Nasensauger - wer kommt damit klar?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nane29 16.12.09 - 15:25 Uhr

Hi,

ich hab' so ein Ding gekauft und es einmal ausprobiert - unter riesigem Geschrei #schrei. Hat nicht wirklich was gebracht.

Das ist schon eine Weile her, seit dem habe ich mich an das Ding irgendwie nicht rangetraut.

Kann mir jemand mal genau erklären, wie das funktioniert und ob es was bringt?

LG Jana mit Lena (3,5) und Schnupfen-Karl (7,5 Monate

Beitrag von julibraut 16.12.09 - 15:35 Uhr

Bei uns hat das überhaupt nicht funktioniert. Aber unser Johannes ist auch erst 7 Wochen alt. Wir haben von unserer Hebamme so einen Absauger bekommen, bei dem man einen dünnen Schlauch dem Baby in die Nase steckt und selbst am anderen Ende des Schlauche zieht. Dazwischen ist dann ein Gefäß, in dem sich der Schleim sammelt.
Das funktioniert ganz gut, aber auch nur mit Geschrei.
So ein Teil habe ich auch schon mal im Baby-Walz Katalog gesehen.

Beitrag von dreamer87 16.12.09 - 15:39 Uhr

Probier es am Besten erstmal an dir selbst aus, dann weißt du warum dein Kleiner schreit....

Beitrag von koerci 16.12.09 - 15:44 Uhr

Gute Antwort!!
Ich würde überhaupt nicht auf die Idee kommen mir so ein Teil zu kaufen...schon gar nicht die, die man auf den STAUBSAUGER macht #schock

Wir haben unseren Schnupfen vor 2 Wochen auch ohne das Teil bekämpfen können. Kochsalzlösung in die Nase und mit einem gezwirbelten Tempotaschentuch sauber machen. Abends Olynth Säuglingstropfen in die Nase und Kamillentee neben´s Bett gestellt.

Beitrag von dreamer87 16.12.09 - 15:49 Uhr

Nee würde ich auch nie holen...
Meine Freundin hat so nen normalen und hat sich gewundert, warum ihre Kleine immer so schreit dabei... bis wir es selbst ausprobiert haben... echt heftig. Ne richtige Quälerei!
Und die für den Staubsauger #schock Den würde ich nicht mal selbst ausprobieren wollen #zitter
Mein Kleiner hatte Gott sei Dank noch keinen richtigen Schnupfen, aber wenn es sich bei uns angekündigt hat, hat Mumi auch gut geholfen.
Aber was euch geholfen hat muss ich mir unbedingt mal merken ;-)

Beitrag von koerci 16.12.09 - 15:56 Uhr

Ich find´s auch unglaublich...für den Staubsauger #schock
Zumal die Dinger die Schleimhäute kaputt machen können, aber daran denken die meisten nicht.

Ja, die Tipps hatte ich von der Hebamme und die haben echt super geholfen. Und unser Schnupfen war wirklich heftig #schwitz

Beitrag von dreamer87 16.12.09 - 16:07 Uhr

Das mit dem Schleimhäuten liegt ja nahe... und wenn ich sehe, wenn mein Staubsauger "anzieht"... nee damit geh ich nicht an die Nase meines Zwergis....
Ich hoffe ja dass wir noch ne Weile verschont bleiben. Bis jetzt lief es ja ganz gut ;-)

Beitrag von frierschaf 16.12.09 - 16:13 Uhr

Du solltest dich vielleicht auch mal über besagten Nasensauger informieren. Die Saugleistung wird durch einen Windfang so reduziert, dass sie wie beim normalen Naseschnauben ist. Das tut absolut nicht weh. Aber Vorurteile sind ja immer besser... Das hat dieses Gerät wirklich nicht verdient, sondern es ist genial.

Meine 2 Nichten (4 und 6 Jahre) benutzen den inzwischen sogar alleine...

