Hätte mal gerne eure Meinung dazu...

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von schnuller7 16.12.09 - 15:40 Uhr

Hallo

Bräuchte mal eure Meinung.
Meine Tochter bekommt seit nun 2,5 Jahren Früförderung. 100% zufrieden war ich dort nie, aber es war okay.
Nun ist etwas vorgefallen, was mich doch sehr traurig und wütend gemacht hat. Keiner hat davon Schaden genommen, außer vieleicht meine (Mutter-)Gefühle. Man hat sich mittlerweile auch entschuldigt, aber ein bitterer Nachgeschmack bleibt.
Ich überlege nun ernsthaft die Frühförderstelle zu wechseln. Ist das übertrieben? Und kann man das so einfach?
Oder ist es albern von mir?

Gruß Schnuller

Beitrag von jimmytheguitar 16.12.09 - 16:55 Uhr

Um WAS geht es denn??? Hier kann doch keiner hellsehen! Aber prinzipiell würde ich schon sagen das du wechseln solltest. Aber das kommt eben darauf an, was genau dort denn vorgefallen ist. Und wie du damit umzugehen weißt. Ich glaube, ich würde auch mich auch nach etwas anderem umschauen, wenn ich denke, dies ist nicht das richtige für mein Kind und mich.

LG

Beitrag von krokolady 16.12.09 - 19:20 Uhr

lohnt sich das denn noch?
Sobald Deine Tochter in den KiGa kommt fällt die FF doch eh weg.
Und andere FF-Stellen haben sicher Wartelisten und so.

Beitrag von schnuller7 16.12.09 - 20:19 Uhr

Hi

Meine Tochter ist schon im Kindergarten, da sie aber in einen Regelkindergarten geht, bekommt sie weiterhin 2x wöchentlich Frühförderung....

Gruß Schnuller

Beitrag von deoris 16.12.09 - 19:44 Uhr

Hallo
es ist schwer zu beugrteilen ob du nun wirklich übetreibts,da keiner weiß ,was wirklich vorgefallen ist.Dennoch ,bin ich der meinung ,dass wenn ich mit der Förderung nicht zufrieden wäre ,würde ich versuchen was anderes zu finden.
LG Ewa

Beitrag von schnuller7 16.12.09 - 20:24 Uhr

Was genau vorgefallen ist, wäre zu lang um es hier zu schreiben.
Es geht um ein Gespräch zwischen Frühförderung, Eltern und Kiga in dem seitens der Frühförderung einiges falsch gelaufen ist...