Er schläft so schlecht ein und durch... 3 Jahre

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von n.. 16.12.09 - 14:57 Uhr

Hi.

Seit gut einem Monat schläft Yann abends sooo schlecht ein.
Eigentlich hatten wir mit ihm-was das Thema schlafen angeht-nie Probleme.
Pijama an, ins Bett, noch eine Geschichte vorgelesen, dann noch ein paar Minuten gekuschelt und dann hat er immer sofort geschlafen.
Aber seit einem Monat steht er immer wieder abends auf.
Da er noch nicht viel spricht kann er sich auch nicht richtig ausdrücken warum er das macht. Hinzu kommt dass er auch nachts aufsteht, er kommt dann in unser Zimmer. Ich bring ihn dann zurück ins Bett, und er schläft dann auch sofort weiter, aber warum macht er das? #kratz
Hab mir gedacht dass er villeicht angst im Dunkeln hat deshalb hab ich seine Schlafzimmertür angelehnt und das Licht im Flur angelassen, aber das scheints auch nicht zu sein. Oder befürchtet er dass wir ihn alleine lassen?
Letztes Mal haben wir ihn abends mindestens 8 mal zurück ins Bett gebracht, es hat 2 Stunden gedauert bis er eingeschlafen ist!
Auch sonst hat sich nichts in unserem Alltag geändert, kanns mir nicht erklähren.
Was meint ihr, kann das eine Einschlaf oder Durchschlafstörung sein oder einfach nur eine Phase...?

Lg Nancy mit Yann 3 Jahre und Tim 9 Monate.

Beitrag von sparrow1967 16.12.09 - 19:54 Uhr

Ich denke mal, er such Nähe.
Warum darf er dann nicht bei euch weiterschlafen?

Beitrag von n.. 16.12.09 - 21:39 Uhr

Hi.

Das haben wir schon versucht aber dann schläft er nicht mehr weiter, wühlt und wühlt im bett herum. So klappts eigentlich ganz gut, weinen tut er nicht, er legt sich zurück ins bett, ich deck ihn zu und er schläft weiter. Hab irgendwie das gefühl dass er sich vergewissern will dass "wir noch da sind".

Lg nancy

Beitrag von littlebaer 16.12.09 - 20:13 Uhr

Hallo,
also ich denke; wie so alles, eine Phase.
Luis (der auch grad im Bett liegt und sich über irgendwas kaputt lacht und nicht ans schlafen denkt....) hat das auch seit längerem. mal klappt es abends total gut dann dauert es wieder ewig wobei ich da der Meinung bin, alles nur Verzögerungstaktik um ja nicht schlafen zu müssen aber viel machen kann man ja auch nicht außer immer wieder sagen: schlaaaaaf ein ;-)
und wenn er nachts aufwacht und weint dann nehm ich ihn einfach mit zu uns ins bett weil1. er in der regel dort sofort weiterschläft und es auch nicht jede nacht vorkommt. ich denke, dass sie in dem alter dann schon angst vor dem "alleinsein" haben und dann die nähe der eltern brauchen.

manchmal denk ich mir; mein gott wenn er 18 ist denk ich bestimmt sehnsüchtig an die zeit zurück als er noch mit uns nachts kuscheln wollte ;-) und nicht erst aufsteht wenn wir wohl schon wieder ins bett gehen #rofl

l.g. dani mit luis (20.11.06)