werde ich auch tun, wenn die sich nicht kurzfristig was Gutes überlegen.
Bett ist ja -wie klar zu sehen ist-nicht durch mich kaputt.