LG
frierschaf

Beitrag von dreamer87 16.12.09 - 16:34 Uhr

Hallo, ich hab schonmal von den Dingern gehört und mir das mal angeguckt/mich informiert... aber überzeugt bin ich davon nicht. Auch wenn es die Saugleistung reduziert, glaube nicht das es angenehm ist. Das Ding ist mir jedenfalls nicht geheuer... LG

Beitrag von frierschaf 16.12.09 - 16:09 Uhr

Es ist immer wieder herrlich, wie sich alle über den Staubsauger-Nasensauger aufregen - ohne ihn wirlich zu kennen. Ich habe ihn selbstverständlich auch an mir selbst ausprobiert. Das tut absolut nicht weh und die Nase ist ohne Geschreih innerhalb von Sekunden frei.

Den Tipp hatte ich übrigens von meinem Bruder, einem HNO-Arzt, der das Ding bei seinen eigenen Kindern benutzt.

Also bitte nicht aufregen, sondern mal informieren!!!!

LG
frierschaf

Beitrag von koerci 16.12.09 - 18:30 Uhr

Ich rege mich über das Ding nicht auf, ich sage nur, dass ICH persönlich es furchtbar finde!! NEIN, ich habe mich nicht weiter darüber informiert, weil es für MICH nicht in Frage käme so ein Ding zu benutzen!! Allein der Gedanken, egal in welcher Saugstärke ich damit saugen müßte, ist für mich unvorstellbar!

Dein Bruder als HNO-Arzt hat es empfohlen, also hast du es genommen...
Mein Kia hat mir von solchen Dingern abgeraten, weil sie die empfindlichen Schleimhäute verletzten und kaputt machen können...also benutze ich sie nicht.

In diesem Sinne
LG, Kerstin

Beitrag von nane29 16.12.09 - 16:26 Uhr

Häh, warum denn die Aufregung???

Was ist denn an so einem Teil hier so grausam?:

http://www.babypower24.com/Mapa-Nuk-Nasensauger-09_detail_2561_161.html

Klar habe ich es vorher an mir ausprobiert und habe nichts gespürt.

Ich habe ihm ja keinen Feuerwehrschlauch in die Nase gerammt, sondern es ganz vorsichtig probiert, es tat ihm nichts weh - er hat geschrien, weil er es einfach nicht mag, wenn man an seiner Nase rumfummelt und ihn dabei noch festhält - das muss ich auch machen, wenn ich ihm Nasentropfen gebe, damit ich ihn nicht verletze.

Der Gedanke an so ein Teil ist doch nicht soooo abwegig, wenn ein Baby die ganze Nacht wegen einer Rotznase weint und nicht schlafen kann.

Das Staubsauer-Ding ist mir auch nicht geheuer, aber sie hat Recht - man sollte sich erst mal schlau machen, bevor man aufschreit.

LG Jana

Beitrag von nane29 16.12.09 - 16:14 Uhr

Ich weiß, warum mein Kleiner schreit. Er mag es einfach nicht, wenn man an seiner Nase rumfummelt. Er schreit auch, wenn ich ihm Nasentropfen gebe, oder Rotz wegwische - egal wie sanft ich das mache.

Ich habe ihm ja das Ding nicht in die Nase gerammt und wild drauf losgesaugt.

Und ja, ich habe es vorher bei mir selber ausprobiert. Diesen "Ball" gedrückt, in die Nase rein und dann losgelassen. Es passierte rein gar nichts, aber meine Nase war auch total trocken.
Ich dachte, dass der Saugeffekt vielleicht so gering ist, dass es bei Babys ausreicht, aber irgendwas habe ich wohl falsch gemacht.

LG Jana

Beitrag von frierschaf 16.12.09 - 15:41 Uhr

Hallo,

ich habe einen Nasensauer für den Staubsauger. Klingt rabiat, ist aber absolut genial. Die Ballsauger taugen nicht wirklich viel.

http://www.nasensauger.net

Da kannst du dich ja mal darüber informieren.

LG
frierschaf

Beitrag von nane29 17.12.09 - 09:34 Uhr

Hi,

Zuerst dachte ich auch#schock, als ich "Staubsauger" las.

Aber ich hab' mir jetzt alles durchgelesen und den Film geschaut - und nachdem sich mein Kleiner letzte Nacht wieder so gequält hat und die blöden Nasentropfen so GAR nichts brachten (sind ja auf Dauer auch nicht gut für die Schleimhäute) bestelle ich mir das Teil auch.

