Frage zu MPA Tabletten und ES

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von celest27 16.12.09 - 14:39 Uhr

Hallihallo, ^^

so jetz muss ich erst mal bissl ausholen. Also ich war letzte Woche schon beim FA zur Follischau (wegen Clomifen) an ZT 12, aber da konnte man nur zwei kleine Follikel sehen und auch die Blutwerte waren nicht so optimal. Gestern musste ich an ZT 18 nochmal zum US und BA. Im US konnte er aber nix sehen und ganz skeptisch, dass da doch was sein muss.

Jedenfalls hab ich dann wegen den Blutwerten angerufen und die meinten ich solle mit MPA die Mens auslösen. Komischerweise ist mein MuMu seit gestern offen und weich, ZS spinnbar, Tempi gesunken und ich habe auch den MS, was ja alles auf ES hindeutet.

Gestern nach dem Telefonat hab ich dann auch mit den ersten beiden MPA Tabletten angefangen. Vor lauter Skepsis hab ich heute aber noch mal nen Ovu gemacht und der ist fett positiv und der CB Monitor zeigt mir auch den ES an. Ist das wirklich nun der ES oder kann das MPA das LH irgendwie verfälschen?? Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir weiter helfen.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=465946&user_id=780793

Beitrag von sunnyka 16.12.09 - 15:21 Uhr

Ich weiß nur das man auch schwanger werden kann wenn man MPA nimmt. Der Ovu wird dadurch nicht verfälscht...kann also sein, dass du heute/morgen einen ES hast. Also Bienchen setzen und MPA weiter nehmen, wenn dann doch keine Abbruchblutung kommt weißt du ja Bescheid ;-).