3 Monate alt und erkältet.... Handlungsbedarf???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von redenmitniveau 16.12.09 - 15:23 Uhr

Hallo liebe Mit-Mamies!! Hab da mal eine Frage... oder sogar zwei ;-)

Unsere Maus ist 3 Monate alt, und seit heute niest und hustet sie ein wenig....

Fieber hat sie keines....

Besteht Handlungsbedarf oder sollen wir die Erkältung "aussitzen"??

Ist leider blöd, man zieht die Zwerge warm an, dann schwitzen sie und wenn man sie auszieht erkälten sie sich... :-S

Sind morgen beim Kinderazt wegen der Routineuntersuchung, bzw. Prevenar (glaube das ist die 2.Sechsfachimpfung) und die 3. Rotavirus - Impfung...

ist das ratsam? oder soll damit gewartet werden?!?

Bin gespannt auf eure Antworten!

lg

Andrea

Beitrag von monii5 16.12.09 - 15:28 Uhr

hallo,

ich würd bis morgen warten. wenn die erkältung schlimmer wird gibts keine impfung sondern medis für die erkältung.
unsre letzte impfung haben wir auch verschoben. allerdings weil ich krank war und die ärztin nicht wusste ob unsre kleine sich schon angesteckt hat (ist halt keine hellseherin).

unsre sind irgendwie auch dauernd falsch angezogen#zitter#schwitz

lg
monii5

Beitrag von koerci 16.12.09 - 15:31 Uhr

Hey!! Der Arzt wird morgen sowieso nicht impfen, wenn deine Maus krank ist. Bei uns wurde die Rotavirenimpfung vor 2 Wochen auch verschoben wegen Schnupfen und Husten!! Wegen "nur" einem Schnupfen würde ich nicht zum Kia gehen, aber bei Husten schon...man weiß ja nie, ob es ein normaler Husten ist oder ne Bronchitis oder sowas. Aber wenn ihr ja morgen sowieso dort seid, ist ja alles geregelt ;-) LG und gute Besserung, Kerstin mit Inci *15.07.09