Danke für den Tipp!
LG Jana

Beitrag von julibraut 16.12.09 - 15:41 Uhr

Aber was soll man machen, wenn das Baby total verschnupft ist und durch die Nase kaum Luft bekommt?
Klar ist das nicht angenehm. Meine Hebi hat mir ja den Sauger mitgebracht, weil sie meinte, dass der Schleim und Rotz raus müsste.

Beitrag von jeanie25 16.12.09 - 16:10 Uhr

Hey,

Also ich hab auch einen Sauger, wo man selbst den Unterdruck bestimmt, also an so einem Schlauch saugt.

Find funtioniert ganz gut. Aber ich mach es so selten wie möglich, musste jetzt das erste mal zum Einsatz kommen weil sie ne ganz schlimme Rotznase hat :-(

Hab manchmal das Gefühl das es aber durch das "raussaugen" schlimmer und mehr wird. Machen es nur einmal vor dem Schlafen gehen.

LG

Beitrag von diana1101 16.12.09 - 17:13 Uhr

Hi Jana,

ich hab das Ding heute weg geschmissen.

Es hat überhaupt nicht geklappt. Wie soll das alleine auch gehn?
Ist mir zu kompliziert und ausserdem bekommen die Kleinen bestimmt einen Schock für´s Leben, wenn man sie damit quält.

Also wenn es funktionieren würde, wäre es für die Kleinen eine echte Erleichterung.. denn der Schnodder wäre aus der Nase.

LG Diana

Beitrag von leo42 16.12.09 - 20:28 Uhr

Hallo,

mir wurde gesagt dass man die Finger von den Dingern lassen soll, da sie nicht nur den Schnuddel sondern auch gesunde Schleimhaut mit rausreißen können!!

Also besser ein gutes Nasenspray nutzen!

Gruß

Beitrag von knutchen 16.12.09 - 20:36 Uhr

Hallo Jana,
also wir haben damit super Erfahrung gemacht. Unsere Tochter allerdings findet das auch eher lustig und das von Anfang an. Sie lacht sobald man sich mit dem Ding der Nase nähert. Habe ihr den Nasensauger anfangs auch immer mal zur "untersuchung" in die Hand gegeben, so dass ihr der Sauger vertraut ist.

Ich finde es bringt richtig viel wenn man die Nase absaugt. Hätte nie gedacht das so viel in so einer kleinen Nase stecken kann.

Bei unserem Sohn mache ich das ab und zu heute noch. Er ist 3,5 Jahre und tut sich mit dem Naseputzen noch etwas schwer. Auch er findet es überhaupt nicht schlimm und holt ihn teilweise damit wir es absaugen.

LG
knutchen

Beitrag von nane29 16.12.09 - 20:45 Uhr

Welchen Sauger habt ihr denn?

Beitrag von sabati 16.12.09 - 21:56 Uhr

Hallo, komisch wie die hier schon wieder abgehen ;-)Also unsere Maus hat sich am Anfang auch etwas "schwer" getan, da sie es ja nicht kannte. Wir haben die Nase nur abgesaugt, wenn sie richtig "zu" war! Erst Kochsalzlösung in die Nase, zum lösen und dann (etwas später) absaugen! Mittlerweile weint sie überhaupt nicht mehr, hält ganz still und "streckt" uns die Nase entgegen ;-) Für sie ist es eine richtige Befreiung und gerade für ganz kleine Baby´s ist es sehr unangenehm wenn sie nicht richtig durch die Nase atmen können. Natürlich saugt man vorsichtig und nicht wie eine Wilde #augen
Wir haben so einen ähnlichen:
http://www.hoppediz.de/shop/attachments/the-nose-cleaner
Liebe Grüße und alles Gute :-)

Beitrag von simplejenny 16.12.09 - 20:39 Uhr

probiert hab ich es nicht - wir haben nämlich auch den Staubsaugernasensauger - aber vielleicht hilft dir das hier:

http://www.hoppediz.de/shop/attachments/the-nose-cleaner

Beitrag von sailing08 16.12.09 - 21:03 Uhr

Also wir benutzen ihn auch von Anfang an. Wenn die Nase richtig heftig zu ist, dann nehmen wir ihn und vor allem vor der Nacht oder in der Nacht. Auch wenn sie im ersten Moment nicht gerade erfreut ist, hinterher ist es einfach für sie besser.
Wir haben den bei uns auch ausprobiert, klaro!

LG


sailing08